Busse von Google und Apple wurden auf dem Highway beschossen

Apple, Glas, San Francisco, Bus, Scheibe, Beschuss Bildquelle: Mashable
Das Silicon Valley ist für den als Bay Area bezeichneten Großtraum San Francisco Fluch und Segen zugleich. Denn die IT-Konzerne brachten viel Geld in die Region, doch das hat auch seine Schattenseiten: Denn durch die anhaltende Gentrifizierung können sich viele bisherige Bewohner das Leben dort nicht mehr leisten. Das führt nun zu gefährlichen Protesten. IT-Giganten wie Apple und Google haben für ihre Mitarbeiter Shuttle-Busse eingerichtet, damit pendeln die Angestellten zwischen ihren Wohnsitzen in San Francisco und den Konzernstandorten in Cupertino oder Mountain View. Doch diese Shuttles sind immer wieder Ziel von Protesten alt eingesessener Einwohner, die das "neue Geld" aus ihrer Stadt vertreibt.

Doch diese zumeist friedlichen Proteste haben nun eine Eskalationsstufe erreicht, die zweifellos inakzeptabel ist. Denn gleich mehrere Busse von Apple und Google wurden während der Fahrt angegriffen, man kann und muss sogar von beschossen sprechen.

Busse von Apple und Google beschossenBusse von Apple und Google beschossenBusse von Apple und Google beschossenBusse von Apple und Google beschossen

Beschossen

Laut Mashable wurden die Busse nämlich mit bisher unbekannten Objekten angegriffen, derzeit ist von Steinen sowie Luftgewehrprojektilen die Rede. Insgesamt vier Busse von Apple und einer von Google wurden beschossen. Dabei gingen mehrere Scheiben zu Bruch, verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die kalifornische Highway-Polizei untersucht die Angriffe derzeit.

Zu den Angriffen kam es sowohl in den Morgen- als auch Abendstunden, angegriffen wurden Busse in beiden Richtungen des Highway 280, wo sich das Ganze zugetragen hat.

Ein gezielter Angriff auf Apple kann eher aus­ge­schlos­sen werden. Denn die Busse sind in der Regel nicht markiert, es dürfte also eher Zufall gewesen sein, dass es dieses Un­ter­neh­men gleich vier Mal getroffen hat. Der oder die Täter haben wohl nur auf die seitlichen Scheiben gezielt, für die Polizei macht das aber keinen Unterschied, da auch dies den Fahrer ablenken und einen Unfall verursachen kann.

Apple hat auf die Angriffe mit einer veränderten Route reagiert, die Busse werden nun umgeleitet. Dadurch verlängert sich die rund einstündige Fahrt allerdings um 30 bis 45 Minuten. Apple, Glas, San Francisco, Bus, Scheibe, Beschuss Apple, Glas, San Francisco, Bus, Scheibe, Beschuss Mashable
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren44
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:00 Uhr Mini Kamera Überwachungskameras 1080P Smart Armband Mini Videoüberwachungstechnik Anzeige Zeit/Datum Recorder CamcorderMini Kamera Überwachungskameras 1080P Smart Armband Mini Videoüberwachungstechnik Anzeige Zeit/Datum Recorder Camcorder
Original Amazon-Preis
35,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
30,59
Ersparnis zu Amazon 15% oder 5,40

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden