Nun bekommt auch die Xbox One das Oktober-Update und das ist neu

Microsoft, Update, Xbox, Xbox One, Microsoft Xbox One, Dashboard, Oktober Update, Larry Hryb, Dashboard Update Microsoft, Update, Xbox, Xbox One, Microsoft Xbox One, Dashboard, Oktober Update, Larry Hryb, Dashboard Update
Das "große" Oktober-Update für Windows 10 war für Microsoft ein ziemliches Fiasko, nach einem schweren Bug, bei dem Nutzer-Dateien gelöscht wurden, musste der Redmonder Konzern dessen Veröffentlichung stoppen und es zurückziehen. Auf der Xbox One wird es hoffentlich keine vergleichbaren Probleme geben, denn da geht nun die Verteilung los.

Auch die Xbox One bekommt "ihr" Oktober-Update, denn auch wenn die Konsolen-Oberfläche gänzlich anders aussieht, so steckt unter der Haube im Wesentlichen dasselbe Betriebssystem wie auf aktuellen PCs, nämlich Windows 10. Entsprechend bekommt auch die Microsoft-Konsole ein Oktober-Update und vor kurzem hat Xbox-Sprachrohr Larry "Major Nelson" Hryb bekannt gegeben, dass es nun auch auf der Konsole losgeht. Der Rollout läuft auch hier sicherlich gestaffelt ab, weshalb man sich nicht wundern sollte, wenn man die Aktualisierung nicht sofort angeboten bekommt.
Xbox One: Oktober 2018 UpdateOktober-Update: Neue Avatare... Xbox One: Oktober 2018 Update...die Alexa-Verknüpfung... Xbox One: Oktober 2018 Update...und Dolby Vision

Nichts sooo viel Neues

In Major Nelsons Vorstellungsvideo zum Oktober-Update kann man aber auch ohne Installation bereits gut sehen, was einen erwartet. Allerdings gilt auch hier ähnliches wie bei der Windows 10-Ausgabe: Allzu viele grundlegende Neuerungen sollte man sich nicht erwarten, das diesjährige Herbst-Update bietet eher Feinschliff denn fundamentale Änderungen von Oberfläche oder Funktionalität.

Die wohl interessanteste Neuerung ist streng genommen nicht Xbox-exklusiv, sondern kann auch auf Windows 10 genutzt werden, nämlich die neuen Avatare. Den dazugehörigen Editor haben wir bereits gesondert vorgestellt, in diesem Video gibt es aber auch einen bewegten Einblick auf die neuen Figuren.

Die zweite wichtige Funktionalität ist die neue "Freundschaft" zwischen Cortana und Alexa. Die Xbox Skill dafür ist nun in den USA verfügbar. Damit kann man seine Xbox über ein Alexa-basiertes Gerät wie Amazon Echo starten und steuern, man kann die Amazon-Assistentin auch anweisen, ein Spiel direkt zu starten.

Weitere Neuerung des Oktober-Updates ist Dolby Vision-Streaming, damit werden noch bessere HDR-Bilder möglich. Ebenfalls neu sind weitere Narrator-Sprachen (Spanisch, Portugiesisch, Polnisch, Spanisch und Niederländisch).
Dieses Video empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bestimmt alle Speicherstände weg, alles richtig gemacht mit der PS4
 
@retrobanger: Bin froh das ich dich nicht bei XBL ertragen muss. Hast alles richtig gemacht.
 
@Edelasos: Mein Beitrag war aber auch nur ironisches rumgetrolle (ich weiss, nicht zu erkennen). Mir ist die Plattform egal, ich spiele auf PC, PS4 und Switch und wenn es dann noch einen Mehrwert für mich hätte hätte ich auch ne XB.
 
@retrobanger: wenn man einen PC hat, gibt es für die Xbox keinen Mehrwert.
 
@Skidrow: Im Wohnzimmer macht die sich schon besser und der eine ist eben mehr Konsolen, der andere PC Gamer, wenn der PC "besetzt" ist kann man an der Konsole weiterspielen, ...
 
@Skidrow: Soso, der 2-300 Euro PC (inklusive Controller) ist also mindestens gleichwertig von der Gamingleistung ;) bzw. der 500 Euro PC 4k-Fähig (auch hier inkl. Controller)
 
@Motverge: verstehe dich nicht genau. Einen PC auf Xbox one die Wohnung kostet vielleicht 800 €? Keine Ahnung wie viel genau. Aber ja er ist teurer. Dafür kann man aber auch tausend mal mehr mit machen.
Aber darum ging es mir auch nicht. Gesagt direkter Vergleich PC vs Konsole artet immer in einer endlos Diskussionen aus.
 
@Skidrow: Das stimmt. Finde nur immer die Aussage recht gewagt mit "wer PC hat hat mit ner Xbox keinen Mehrwert". PC hab ich, auch, noch, Gamingfähig. Verstaubt, da mein Smartphone inzwischen die alltäglichen Aufgaben besser hinkriegt. Sei es Surfen, Mailing etc. Pp. Die "tausend" Sachen die heute noch ein PC mehr kann, wird nur noch von Leuten benötigt die entweder damit Arbeiten (müssen) oder weil er ein unerlässlicher Teil ihres Hobbys ist. Meine PC-Aufgaben erledigt inzwischen ein Uralt Laptop von Medion mit Ubuntu drauf. Gaming ist damit natürlich nicht möglich, daher ne Xbox ;) (trotz PC, aber der ist mir fürs Wohnzimmer zu hässlich. Steamlink wird auch, wenn überhaupt, für paar Wimmelbildspiele meiner Frau benötigt). Lange Rede, kurzer Sinn, trotz Gamingfähigen PC hat die Xbox (oder auch jede andere Konsole), ihren Mehrwert.
 
@Motverge: aber nur, weil ich den PC hässlich finde (Wasserventil auch auf das Gehäuse ankommt) kaufe ich mir doch keine zusätzliche Konsole? Zumal ich bei Konsolen immer einen Kompromiss eingehen muss.
 
@Skidrow: Wasserventil
 
@retrobanger: ja das ist die hervorragende Google Spracherkennung.
 
@retrobanger: Ich hab die trotz gleicher Ausstattung wie bei dir auch, weil mein Umfeld sich nicht alle Konsolen+Gaming-PC leisten kann und eben auf der Xbox zockt (bei vielen auf meine Empfehlung hin). Und leider ist nicht alles als Play Anywhere Titel mit Crossplay verfügbar. So läuft dann eben die Xbox aktuell sehr häufig für Destiny 2.
 
@retrobanger: Guter Witz, verlorende Spielstände sind auf der PS4 nichts unbekanntes: http://www.gamona.de/games/ps4,bug-zerstoert-spielstaende-sony-untersucht-den-fehler:news,2394892.html
 
@PakebuschR: Eine absolute Frechheit!
 
@PakebuschR: Stimmt, nur dass der Artikel fast 5 Jahre alt ist. Top Recherche!
 
@kffeee: Und was tut das zur Sache? Selbst 2017 hatte noch der ein oder andere mit dem Bug zutun, OK vielleicht nur die Firmware nicht aktuell aber die Betroffenen haben dann wohl nach retrobanger Meinung doch nicht "alles richtig gemacht mit der PS4".
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen