Acer Chromebook Tab 10 Test: Das erste Chrome-OS-Tablet überzeugt

Google, Notebook, Test, Acer, Chrome OS, Chromebook, Andrzej Tokarski, Tabletblog, Acer Chromebook Tab 10 Google, Notebook, Test, Acer, Chrome OS, Chromebook, Andrzej Tokarski, Tabletblog, Acer Chromebook Tab 10
Das Acer Chromebook Tab 10 ist das weltweit erste Tablet mit Chrome OS als Betriebssystem. Hauptsächlich richtet es sich an den Bildungsmarkt, allerdings kann auch jeder andere interessierte das Gerät erwerben. Für wen sich das Acer Chromebook Tab 10 lohnt, zeigt unser Kollege Andrzej Tokarski in seinem Test.

Schüler-Tablet

Design und Verarbeitung des Acer Chromebook Tab 10 sind eher enttäuschend. Die Verarbeitung ist solide, allerdings sieht das Gerät wie ein Kinder-Tablet aus. Das Gehäuse besteht aus Kunststoff und der Rahmen um das Display ist recht groß. Dadurch liegt das Tablet allerdings gut in der Hand. Das 9,7 Zoll große Display kann insgesamt überzeugen. Positiv fällt etwa auf, dass es keine erkennbare Lücke zwischen dem Touchscreen und dem eigentlichen Display gibt. Eingaben sind zudem über einen Wacom-Stylus möglich, der 2048 Druck­stufen unterscheidet und im Gehäuse verstaut werden kann.
Acer Chromebook Tab 10Das Chromebook Tab 10 ... Acer Chromebook Tab 10... ist ein neues Tablet ... Acer Chromebook Tab 10... (nicht nur) für Schüler
Im Inneren steckt ein speziell für Chrome OS zertifizierter Rockchip-SoC, dem 4 GB RAM zur Seite stehen. Damit ist das Tablet für die meisten Anwendungen ausreichend schnell und auch der Chrome-Browser läuft selbst bei aufwendigen Webseiten angenehm flüssig. In Benchmarks schneidet das Chromebook Tab 10 etwa wie ein Android-Tablet in der Mittelklasse ab.

Chrome OS statt Android

Chrome OS basiert auf Linux und dem Chrome-Browser, welcher somit die zentrale Anwendung des Tablets darstellt. Anders als in älteren Versionen des Betriebssystems lassen sich die meisten Web-Apps offline nutzen. Über den Google Play Store können aber auch nahezu beliebige Android-Apps installiert und genutzt werden. Ein entscheidender Vorteil von Chrome OS ist es, dass Updates direkt von Google verteilt werden.

Anders als bei Android laufen Apps deutlich länger im Hintergrund weiter, sodass diese manuell geschlossen werden müssen, um Arbeitsspeicher freizugeben. Hier merkt man dann auch, dass Chrome OS ursprünglich für Geräte mit Tastatur und Maus entwickelt wurde. Das Schließen laufender Apps erfolgt über einen X-Button ähnlich wie unter Windows. Mit dem Finger ist dies etwas unpraktisch.

Acer Chromebook Tab 10
Display 9,7 Zoll, IPS, 2048 x 1536 Pixel
Prozessor Rockchip RK3399, 2,0 Ghz
Arbeitsspeicher 4 Gigabyte
Interner Speicher 32 Gigabyte (erweiterbar)
Hauptkamera 5 Megapixel
Frontkamera 2 Megapixel
Audio 2 Lautpsprecher
Akku 4500 mAh
Konnektivität WLAN 802.11ac, Bluetooth 4.1
Maße 172,20 mm x 238,20 mm x 9,98 mm
Gewicht 550 Gramm
Farben Blau
Software Chrome OS
Features Wacom-Eingabestift
Mehr von Andrzej: Test auf TabletBlog.de Tech Reporter auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann gleich das surface go kaufen...
 
@Wolfi_by: Nicht nach dem Tear down...
 
@Wolfi_by: auf gar keinen fall
 
@Wolfi_by: Ja, u.a. deutlich mehr Speicher, Win10 und vermutlich höhere Verabeitungsqualität. Allerdings findet der Marktstart in DE erst am 28.8.2018 statt.
 
@PakebuschR: Mehr RAM erfordert sicherlich auch Win10. Von daher würde sich das ausgleichen.
 
@CoolMatze: Keine Ahnung wieviel RAM Chrome OS verschlingt aber eigentlich kommt es wohl eher auf die eingesetzen Programme an. Meine aber den Flash Speicher, RAM hat das Surface die gleiche Größe in der günstigeren Ausführung.
 
@Wolfi_by: Im gleichen Preissegment bietet es nicht mehr außer 64GB (emmc) Speicher. An sonsten auch nur 4GB RAM. Dazu ne geringere Auflösung bei geringfügig größerem Display und kostet noch ~100€ mehr
 
@chris1284: 64GB ist immerhin doppelt so viel und dann hat man mit Win10 ein OS wo man deutlich mehr mit anstellen kann, das Gerät wirkt höherwertiger... ob einem das 100 Euro Wert ist muss jeder für sich entscheiden, kommt natürlich auch drauf an was man damit machen möchte.
 
Ist ja nicht so doll... mehr Schein als Sein.
Und wie sieht's mit dem Datenschutz aus?
 
Wichtige Frage in diesem Zusammenhang:
Wie sieht es denn bei Chrome OS aus was das Thema Softwareupdates und Sicherheitsupdates betrifft.
Muss man damit rechnen dass nach 2 Jahren die Versorgung mit Updates eingestellt wird?

Ist das eine Bluetooth Tastatur im Video? Kann mir da jemand freundlicherweise Modell und Hersteller nennen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen