Sabrent Rocket V90: Hochwertige SD-Karte für Multimedia & Co.

Bei der Sabrent Rocket V90 handelt es sich um eine UHS-II-SD-Karte mit bis zu 512 GB Speicherplatz. Sie ist außerdem in Varianten mit 64 GB, 128 GB und 256 GB verfügbar. Es kommt BiCS5 112-Layer-3D-TLC-Flash zum Einsatz. Sabrent gibt die Lesegeschwindigkeit der SD-Karte mit 280 MB/s an. Geschrieben werden sollen Daten mit 250 Megabyte pro Sekunde. Die Rocket V90 rentiert sich vor allem für Content-Creator, die viel mit Inhalten arbeiten. Es lässt sich etwa eine große Menge Gameplay-Videomaterial aufnehmen, bevor die SD-Karte voll ist. Für die Bearbeitung kann das Material zügig übertragen werden. Sabrent gibt an, dass die SD-Karte u.a. mit neuesten Kameras, wie der Canon EOS- oder Panasonic LUMIX-Serie, sowie der Sony A7R oder Nikon-Kameras kompatibel sei.
Sabrent Rocket V90 Sabrent Rocket V90 Sabrent Rocket V90
Das "Black Magic Disk Speed Tool" misst, je nach Durchlauf, eine Schreibgeschwindigkeit von ungefähr 230 MB/s. Die Lesegeschwindigkeit liegt bei circa 240 MB/s Sekunde. Zwar sind die gemessenen Ergebnisse etwas geringer als das, was der Hersteller angibt, das ist aber nicht unüblich. Die jeweilige Geschwindigkeit ist stark davon abhängig, was für ein Endgerät verwendet wird und ob es die Features der V90-SD-Karte unterstützt. Bevor man sich die Sabrent Rocket V90 anschafft, sollte folglich kontrolliert werden, dass die eigene Hardware mit der Karte kompatibel ist.

Sabrent Rocket V90Sabrent Rocket V90Sabrent Rocket V90Sabrent Rocket V90Sabrent Rocket V90Sabrent Rocket V90

Vielfältig nutzbar

Für die Sabrent Rocket V90 bieten sich verschiedene Einsatzzwecke an. Gerade Fotografen können von viel Speicher in der Kamera profitieren. Zu den Anwendungsbereichen gehört aber auch die Verwendung in Aufnahmegeräten wie dem Elgato 4K60 S+. Unser Kollege Timm Mohn hat sich für ein halbes Gigabyte entschieden, um möglichst viele Szenen aufnehmen zu können. Hat man Aufnahmen erstellt, kann die Bearbeitung am PC oder Notebook erfolgen. Mitunter kann dies den Nutzer vor Herausforderungen stellen: Der iMac 24 Zoll verfügt beispielsweise über keinen SD-Karten-Slot. Eine Docking-Station, wie die Sabrent Dual-NVMe 16 TB kann hier aushelfen. Überdies ist es möglich, einen entsprechenden Card-Reader zu verwenden.

Sabrent verbaut Features wie Bad Block Management, um die Datensicherheit auch bei langfristiger Nutzung zu ermöglichen. Dies wird vom Wear-Leveling zur gleichmäßigen Nutzung des 3D-TLC-Flash-Speichers unterstützt. Ähnlich wie bei der Sabrent Rocket 4 Plus NVMe-SSD legt der Hersteller auch bei der V90-SD-Karte großen Wert auf die erste Erfahrung mit dem Gerät nach dessen Lieferung: Die Produkte werden durchaus hochwertig verpackt. Im Gegensatz zu anderen Herstellern setzt man nicht einfach auf eine Plastik-Verpackung. Die Sabrent Rocket V90 mit 512 GB ist aktuell für 499 Euro auf Amazon verfügbar. Kleinere Speichergrößen fangen bei überschaubaren 59,99 Euro für 64 GB an. Die goldene Mitte bilden 256 GB mit 224,99 Euro. Ein schneller Card-Reader kann das Potenzial der V90-SD-Karte voll ausnutzen.

Mehr von Timm: Nerdbench auf YouTube