Facebook hat Metadaten aus Anrufen und SMS gesammelt (Update)

Internet, Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Bildquelle: Jay Cameron / Flickr
Soziale Netzwerke sind dafür bekannt, eine Vielzahl von Daten ihrer Mitglieder zu sammeln. Nun wurden einige Nutzer darauf aufmerksam, dass Facebook über einen längeren Zeitraum hinweg auch Informationen über Anrufe mit dem eigenen Android-Smartphone aufgezeichnet hat.

Lediglich Android-Smartphones betroffen

Die Android-App von Facebook war anscheinend dazu in der Lage, die Telefon-App auf dem Telefon des Mitglieds zu überwachen. Dies ist einem Twitter-Nutzer aufgefallen, nachdem er kontrolliert hat, welche Daten das soziale Netzwerk über ihn speichert. Hier tauchten Informationen auf, welche Person wann angerufen wurde und wie lange die Gespräche andauerten. Zusätzlich wurden auch Metadaten von den gesendeten SMS aufgezeichnet.

Derzeit bleibt allerdings noch unklar, ob Facebook die entsprechenden Informationen mit einem anderen Unternehmen geteilt hat. Bislang ist ebenfalls nicht bekannt, ob die betroffenen Daten von den Servern des sozialen Netzwerks gelöscht werden können.


Momentan kann Facebook keine neuen Verbindungsdaten vom Smartphone des Nutzers mehr aufzeichnen, da die entsprechende API von Google bereits vor einiger Zeit komplett eingestellt wurde. In früheren Versionen des Betriebssystems waren die Berechtigungen teilweise undurchsichtig. Die Nutzer konnten nicht eindeutig erkennen, auf welche Daten die App zugreifen konnte.

Download der Informationen möglich

Alle Nutzer, die wissen möchten, welche Daten der Social-Media-Konzern über einen selbst gespeichert hat, können ein Archiv mit den gesammelten Informationen herunterladen. Hierfür müssen auf einer beliebigen Facebook-Seite zunächst die Einstellungen angewählt werden. Anschließend lässt sich ein Link finden, wo ein Download der Daten angefragt werden kann. Das Zusammenstellen der Informationen kann jedoch einige Zeit dauern.

Facebook wird aktuell bereits massiv kritisiert. Der Konzern soll dem britischen Unternehmen Cambridge Analytica eine unbefugte Verwendung von Nutzerdaten ermöglicht haben, um den US-amerikanischen Präsidenten Donald Trump im vergangenen Wahlkampf unterstützen zu können. Die EU hat sich jetzt in den Datenskandal eingemischt und eine vollständige Aufklärung der Verstöße gefordert.

Update: Facebook dementierte erwartungsgemäß, dass man den Anruf- und SMS-Verlauf ohne Einwilligung protokoliert. In einem Blogbeitrag schreibt das soziale Netzwerk, dass das eine Funktionalität ist, die man auf Wunsch bzw. eigenes Bestreben als Nutzer von Messenger oder Facebook Lite auf Android vornimmt. Man müsse sich damit explizit einverstanden erklären, so Facebook.

Damit können Kontakte gefunden werden, solche Import-Funktionen seien auch gängig in sozialen Apps, beim Facebook Messenger wurde das bereits 2015 eingeführt. Das Unternehmen betont, dass diese Daten niemals verkauft werden und auch keinesfalls Inhalte der Textnachrichten oder Anrufe gesammelt werden. Internet, Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Internet, Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Jay Cameron / Flickr
Mehr zum Thema: Facebook
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren56
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:25 Uhr Abask Wildkamera Fotofalle 1080P 16MP mit Full HD Überwachungskamera IP67 Wasserdichte Jagdkamera 120°Weitwinkel Vision Infrarote 20m/65ft Nachtsichtkamera Digitale mit 2.4' LCD DisplayAbask Wildkamera Fotofalle 1080P 16MP mit Full HD Überwachungskamera IP67 Wasserdichte Jagdkamera 120°Weitwinkel Vision Infrarote 20m/65ft Nachtsichtkamera Digitale mit 2.4' LCD Display
Original Amazon-Preis
9,99
Im Preisvergleich ab
9,99
Blitzangebot-Preis
6,99
Ersparnis zu Amazon 30% oder 3
Im WinFuture Preisvergleich

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebook Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden