Microsoft überrascht mit Patch Day auch für Windows XP und Vista

Für Windows Vista, veröffentlicht im Jahr 2007, und Windows XP, erschienen im Jahr 2001, hat Microsoft heute überraschenderweise zum Juni Patch-Day wichtige Aktualisierungen herausgegeben. Der Support für beide Betriebssysteme ist längst ausgelaufen. mehr... Logo, Vista, Windows Vista Logo, Vista, Windows Vista Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Heisst für mich "Wir schließen Lücken in schlampig programmierten Codes seit 2001"! MS kann hier nur froh sein, dass diese Lücken nicht seit Jahren schon ausgenutzt wurden! Schade auch, dass der "Erfolgsbericht" von Win10 diesen Monat wieder ausblieb, siehe: https://netmarketshare.com/
Windows10 hat in einem Jahr 5,5% geschafft, Win7 hat rein garnix eingebüsst, im Gegenteil, 2,5% gewonnen! Dass die Codes nicht nur zehn Zeilen enthalten, ist mir schon klar, aber wenn ein Konzern ein OS anbietet, zu diesen Preisen, erwarte ich 100%tige Arbeit!
 
@Roger_Tuff: Welcher Preis? Für Zuhause bekommt man es doch Recht günstig in Anbetracht dessen was man am Ende bekommt. Da ist anderer Software die ähnlichen viel kostet und nur einen sehr beschränken Funktionsumfang, im Vergleich zu einem OS, bietet schlimmer verbugt oder unsicher.
Gibt's Patches ist es falsch, gibt's keine auch. Läuft der Mist der auf XP noch lief nicht mehr auf 10 ist es falsch. Zieht MS einen riesen Rattenschwanz mit um abwärts kompatibel zu sein ist es auch wieder verkehrt...
 
@Roger_Tuff: Deine Erwartungen hinsichtlich Sicherheitslücken (nicht Arbeit) sind unrealistisch und Win7 erfährt noch bis 2020 Support und ist immernoch ein gutes OS - warum sollten die Nutzer plötzlich davon rennen. noch dazu wo viele eh bereits eine entsprechende Lizenz besitzen bzw. diese sehr günstig zu bekommen sind um man so seinen alten aber immernoch ausreichenden PC noch ein weilchen nutzen kann...
 
@PakebuschR: Eben, wer Windows 7 besitzt wird für dieses bis 2020 Updates bekommen. Bei keinem Consumer-OS gibt es so lange Updates. Wer will, kann/konnte sogar noch kostenlos auf die neuere Version (Windows 10) wechseln und seinen Updatezeitraum damit sogar noch erheblich verlängern. Bei Mac OS X musste man teilweise für Mini-Updates bezahlen und trotzdem war nach 5 Jahren Schluss, und man durfte sich einen neuen Rechnern kaufen. Auf 10 Jahre alten Macs gibt es seit 5 Jahren keine Updates mehr für Mac OS X, Windows 10 mit neusten Updates läuft auf denen hingegen einwandfrei.
 
@Surtalnar: Wann musste man zuletzt für Updates bei Mac OS X bezahlen?
Man kann immer kostenfrei auf die aktuelle Version aktualisieren, im Gegensatz zu Windows.
Ja, wenn die "alte" Hardware nicht mehr unterstützt wird, dann kommt man nicht weiter, das ist richtig. Aber beim Umstieg auf Windows 8 konnte ich meinen alten PC mit Intel Core 2 Quad Prozessor auch nicht mehr nutzen, weil der Prozessor nicht unterstützt wurde. Also auch bei Windows kann man nicht unbegrenzt seine Hardware mit dem neuen Windows nutzen.
 
@Runaway-Fan: Sehr seltsam. Es sollten doch auf jeden Fall alle Core2Quads (ich nehme an Sockel 775?), sowohl mit Windows 7, als auch Windows 10 kompatibel sein? Hab etliche Leute, die von Core2Duo, Core Solo, Athlon 64, Pentium4 Sockel 775 auf Windows 10 umstellen können. Da gabs keine Probleme. Muss ein ganz spezieller Core2Quad sein.
 
@Runaway-Fan: "Intel Core 2 Quad Prozessor auch nicht mehr nutzen, weil der Prozessor nicht unterstützt wurde" - der Proz. wird unterstützt, das war dann ein Board/BIOS Problem welches durch ein Update dessen behoben werden sollte (vorausgesetzt der Hersteller bietet eines an) aber das alte Hardware irgendwann rausfällt hast natürlich recht.

Seit Win10 läuft es bei MS ähnlich wie bei Apple was die Upgradeversorgung betrifft, im Grunde sind eh nur die Art und Weise wie man Geld einnimmt unterschiedlich - MS durch Lizenzen/Apple über die Hardware.
 
@Roger_Tuff: Wo ist jetzt dein Problem? Nirgends wirst du so langen Support finden wie bei Windows. Versuch mal Updates für dein Suse oder Debian Linux von 2001 zu finden.
 
@Surtalnar: im gegensatz zu windows ist bei denen ein upgrade aber kinderleicht...und updates erfordern fast nie nen neustart...
 
@Rulf: ist es bei Windows auch. Man entscheidet sich nur meistens lieber für ein Sauber und frisch installiertes System. Unter Windows 10 nimmt sich ein Upgrade rein garnix mehr einem Linux gegenüber. OS sagt upgrade da, man bestätigt und upgrade wird installiert. Alles halb so wild.

Ja das mit den Neustarts ist ein Argument aber was tut man nicht alles :D
 
@Roger_Tuff: sag mal glaubst du eigentlich daran das deine Erwartungen in der Realität umsetzbar sind oder hast du nur so hohe Erwartungen damit du dich garantiert beschweren kannst?
 
@Roger_Tuff: Versuch du doch mal Aber­mil­li­o­nen von Codezeilen ohne jedwede Lücken zusammen zu schustern, den Überblick zu behalten wie was zusammenhängt und dabei noch darauf zu achten, dass durch Änderungen bzw. Sicherheitsanpassungen die Kompatibilität zu teils 20 Jahre alter Software noch bestehen bleibt. MS leistet schon einen sehr guten Job was Sicherheitsupdates und deren Bereitstellung angeht. Mir fällt gerade spontan kein einziges OS ein, welches über so lange Zeit über mehrere Versionsnummern hinweg noch kritische Fixes bekommt.
 
@Roger_Tuff: gut Preise sind wieder gestiegen, aber es war schon bei 5,16€, und bis 40€ würde ich sogar für eine retail Version im blödmarkt zahlen, hier läuft Windows 10 auf 4 Kisten ganz normal + schneller, schöner, besser, sicherer, von single core bis core i.
 
@Roger_Tuff: Tja, das ist leider nicht so einfach bei einem OS, an dem hunderte Leute gleichzeitig arbeiten und dessen Code aus Millionen von Zeilen besteht - da müßte schon eine KI zum Einsatz kommen, um sowas halbwegs fehlerfrei hinzubekommen.
 
@Zonediver: es kann sogar der komplette code fehlerfrei sein und trotzdem sicherheitslücken enthalten...einfach weil windows mit teils exotischen teils unnötigen funktionen die sich gegenseitig beeinflussen überladen ist...hinzu kommt ja noch die rückwärtskompatibilität, die viele moderne sicherheitskonzepte verzögert bis verhindert...
von hintertüren will ich erst garnicht anfangen...die lassen sich bei der komplexität zusammen mit closed source ganz wunderbar verstecken...wie man immer wieder sieht...
 
@Rulf: Naja, das kommt ja noch dazu - is ja ned so ;-)
 
wenn die bahn die neuen updates dann auch nur einspielen würde...
 
@Rulf: Für Firmen gibt es noch immer alle Updates. - nur eben nicht mehr kostenlos...
 
@AWolf: Er meint es wohl ehr anders. Ich meine das Update war über 1 Monat alt bevor die Lücke dazu ausgenutzt wurde. Das bedeutet das binnen 1 Monats das update nicht auf die Geräte verteilt wurde.
 
Starte die Update suche am XP- PC... (warten)
Ein neues Update- Pack für XP & Vista wäre echt klasse.
 
@AWolf: *unterschreib*
 
@AWolf: "Starte die Update suche am XP- PC... (warten)" Wie geht das? Bei mir lässt sich Windows Update nicht mehr aufrufen, da die verwendete Internet-Explorer-Version zu alt sei...
 
@regulator: Wenn Du die Historie bei der Adreßeingabe öffnest, dann ist da eine Zeile mit "Windows Update". (Ich habe übrigens nach 8 Stunden Suchen abgebrochen...)
PS: Auch Vista 64 gab es kein Update.
 
@AWolf: Ein neuer PC wäre echt klasse...wenn du immernoch mit XP und Vista unterwegs bist.
 
@frilalo: Diese Antwort mußte ja kommen...
Vista und XP laufen in separaten Partitionen. Aktuell arbeite ich mit Win 7 und habe Win 10 im slow ring auf dem Blech. (Welches wirklich aus Vista- Zeiten stammt.)
Weshalb nicht Arbeiten mit Win 10?
- Das Email- Achiv (Winmail) ist noch nicht fehlerfrei übernommen (incl. Konteninformation, Regeln, usw.)
- Die Bibliothek des Mediaplayers (jahrelang gepflegt) ließ sich bisher nicht einspielen.sich
 
XP: ein Update???
Habe probehalber die XP- Installation gestartet und jetzt sind 29 Updates unterwegs...
OK, das letzte mal Starten war in den Weihnachtsferien...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!