Kanzler sagt, 49-Euro-Ticket kommt "zügig", Länder sehen es anders

Eigentlich wollten Bund und Länder heute gute Nachrichten rund um den Nachfolger für das 9-Euro-Ticket verkünden. Die Finanzierung des 49-Euro-Tickets ist geklärt, jetzt könne es laut Kanzler Scholz "zügig" kommen. Dem widerspricht aber sofort ... mehr... DesignPickle, Logistik, Verkehr, Transport, Deutsche Bahn, Bahn, Zug, Transportmittel, Eisenbahn, Güter, Güterverkehr, Schwerlast, Regionalverkehr, Schiene, Bahnhof, Lok, Schnellzug, Personenverkehr, Personennahverkehr, Regio Logistik, Verkehr, Transport, Deutsche Bahn, Bahn, Zug, Transportmittel, Eisenbahn, Güter, Güterverkehr, Schwerlast, Regionalverkehr, Schiene, Bahnhof, Lok, Schnellzug, Personenverkehr, Personennahverkehr, Regio

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Lächerlich: mit dem 9 € ticket ging es schnell und nun dauert es ewig obwohl weniger vom Staat subventioniert wird. Findet den Fehler.
 
@zivilist: Naja, das 9 EUR Ticket hatte ein klares Ende nach 3 Monaten. D.h. die Kosten sind erstmal überschaubar. Das 49 EUR Ticket hat ja kein definiertes Ende und läuft vielleicht Jahrzehnte. Da wollen die Länder natürlich vorher wissen, mit welchen Geldern das wie finanziert werden kann. Auch wenn ich es begrüßen würde, wenn es schon zum 1.1. losgehen würde.
 
@Stefan1200: auch ohne definiertes Ende kann man ja anpassen. Glaube nicht dass es niemand krumm nimmt wenn die Verteilung Bund und Land sich viel in 3 Jahren ändert wird es dann etwas günstiger oder etwas teurer wird. Etwas günstiger würde ich bevorzugen.
 
@zivilist: Wenn man den Deal vom Bund erstmal zustimmt und alles erstmal laufen lässt, kommst du als Land vermutlich hinterher nicht mehr raus aus der Nummer. So hast du als Land ein Druckmittel: "Willst du einen schnellen Start, dann komme uns entgegen". Das ist doch alles nur Pokern zwischen Bund und Ländern.
 
@Stefan1200: Und genau deswegen wird das Ding sein Ziel total verfehlen. Da das Ding, gerade mit dem Preis, mehr Gegner als Befürworter in der Bevölkerung hat.
Davon profitieren werden nur jene, die bereits mit ÖPNV unterwegs sind. Entgegen dem 9 € Ticket wird das 49 € Ticket aber kaum jemanden davon überzeugen, vom Auto auf den ÖPNV zu wechseln und wenn, nur kurzfristig. Ausfälle, Verspätungen und Co.... da reichen 49 € nicht als Argument.
 
@Scaver: Nun, ich kenne einige, die sich darauf freuen. Aber ja, es sind alles schon Nutzer des ÖPNV, die sich halt darauf freuen Geld zu sparen.
 
Und wo ist jetzt die News? Er sagt zügig und legt kein genaues Datum fest. Verstehe daher den Aufreger nicht. Zumal das mal wieder so ein Off Topic Thema ist.
 
Vielleicht kommt das 49 € Ticket ja mit der Bahn, da kann es schon mal länger dauern.
 
Was am besten zügig kommt ist das Ende dieser unsäglichen Ampelkoalition
 
@roterteufel981: du hättest in der Krise(n) natürlich alles besser gemacht...CDU hat und in die Lage gebracht aber Hauptsache rummeckern ...
 
@skrApy: Das "Andere" (CDU) es auch schlecht gemacht haben macht es weder besser noch hilft es.
 
Jetzt haben sie schon 50% gekriegt und sind immer noch unzufrieden. Wäre ich auch wenn man mir mehr bietet als ich eigentlich erwartet hätte, schaue ich ob noch mehr geht.
 
Wenn der Wille da wäre, könnte man Zugfahren einfach kostenlos machen, da man so viele Synergieeffekte hat:
Kein Kontroll-Verkaufspersonal, Automaten, Wartung, Marketing plus
zusätzlichem Tourismus in Deutschland, Erhöhung der Lebensqualität auch für ärmere Bevölkerung, Klimaziele, Steuerersparnis durch Wegfall Kilometerpauschale,.....
Unterm Strich also durchaus finanzierbar, aber der Veränderungswille fehlt wohl und der Lobbyeinfluss ist wohl zu groß.
 
@gettin: Und wenn unterwegs was passiert? Und was machen die Hunderttausende Jobs die dann weg sind? Fahren die dann kostenlos Bahn weil sie dann ärmer sind?
 
@roterteufel981: Wir brauchen dringend Leute, die "Fahren und Steuern", also Bus-, Straßenbahn-, und LKW-Fahrer, Fahrdienstleiter und Triebfahrzeugfüher, Leute die die Fahrzeuge Warten und Infrastruktur ausbauen. Ticketkontrolleure bringen niemanden weiter und werden wo anders dringend gebraucht. Also Umschulen, was das Zeug hält.
 
@marbra: Ticketkontrolleure kontrollieren nicht nur Tickets, um es noch mal etwas konkreter zu machen
 
@gettin: ja nee, lass mal. An den 9-Euro-Ticket - Wochenenden ist schon alles zusammengebrochen. Möchte nicht wissen wie es aussieht wenn das dauerhaft kostenlos ist.
Ich habe nichts gegen die Unterstützung von Menschen mit geringem Einkommen (über ein subventioniertes Ticket), aber eine gewisse Steuerung funktioniert halt auch über den Preis und ist mMn notwendig.

Und ob das finanzierbar ist (neben den Milliarden, die zB die Bahn jährlich eh schon bekommt) würde ich mal infrage stellen.
 
Ich bin nicht davon überzeugt, dass das 49,- EUR-Ticket eine gute Idee ist.

Der wirtschaftliche Betrieb von Bussen, Straßenbahnen, U-Bahnen, S-Bahnen etc. kostet Geld und je enger das Netz und die Taktung sind, kostet es sehr viel Geld.

Wenn man nun ein Ticket preislich so begrenzt, wie das 49,- EUR Ticket, dann müssen entweder die Steuerzahler die fehlenden Kosten decken (also wir alle) oder das Netz und die Taktung müssen ausgedünnt werden, um mit dem zur Verfügung stehenden Geld auszukommen.

Irgendwie scheint mir das nicht komplett durchdacht.
 
@kerlEF: besser sowas wird von Steuergeld bezahlt als das Millionen woanders hin verschwinden...
 
Also, ich finde ein knappes halbes Jahr ist im Denkmuster von Politikern schon ziemlich zügig...! :)
 
49 Euro sind zu teuer und kommt sowieso viel zu spät. Ich sch*** drauf und werde von Bus und Bahn auf das Auto umsteigen. Schei*** auf die Umwelt. Gerade bei den ständigen Ausfällen, Verspätungen und Streiks.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
Video-Empfehlungen
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!