Leider ohne Google-Services: Das Huawei MatePad 10.4 getestet

Android, Tablet, Huawei, Test, Andrzej Tokarski, Android 10, Tabletblog, MatePad, Huawei MatePad, Huawei MatePad 10.4, MatePad 10.4 Android, Tablet, Huawei, Test, Andrzej Tokarski, Android 10, Tabletblog, MatePad, Huawei MatePad, Huawei MatePad 10.4, MatePad 10.4
Blickt man auf die technischen Daten, dann hat das Huawei MatePad 10.4 durchaus einiges zu bieten. Dazu zählen etwa ein hoch­auf­lö­sen­des Display mit Unterstützung für einen aktiven Eingabestift oder die vier Lautsprecher. Leider muss es aufgrund des Handelskriegs zwischen den USA und China allerdings ohne die Google-Dienste auskommen. Das bedeutet dann unter anderem, dass der Play Store nicht verfügbar ist. Andrzej Tokarski hat das Tablet getestet und er erklärt, wie problematisch das Fehlen der Google-Services für den Nutzer ist.

Solide Ausstattung

Vor allem wegen seines Metallrahmens wirkt das Huawei MatePad 10.4 hochwertig, zudem es mit 7,35 Millimetern recht dünn und mit 450 Gramm nicht allzu schwer ist. Es besitzt einen USB-C-Anschluss und vier Lautsprecher mit guter Tonqualität. Die beiden Kameras lösen mit jeweils 8 Megapixeln auf und machen ordentliche Aufnahmen. Einen Kopfhöreranschluss gibt es nicht, ebenso sucht man einen Fin­ger­ab­druck­scan­ner vergeblich.

Ungewöhnliche Display-Maße

Das 10,4 Zoll große Display hat eine Auflösung von 2000 × 1200 Pixeln. Insgesamt hat Huawei hier ein gutes LCD-Panel verbaut, das sogar vollständig laminiert ist. Trotz geeigneter Auflösung kann Netflix leider nicht in HD genutzt werden, da der dazu notwendige DRM-Schutz nicht unterstützt wird.

Im Inneren steckt mit dem HiSilicon Kirin 810 ein eigens von Huawei produzierter Chip, dem je nach Modell 3 bis 4 GB RAM zur Seite stehen. Nutzer können außerdem zwischen 32 oder 64 GB internem Speicher wählen. In Benchmarks schneidet das Tablet gut ab, auch bei Spielen wie PUBG Mobile oder Asphalt 9 kann es überzeugen. Allerdings laufen nicht alle Spiele. Dies trifft etwa auf Call of Duty Mobile oder Fortnite zu.

Android ohne Google-Services

Mit Android 10 läuft auf dem Gerät eine aktuelle Android-Version, doch leider fehlen der Play Store und alle weiteren Dienste von Google. Zwar gibt es Anleitungen, wie man diese nach­in­stal­lie­ren kann, im Test funktionierte dies leider nicht. Nutzer können aber auf andere Quellen wie die Huawei App Gallery oder den Amazon App Store zurückgreifen und natürlich auch APK-Dateien selbst installieren. Mehr von Andrzej: Test auf TabletBlog.de Tech Reporter auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@hausratte: Ja, is was dran.
Leider zicken manche 08/15 Apps grundlos rum, wenn keine Playservices installiert sind.

Mit Aurora, FDroid, Uptodown und Aptoide kommt man sehr gut ohne den google Playstore aus. Hab meine Telefone aktiv ohne Playservices ausgestattet.
 
@Candlebox: wozu der ganze stress? Man kann es mit der Paranoia auch echt übertreiben....
 
@Candlebox: grundlos nicht, sie nutzen ja die google services.
 
Naja, ohne Google Play Dienste, dafür aber irgendwas ähnliches von Huawei. Deshalb: Nö.
 
Kann man WoA drauf installieren? Oder SurfaceDuoOS?
 
@Robin01: Wenn du Huawei dazu kriegst, dir nen Root-key zu verabreichen, wer weiß..
 
Leider laufen wirklich viele Apps nicht ohne Google Play etc. . Sowas kannn echt nervig sein..
 
@Rage87: Ich hab nach 10 Tagen "Kampf" entnervt aufgegeben und das Matepad Pro zurück geschickt. Ist einfach in Summe "schlimmer", was Trump da verursacht hat, als man Anfangs denkt..
 
@DerTigga: Jeder der sich was von Huawei kauft, sollte sich im klaren sein, das er nur eingeschränkt App's benutzen kann.
 
