Call of Duty: Vanguard - Erstes Gameplay zeigt Angriff auf Stalingrad

Activision hat ein erstes - und recht langes - Gameplay-Video zu Call of Duty: Vanguard veröffentlicht. Dieses zeigt knapp zehn Minuten aus einer Mission, die Spieler während des zwei­ten Weltkriegs nach Stalingrad führt. Das Video feierte sei­ne Pre­mie­re bei der Opening Night Live, der Eröffnungsshow der Gamescom.
Call of Duty: VanguardActivision zeigt ... Call of Duty: Vanguard... fast zehn Minuten Gameplay ... Call of Duty: Vanguard... aus Call of Duty: Vanguard
Zwar liegt der Fokus von Call of Duty: Vanguard auch in diesem Jahr wieder ganz klar auf dem Multiplayer, wer sich für den Shooter wegen der Story-Kampagne interessiert, geht anders als im Vorjahr aber auch nicht leer aus: Im Singleplayer erleben wir den Zweiten Weltkrieg aus dem Blickwinkel vier unterschiedlicher Helden an verschiedenen Schauplätzen des Zweiten Weltkriegs. Im Gameplay-Video muss Lieutenant Polina Petrova von der Roten Armee hautnah miterleben, wie die Nazis Stalingrad angreifen. Weitere Missionen im Spiel führen dann an die Westfront, nach Nordafrika und in den Pazifik.

Call of Duty: Vanguard kommt am 5. November 2021 für den PC, die PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One sowie Xbox Series X/S in den Handel.

Gamescom-Special Alle News zur Spielemesse
Dieses Video empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na ein Glück haben die Architekten daran gedacht, überall und in jede Wand Klettersteine einzubauen, sonst käme man da ja nirgendwo hoch und der Krieg hätte ein anderes Ende genommen. ;)
 
Es wird scheinbar wieder so eine Zwischensequenz-Seuche wie in den letzten Teilen auch. 3 Minuten spielen, 5 Minuten Inszenierung. Zwischendurch dann immer wieder diese grauenvollen Klick-Orgien (drücke die Tasten X,Y,Z und T ganz schnell hintereinander oder zusammen, oder Beides)! Langweilig und öde! Natürlich ist es ja auch sinnvoll, bei einem Bombenangriff auf die Dächer zu flüchten! Viel tiefer kann das Niveau nicht mehr sinken.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen