Gotham Knights: Batman ist tot und Gotham braucht neue Helden

Trailer, actionspiel, Warner Bros., DC, DC Fandome, DC Fandome 2020, Gotham Knights Trailer, actionspiel, Warner Bros., DC, DC Fandome, DC Fandome 2020, Gotham Knights
DC und Warner Bros. haben am Wochenende das nächste Spiel im Batman-Universum vorgestellt. Allerdings handelt es sich bei Gotham Knights um keinen direkten Nachfolger der Arkham-Reihe und auch auf einen (direkten) Auftritt des Dunklen Ritters werden Fans wohl verzichten müssen, wie der Ankündigungstrailer vermuten lässt.
Gotham KnightsIn Gotham Knights ... Gotham Knights...wählen Spieler ... Gotham Knights... zwischen vier Helden
Gotham Knights rückt nämlich nicht mehr Batman in den Mittelpunkt. Dieser ist sogar tot, wenn man den Worten des Premierentrailers Glauben schenkt. Daher benötigt die Stadt Gotham City dringend neue Helden - und scheint diese in Batgirl, Nightwing, Red Hood und Robin auch tatsächlich zu finden. An die Geschichte von Batman: Arkham Knight knüpft das Spiel aber nicht an. Dennoch bekommen Spieler wieder die Möglichkeit, die offene Spielwelt frei zu erkunden und Gothams Unterwelt das Fürchten zu lehren.

Jeder der vier spielbaren Helden wird dabei auf eigene Waffen und Fähigkeiten zurückgreifen können. Fahrzeuge wird es erneut geben und wer möchte, kann das komplette Spiel auch zusammen mit einem Freund im Koop-Modus bestreiten. Auf der Seite der Schurken kün­digt sich unter anderem der Court of Owls an. In einem weiteren Video zeigen die Ent­wick­ler rund acht Minuten Gameplay mit Batgirl.

Gotham Knights erscheint 2021 für den PC, die PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One und Xbox Series X. Das Spiel entsteht bei Warner Bros. Games Montréal, welches unter anderem auch Batman Arkham Origins entwickelt hat.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So ganz konnte mich die Vorstellung noch nicht überzeugen.
Ich setze da noch etwas Hoffnung auf das "Double Play" Feature im Koop oder selbst mit einem KI gesteuerten Partner.
Hoffe inständig Suicide Squad: Kill the Justice League von Rocksteady wird was, so ganz bin ich aus dem Cinematic Trailer jedoch noch nicht schlau geworden was das für eine Art Spiel sein werden möchte - bis 2022 ist dafür aber auch noch genug Zeit.
 
@Tical2k: Mochtest Du denn die alten Batman-Spiele? Das Video sieht nämlich ziemlich nach dem aus, was man von damals schon kennt. Ich fand sie damals recht unterhaltsam, auch wenn die "Open World" manchmal etwas nerven konnte, wenn man mal quer durch musste, um irgendwas zu erledigen. Ich freue mich jedenfalls auf einen weiteren Titel in der Reihe, auch wenn er vielleicht nicht an die alten anknüpft.
 
@HeadCrash: Die letzten vier Arkham Spiele gefielen mir laut Erinnerung, wovon aber 3 von Rocksteady waren und nur einer vom WB Montreal.
Zumindest das Kampfsystem hab ich spaßig in Erinnerung, wobei manche Aufgaben ziemlich "hohl" waren, aber alles in allem eher positiv gespeichert :-)
Bringt zumindest etwas Abwechslung rein (zumindest wenn die sich nicht zu generisch spielen werden), bin nur während dem Gameplay Video auch nicht ganz von der Spezialleiste und sowas überzeugt gewesen, aber mal sehen, ist ja noch etwas hin und wer weiß wie sich das nachher tatsächlich anfühlt.
 
@Tical2k: Ah, das hab ich mir noch gar nicht angeschaut. Konnte bisher nur das Video direkt im Artikel ansehen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen