Jetzt selbst überprüfen: Läuft Windows 11 auf meinem aktuellen PC?

Mit dem Release von Windows 11 stellen sich viele Windows 10-Nutzer die Frage, ob das kostenlose Upgrade auf ihrem ak­tu­el­len Desktop-PC, Notebook oder Tablet läuft. Mit zwei simp­len Tools kann man jetzt überprüfen, ob Microsofts Hard­ware-An­for­de­run­gen er­füllt werden. Wer den Kauf neuer PC-Komponenten oder Komplettsysteme für die Nutzung von Windows 11 verhindern oder rechtzeitig vorplanen möchte, der sollte sich nicht nur die deutlich angehobenen Systemvoraussetzungen zu Gemüte führen, sondern auch wichtige Fakten und unsere Anleitungen zum Thema Trusted Platform Module (TPM) und Secure Boot studieren. Ob man gut auf das neue Betriebssystem und sein Gratis-Upgrade von Windows 10 vorbereitet ist, zeigen aktuell zwei einfache Programme von Microsoft und Drittanbietern.

Microsoft PC-Integritätsprüfung aka PC Health Check

Microsoft PC Health Check Tool Die einfachste Möglichkeit seinen Computer auf die Voraussetzungen von Windows 11 zu überprüfen ist Microsofts PC-Integrationsprüfung, auch bekannt als PC Health Check. Nach dem Herunterladen der Anwendung aus unserem Download-Bereich muss lediglich die .msi-Datei ausgeführt und der Menüpunkt "Jetzt überprüfen" ausgewählt werden, um den Abgleich mit den Systemanforderungen der Redmonder zu beginnen. Vorab informiert das Tool über die zurückliegenden Windows-Updates und den freien Speicherplatz auf Festplatten sowie SSDs.

Werden die Anforderungen erfüllt, erhält man die "Tolle Neuigkeit - Windows 11 ist da!" Anhand der Ergebnisse kann nachvollzogen werden, welche Punkte während des PC Health Checks abgearbeitet und abgehakt wurden. Dazu gehören zum Beispiel die korrekten Einstellungen für TPM 2.0 und den sicheren Start (Secure Boot), ein kompatibler Prozessor sowie ausreichend Arbeits- und Festplattenspeicher. Je nach Verfügbarkeit des Windows 11-Upgrades ab dem 5. Oktober kann daraufhin die Aktualisierung über die Windows Update-Funktion von Windows 10 gestartet werden.

Download Windows 11: Microsoft PC-Integritätsprüfung

WhyNotWin11: Die simple Kompatibilitätsprüfung für Windows 11

WhyNotWin11 Eine Alternative zur PC-Integritätsprüfung von Microsoft ist das ebenfalls kürzlich ins Leben gerufene Tool WhyNotWin11. Wie es der Name "Warum nicht Windows 11" bereits verrät, ist auch dieser unkomplizierte Check in der Lage, die eigenen technischen Daten des Systems mit den Anforderung von Windows 11 abzugleichen. Hierbei geht das kostenlose Programm des Entwicklers Robert Maehl sogar noch etwas in die Tiefe und informiert zusätzlich über wichtige Eckdaten, die der PC Health Check in erster Linie nicht anzeigt.

Neben Prozessor, Arbeitsspeicher, TPM 2.0 und Secure Boot werden Nutzer mit WhyNotWin11 ebenfalls über den Status ihrer DirectX-Version für Grafikeinheiten, die Boot-Methode (z.B. BIOS oder UEFI) und das Windows Display Driver Model (WDDM) aufgeklärt.

Stehen alle Zeichen auf Grün, folgt auch hier im nächsten Schritt der Weg in den Windows Update-Bereich, um Windows 11 bei kommender Verfügbarkeit herunterzuladen.

Download WhyNotWin11: Windows 11-Kompatibilität prüfen
Microsoft, Windows, Surface, Windows 11, Touch, Gesten Microsoft, Windows, Surface, Windows 11, Touch, Gesten Microsoft
Weitere Fragen:

Diese Frage empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!