Windows 10 Build 17035: Near Share ermöglicht Austausch von Dateien

Microsoft, Redmond, Campus, Headquarter Bildquelle: Getty Images / Microsoft Presse
Das Redmonder Unternehmen Microsoft hat heute eine neue Insider-Preview von Windows 10 zur Verfügung gestellt, die von allen im Fast Ring registrierten Nutzern heruntergeladen werden kann. Nachdem mit Build 17025 die letzte Vorab-Version vor zwei Wochen erschienen ist, sind nun erneut zahlreiche Neuerungen enthalten.
Im jetzt veröffentlichten Build 17035 wurde eine Funktion implementiert, womit zwei Computer untereinander Dateien und Webseiten-URLs austauschen können. Hierbei handelt es sich um ein "Near Share" genanntes Feature, welches wie Apples AirDrop funktioniert.

Sobald auf zwei Rechnern die aktuelle Insider-Build installiert wurde, können diese über eine Bluetooth-Verbindung Dateien austauschen, indem die Funktion über ein hinzugefügtes Icon im Infocenter aufgerufen wird. Ob Near Share später auch plattformübergreifend funktionieren wird, bleibt derzeit allerdings noch unklar. Windows 10 Build 17035

Neuerungen im Edge-Browser

Um gegen oftmals lästige Autoplay-Werbung vorgehen zu können, lassen sich im Edge-Browser von Microsoft jetzt einzelne Tabs stummschalten, aus welchen Audio-Inhalte abgespielt werden. Zudem hat der Nutzer ab sofort die Möglichkeit, kostenfreie E-Books auf dem eigenen Computer abzuspeichern, sofern diese im EPUB-Format vorhanden sind. Darüber hinaus lässt sich in den Einstellungen von Windows Update einstellen, mit welcher Geschwindigkeit Updates oder Apps heruntergeladen werden dürfen. Das Touch-Keyboard enthält nun auch Elemente, die für das Fluent Design typisch sind.

Windows 10 Build 17035Windows 10 Build 17035Windows 10 Build 17035Windows 10 Build 17035
Windows 10 Build 17035Windows 10 Build 17035Windows 10 Build 17035Windows 10 Build 17035

Selbstverständlich wurden auch in Build 17035 erneut viele Fehler behoben. Eine Liste der vollständigen Änderungen kann auf der Webseite vom offiziellen Windows Blog eingesehen werden. Dennoch sind bereits weitere Bugs im Zusammenhang mit der veröffentlichten Version des Betriebssystems bekannt. Möglicherweise tritt ein Problem auf, sodass die Win32-Anwendungen keine Checkboxen darstellen können. Microsoft, Redmond, Campus, Headquarter Microsoft, Redmond, Campus, Headquarter Getty Images / Microsoft Presse
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:59 Uhr Samsung Galaxy S3 (zertifiziert und generalüberholt)Samsung Galaxy S3 (zertifiziert und generalüberholt)
Original Amazon-Preis
119
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
105
Ersparnis zu Amazon 12% oder 14

Tipp einsenden