@Alphawin: deswegen kauft man es auch nicht, aber andere lassen sich erst später belehren ....schade um die Zeit :)
 
@Alphawin: darüber war ich mir völlig im Klaren, aber das es SO heftig bzw in so großen Prozentsätzen unzähmbar bleiben würde... Fakt ist nunmal, das sowohl Google wie auch Huawei mit seiner Firmware immernoch weiter daran arbeiten, jenes Playstore-los bleiben zu "perfektionieren" bzw im Internet zu findende Umgehungsanleitungen / Softwaresammlungen neue und unumgehbare Steine in den Weg zu rollen. Es sei denn du lebst auf chinesischem Boden bzw das Huaweigerät hat das als Geostandort intus..dann nützen die noch was..
Denn so nen Weichei, das ich so ohne weiteres meinen Lieblingshersteller sausen lasse, bin ich sicher nicht.
Und wenn ich nur kurz an die absolut magerquarkige Backup Software des nun genutzten S7 Tablet denke, die den Namen ansich bestenfalls bedingt verdient hat, krieg ich massives Kribbeln in den Fingern, das Huawei Pendant wieder haben zu wollen.
Denn wo die Huawei Software als Musterbeispiel nen von Grund auf installierten und fertig konfigurierten Firefox samt Config aller Plugins und Addons vollständig ins Backup packt und wieder rausholt, kriegste bei Samsung nur die Lüge, es seien 124 MB ins Backup gepackt worden.
Schauste händisch nach oder bist gar so blöd, drauf zu vertrauen und das rückzulesen, sinds grademal 52 und das ist rein die pure .apk Datei, im Rücklesefall frei von jeglicher Config, geschweige denn das Addons oder solche Luxusdinge wie eingepflegte Adblockerlisten wieder da sind..
Und das ist längst nicht die einzige gefundene App, wo Samsungs mistige Software das so macht !
Ohne zu rooten kriegste das nicht abgestellt bzw gebessert, bei Huawei geht das seit Jahren völlig ohne Probleme, selbst bei Samsungs S4 war das schon so lausig.
Über Dinge wie (ebenfalls) Netzwerk Fähigkeit bzw direkte NAS Station Nutzbarkeit garnicht erst geredet.
Von daher erzähl mal nix, von eingeschränkten Apps als Nichtkaufgrund bei Huawei, das kann Samsung ganz ohne Trump… schade um die Neuaufsetz Zeit.
 
@DerTigga: was hat das mit Samsung zu tun , das ist was komplett anderswo.
 
@joggie1980: hä ?
 
@DerTigga: Dann warte erst mal ab wie es wird, wenn Huawei nur noch seine Hardware verbauen kann, dann wird auch diesen ziemlich hinter den anderen hinterher hinken.
 
@Alphawin: Kann dir gedanklich grade nicht wirklich folgen.. Meinst du, das Huawei dann bzw deswegen auch seine Backup Software (absichtlich?) schlechter macht oder sie irgendwie hinterher hinkend werden wird ?
 
@DerTigga: Denke eher das die Hardware schlechter wird, wenn alle Komponenten selbst hergestellt werden müssen, weil kein Zulieferer mehr was an Huawei verkauft.
Das wird sich auch auf alle anderen Bereiche auswirken.
Denke wenn die USA nicht wieder Vernünftig werden, wird Huawei nur noch China Only sein.
 
@Alphawin: Die Gefahr, das der HighEnd Tablet und Smartphone (Android) Weltmarkt da sowas wie ziemlich vereinsamen könnte, mit all seinen negativen Folgen, ja, die sehe ich auch. Dürfte sehr davon abhängig sein, ob Trump oder eben Biden..
Im Moment steht für mich ein Huawei Kauf erst wieder zur Debatte, sollte ich das Samsung S7 Tablet wutentbrannt gegen die Wand gefeuert haben, denn erst dann hab ich wieder Tabletbedarf. Notgedrungen und weil auf dem Android Markt zusätzlich zu Huawei und Samsung nichts ähnlich modernes und leistungsfähiges zu kaufen ist, hab ich das S7 nämlich behalten bzw die Rückgabefrist überschritten..
Was zugegeben auch etwas am Samsung TastaturCover liegt, denn das ist m.M.n. in Summe ne merkliche Ecke besser, als die orig Huawei Tasten.
 
Man kann Google Service auf einigen Geräte installieren, ist aber etwas nervig und zeitraubend. Funktioniert aber zu 100%
 
@Viktor Gr.: 1 zu 1 Eigenerfahrung oder eher nur angelesen ? Und falls ersteres: in den letzten 8 bis 10 Tagen ausprobiert ? Das es vor einigen Wochen noch ging, ist, nach allem was ich dazugelernt habe, nämlich zumindest bei den Matepad Pro Geräte seit ner Weile gegessen bzw Geschichte. Da aufgrund Änderungen in der neueren Firmware dazu nötige App nichtmehr startbar. Ist also nichtmehr machbar. Bei Geräten mit früher Firmware drauf zwar schon, dann führt der Playstore allerdings (per Download) ein nicht aufhaltbares "Kennungsupdate" durch, Ergebnis: ne ca alle 5 sekunden auftauchende und 3sek angezeigt werdende, Ton unterlegte Popup Warnmeldung bringend, das das ein nicht zertifiziertes Gerät sei..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen