Acer Aspire Switch 3: Endlich eine günstige Alternative fürs Surface?

Seit dem Auslaufen des Microsoft Surface 3 gibt es auch von großen und bekannten Marken kaum noch günstigere Alternativen zum Surface Pro. Mit der Einführung des Acer Aspire Switch 3 dürfte sich dies in Kürze ändern, denn der taiwanische Hersteller ... mehr... Tablet, Acer, 2-in-1, Aspire Switch, Acer Aspire Switch 3 Bildquelle: Acer Tablet, Acer, 2-in-1, Aspire Switch, Acer Aspire Switch 3 Tablet, Acer, 2-in-1, Aspire Switch, Acer Aspire Switch 3 Acer

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
scheitert für mich am prozessor/speicher.
passiv gekühlt ist super, damit geschlossen und staubunempfindlich
usb-c und usb3 auch klasse
display mit full hd voll ok für den preis
akku kann man noch nichts sagen (~10 stunden sollten hoffentlich drin sein beim surfen)
aber eine cpu aus der untersten leistungsschublade und emmc speicher (noch dazu nur 64gb) ist einfach zu lahm für meinen geschmack, dann lieber 700-800,- und damit was vernünftiges verbauen.
 
@dustwalker13: Keine Ahnung was Du mit einem passiv gekühlten mobile device so machen möchtest, aber schon die Vorgänger mit z.B. einem Z8300 waren für office/Internet ausreichend schnell unterwegs. Klar hat man nicht die massiven Leistungsreserven eines Desktop-PCs oder Notebooks mit 15W+ TDP-CPUs aber das steht dem Nutzungsspektrum nicht im Wege. Die Apollo Lakes sollen nochmal 30% zügiger sein, lass es 20% sein, dann wären das immer noch gute CPUs für Internet und Medienkonsum. Beim Speicher geb ich Dir allerdings Recht, den Unterschied zwischen eMMC und UFS merkt man dann doch.
Ist dennoch schön dass man in Europa abseits von Chinaimporten/relabel-Firmen (Trekstor, Medion etc) ein bezahlbares Windowstablet bekommt.
 
@Stamfy: das nutzerszenario ist bei mir genau das problem. ich bin beruflich viel unterwegs zwischen den offices meiner firma und hätte am liebsten etwas in der leistunsklasse surface pro 4, nur eben passiv gekühlt und damit komplett geschlossen.

das surface wäre bis auf die kühlung (und den fehlenden usb-c) schon optimal. alles was ich an alternativen gefunden habe hat entweder winzige akkus mit entsprechender laufzeit oder eben eine lahme cpu mit emmc anstatt pci-e als speicherinterface. das reicht zwar dann noch zum surfen aber beim arbeiten mit office schlafen einem dann schon die füße ein und alles andere kann man getrost vergessen (habs versucht und genervt auf gegeben).

am ende des tages will ich also einfach ein passiv gekühltes surface pro 4 mit guter akkulaufzeit. na vielleicht bringt ms ja mit dem pro 5 so eine version heraus, dann ist das meins.
 
@dustwalker13: Dann schau dir mal das Acer Switch Alpha 12 an. Kommt mit i3 bis i7, 4 oder 8 GB RAM und 128 bis 512 GB Speicher. Startet bei 629,-. Eine sinnvolle Konfiguration ist i5, 8GB, 256GB für 829,-. Styles und Tastatur sind mit bei, das Ding ist komplett passiv (trotzdem kein throtteling laut notebookcheck), hat USB und USB-C.
 
Ein Acer kann NIE eine Alternative zu einem Surface sein. Wer mal ein Surface in der Hand hatte, weiß, wie gut die Dinger verarbeitet sind. Bei Acer bekommt man hingegen qualitativ einfach nur Müll.
 
@LoD14: Auch wenns etwas drastisch ausgedrückt ist, kann ich dir da leider nur zustimmen.
Meine Mum hat vor ca 1-2 Jahren ein Acer Notebook mit Touch Display gekauft für etwa den selben Preis wie ich mein SP4. Klar vergleicht man hier Tablet mit Notebook, aber das Schreiben von Hausarbeiten etc ist auf dem Surface doch noch tausend mal angenehmer als auf dem Acer. Die Tastatur muss man gefühlt mit dem Hammer bedienen, und selbst dann reagieren noch nicht alle tasten immer zuverlässig. Auch sonst qietscht und knarzt das Plastikgehäuse. (Leider ist es dennoch das Notebook mit den am wenigsten gravierenden Fehlern der letzten Jahre die ich in der Hand hatte..leider).
 
@LoD14: Yep, wehe es ist irgendetwas an der Hardware kaputt, das lässt sich in 99 % der Fälle nicht reparieren. Man kann das Gerät nur wegwerfen oder den Fehler hinnehmen.

Bei mir sind bei Laptops als erstes immer die SD-Kartenslots verreckt. Hab sie nie benutzt. Dann kamen die Touchpads dran. Genauso nie benutzt, stattdessen eine Maus extern angeschlossen. Danach fiel ein USB-Anschluss nach dem andren aus. Die Akkus waren fast immer nach 1,5 Jahren ausgelutscht. Akkulaufzeit <=30 min Dank Netzteil nie drauf angewiesen. Reparatur? Wirtschaftlich zu teuer -> Mülltonne! Daher nie wieder Scheiß ACER.

Statdessen nehm ich jetzt Lenovo Thinkpads. Hab den T520 und jetzt ist ruhe.
 
@MancusNemo: Teilweise haben die nicht mal mehr die Ersatzteile während der Garantiezeit auf Lager. Mein letztes Acer Gerät ging 7 Monate nach kauf kaputt und Acer hatte schon keine Ersatzteile mehr. Also wollten die mir den Nachweis der Gewährleistung anhängen. Erst als ich mit Anwalt gedroht habe, hat man mir den Zeitwert (für knapp 600€ gekauft, er sollte noch knapp 300€ Wert sein nach 7 Monaten) erstattet. Habe das Geld dann in ein HP investiert, was seit 2010 noch immer geht.

Lenovo fährt mit den Consumer-Geräten übrigens genau die gleiche Schiene. Auf Arbeit hatte wer die Idee, Lenovo M30-70 zu kaufen. Von 30 Geräten sind jetzt nach 1 1/2 Jahren 16 mit den selben 2 Defekten ausgefallen. Mittlerweile repariert Lenovo nicht mehr, die behaupten es gäb keine Ersatzteile mehr und will uns für jeden Defekt die Schuld anhängen. Als jetzt durch einen Versicherungsfall (Vom Tisch gefallen; Haftpflich) ein Gerät repariert werden sollte, hat Lenovo das Gerät analysiert, was glaub ich 60€ gekostet hat, dann festgestellt, es gibt keine Ersatzteile mehr, und die 60€ Pauschale aber trotzdem eingefordert, weil wir es ja nicht hätten reparieren lassen. Eine mega Dreistigkeit wie ich finde.
 
@LoD14: Ja mir auch bekannt, deshalb kommunizieren wir nur über einen Anwalt mit denen und dann klappt das auch super. Und nutzen nur die T-Reihe und auch davon nur ausgewählte Geräte. Weil einfach besser.
 
@[re:1] LoD14: Ja mir auch bekannt, deshalb kommunizieren wir nur über einen Anwalt mit denen und dann klappt das auch super. Und nutzen nur die T-Reihe und auch davon nur ausgewählte Geräte. Weil einfach besser.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen