The Dark Pictures: Little Hope - Neue Geheimnisse im Trailer

Trailer, Adventure, Horror, Survival Horror, Bandai Namco, The Dark Pictures, The Dark Pictures: Little Hope, Little Hope Trailer, Adventure, Horror, Survival Horror, Bandai Namco, The Dark Pictures, The Dark Pictures: Little Hope, Little Hope
Bandai Namco zeigt einen weiteren Trailer zum Horror-Adventure The Dark Pictures: Little Hope, das dieses Jahr pünktlich zu Halloween erscheint. Das Video mit dem Titel "Secrets and Premonitions" stellt dabei vor allem die Entscheidungsmöglichkeiten der Spieler in den Vordergrund - und die damit verbundenen Konsequenzen.
The Dark Pictures: Little HopeEntscheidungen können ... The Dark Pictures: Little Hope... in Little Hope ... The Dark Pictures: Little Hope... über Leben und Tod entscheiden
Little Hope ist der zweite Teil der Horror-Reihe The Dark Pictures und erzählt eine komplett neue Geschichte. Im Mittelpunkt stehen vier Studierende, die gemeinsam mit ihrem Pro­fes­sor Little Hope besuchen. Als der verlassene Ort plötzlich von einem dichten Nebel umhüllt wird, kann die Gruppe diesen nicht mehr verlassen und wird zudem von schrecklichen Visionen aus der Vergangenheit heimgesucht. Denn Little Hope war in den Vergangenheit der Schauplatz grausamer Hexenprozesse.

Bei der Suche nach einem Ausweg werden Spieler immer wieder mit schwierigen Ent­schei­dun­gen konfrontiert, die mitunter recht folgenreich ausfallen - und auch den Tod eines Teammitglieds bedeuten können. Wer solch schwere Entscheidungen nicht allein treffen möchte, kann sich online mit einem Freund oder offline mit bis zu vier weiteren Teilnehmern im Couch-Koop zusammentun. The Dark Pictures: Little Hope erscheint am 30. Oktober 2020 für den PC, die PlayStation 4 und die Xbox One.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hört sich schon mal deutlich interessanter an, als die erste Episode Man of Medan auf diesem "Geisterschiff". Die war echt öde...
 
@bigspid: Fandest Du? Ich fand die ganz okay, auch wenn ich sie immer noch kein weiteres Mal gespielt habe, um noch ein paar Variationen zu testen.

Dafür bin ich gerade von Remotherd: Broken Porcelain total genervt. Die Steuerung ist noch schlechter als beim ersten Teil und seltsamerweise föhnt meine Xbox One X bei dem Game tierisch durch die Gegend. Und wirklich Spaß macht es auch nicht, wenn man drei Sekunden nach dem Start, zu dem man sich zig ellenlange Videosequenzen ansehen musste, gleich schon ohne Story in der Verfolgung hängt.
 
@HeadCrash: Joa Until Dawn hab ich sehr gern gespielt und 3 mal durch, aber das Geisterdings hat mich nicht gepackt.

Broken Porcelain kenn ich gar nicht. Ist das auch so in dem Stil?
 
@bigspid: Nein, ist eher ein Survival Horror Game der "klassischen" Art. Keine Entscheidungen, recht geradlinig gestrickt, man schleicht durch die Gegend und darf nicht erwischt werden. Das erste (Remothered: Tormented Fathers) war noch ganz okay, aber das zweite hat mich irgendwie in den ersten paar Minuten schon enttäuscht. Aber vielleicht muss ich mich erst wieder einpsielen.
 
@HeadCrash: Hmm joa damit kann ich nicht so viel anfangen. Ich muss mich in einem Spiel wehren können, auch wenns schwer wird^^ Resident Evil, Silent hill und Co sprechen mir da eher zu.
 
@HeadCrash: Ja, Broken Porcelain hat mich auch bereits kurz nach dem Start gefrustet. Ich hab's übrigens auf dem PC angespielt, und meine Erfahrung mit der Steuerung war ebenfalls eher "bescheiden", obwohl ich's mit Maus und Tastatur versucht habe. Ich lass das mal ne Zeitlang "gären", vielleicht kommt da ja noch was per Patch...
 
Ich freu mich drauf :)

Das Geisterschiff hat mir gefallen aber war nicht top.
War teilweise sehr offensichtlich gestreckt. Sehr langatmige Stellen dabei.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen