Ooley: Mini-PC mit Octacore Intel Core i9-CPU aus China für wenig Geld

Wer auf der Suche nach Mini-PCs ist, wird bei den chinesischen Versen­dern meist recht schnell fündig. Mit dem Ooley MiniPC 9a gibt es dort jetzt ein Modell, das mit Intel-Prozessoren daherkommt, die mit ihren sechs oder gar acht Kernen ... mehr... Pc, Desktop, mini-pc, NUC, Kleinst-PC, Mini-Desktop, Mini PC, Ooley, Ooley miniPC 9a Bildquelle: Ooley Pc, Desktop, mini-pc, NUC, Kleinst-PC, Mini-Desktop, Mini PC, Ooley, Ooley miniPC 9a Pc, Desktop, mini-pc, NUC, Kleinst-PC, Mini-Desktop, Mini PC, Ooley, Ooley miniPC 9a Ooley

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Klein aber fein.
 
@Bambus: Die Zeit der goßen Kästen (Tower, Midi/Minitower) ist eben vorbei.
Ich habe auch einen Mini hinterm Monitor hängen(aber nicht so einen Boliden
wie im Artikel) und so eine Riesenkiste (Tower, Midi/Mini-Tower) kann/will ich
mir gar nicht mehr auf dem Schreibtisch vorstellen(grauslig).
 
@Selawi: kommt drauf an was man damit machen will, wenn man z.B. auf rohe Prozessorleistung oder halt auch vernünftige Grafikkarten angewiesen ist muss es schlicht eine "Riesenkiste" sein, alleine schon um die Komponenten nicht in die thermische Drosselung laufen zu lassen bzw. nicht ein irrsinnig lautes System zu haben.

Edit: Vorbei ist die Zeit der "Riesenkisten" daher m.M.n. noch nicht.
 
@tapo: Ich benutze seit Jahren immer ITX Komponenten. Ist quasi ein netter Kompromiss zwischen Leistung und Platz.
 
@JS87: Ja, Mini-ITX habe ich auch inzwischen angefangen zusammenzustellen, habe aber (Ryzen-Basis) derzeit etwas Probleme bei der Kompatibilität, aber das ist ein anderes Thema ;)
Ich bin noch nicht ganz zufrieden mit den ITX-Systemen, alleine schon wegen der thermischen Problematiken (ich möchte nach Möglichkeit keine Wasserkühlung benutzen) und damit einhergehend mit der Lautstärke unter Last.

Ich selbst benutze derzeit privat 4 Systeme:
- Ryzen 7 3700x (ATX)in einem Antec P280
- Ryzen 5 3600x (Mini-ITX) in einem Fractal Node 304
- Ryzen 5 2400G (Mini-STX) in einem AsRock A300
- Intel Celeron J3455 in Form des ASRock Beebox J3455

Auf der Arbeit einen Intel NUC7i7BEH und teilw. NUC8i5BEK

Mit den Nettops bin ich lautstärketechnisch in Verbindung mit der Leistung bisher nur mit dem NUC8i5BEK zufrieden (Intel hat hier einen größeren Lüfter eingebaut der deutlich leiser ist). Das Mini-STX (A300) habe ich leider nicht pauschal leise bekommen, weder mit dem Boxed-Kühler (120mm Noctua-Mod auch nicht) noch mit einem Noctua NH-L9a-AM4 (und einem 120mm Noctua-Mod - statt 92mm).

Leise ist bisher nur der Antec P280.
Abschreiben würde ich dahingehend große Systeme nach we vor nicht, aber auf einem Guten Weg sind die Hersteller schon ;D
 
@tapo: Solche speziellen Anwendungsfälle dürften aber eher die Ausnahme sein
Ich habe auf meinem Mini drei Programmiersprachen installiert (Delphi/Pascal, Python und Forth)
die laufen ohne zum mucken.
Ausserdem noch das Raytracing-Programm POV-RAY ,das stellt beim Rendern zwar kein
Geschwindigkeitsrekorde auf, läuft aber auch ganz passabel.
Ausserdem nutze ich noch eine selbstentwickelte Sprache(sie hat keinen Namen) für
KI-Trainingszwecke...d.h. auch das KI-Training geht recht flott.
Surfen, Bilder/Videos/Filme gucken, Bilder bearbeiten...und selbst das Effektgerät meiner
E-Gitarre hängt an dem Mini etc...und der hat damit kein Problem.
Zocken tue ich nicht mehr...aus dem Alter bin ich raus.

Also für so ganz normalen Alltagskram, braucht man keine Riesenkiste mehr.Da reicht ein Mini.
Spezielle Anwendungsfälle, wo es doch sein muss sind da nicht relevant.
 
@Selawi: Alltagskram = Spielen. Um einen aktuellen AAA Titel vernünftig spielen zu können, reicht die IGP sicher nicht aus.

Für fast alle Arbeitsanwendungen sicherlich. Programmieren/Texten/Datenbanken.
Aber fürs Zocken eher weniger.

Viele Menschen haben dafür aber eine Konsole...
 
@Speggn: Alltag würd ich eher Mails und Surfen, vielleicht Office sehen. Spielen gehört für mich zumindest nicht dazu, das ist wenn dann Hobby. ;-)
 
@larsh: Okay, ein tägliches Hobby ist für mich teil des Alltages.
Mein Motorrad, das ich ein, zwei mal im Monat aus der Garage hole ist ein Hobby.

Aber da haben wir wohl einfach andere Sichtweisen...
 
@Speggn: Die Sichtweise ist die Gleiche - nur fahre ich nahezu jeden Tag mit dem Motorrad zur Arbeit, aber zum zocken komme ich nur 1-2x die Woche. Zu mehr sind einfach zu viele Kinder da. :-D
 
@Selawi: Hi, ja, dass ist "Alltag" aber dann könnte man deine Punkte auch weiter zusammenstreichen und sagen, dafür reicht auch ein Tablet oder Smartphone (Surfen, Mails schreiben/checken, Bilder/Videos/Filme gucken, ...)

Programmieren und deine anderen Punkte sind dann auch nur spezielle Anwendungsfälle die die meisten Nutzer von "Computern" nicht benötigen.

Wenn man dann argumentiert, ja aber auch Arbeiten, dann kommt man auch auch in meine Aussagen. Man kann nämlich auch Rechenleistung gebrauchen ohne Spiele zu spielen. Bilder/Grafiken Rendern, Videos bearbeiten/codieren die möglichst schnell verarbeitet sein sollen ohne zu ruckeln oder ewig bis zur Weiterverarbeitung benötigen. Das Netz ist voll von solchen Anwendungsgebieten und oft genug werden dabei auch schnelle Grafikkarten benötigt, da diese diverse Berechnungen massiv beschleunigen können.
 
Hab mit einem ITX angefangen und bin mit der Zeit immer kleiner geworden. Da ich nicht mehr spiele, hab ich seit einigen Jahren die Intel Nuc und bin sehr zufrieden. Bei anderen Herstellern habe ich allerdings festgestellt, daß diese oft ältere Prozessoren benutzen. Da sind Top Prozessoren meist genauso schnell wie eine moderne Mittelklasse CPU, die Verlustleistung ist höher und moderne Features wie aktuelle Schnittstellen werden nicht geboten. Da lohnt es sich nicht ein paar Euros zu sparen und in China zu kaufen - von Garantieproblemen mal ganz zu schweigen!
 
@Bambus: Ich hab mein PC-Gehäuse im Keller stehen. Da kann es so laut sein wie es will, Kühlung ist auch besser im Sommer und ich Wohnzimmer bemerke ich davon absolut nix.
 
@Bautz: Mein Mini hängt an der Vesa-Halterung auf der Rückseite des Monitors und hat
überhaupt keine Lüfter...ist also völlig lautlos...und der Stromverbrauch ist mit Sicherheit
auch einiges niedrigriger als bei einem alten PC...also ich rette das Weltklima ;-)
 
@Selawi: Der PC ist ca. 5 Jahre alt und hat genau die Rechenleistung die er braucht. i5 3500, GTX 970, 16gb RAM, 500GB SSD und 8TB HDD.
Zeig mir wie du das (bzw ein moderneres Äqulivalent) Lüfterlos in einen Minirechner kriegst.
 
Leider leider sind die Mainboards Noname, schaffen die Leistung gar nicht, drosseln somit den Prozessor und dann hat man noch ein Thermische Problem. Um den Prozessor wirklich nutzen zu können muss man eines tun und das Gehäuse öffnen, durch die Post Schlitze geht die Verlustwärme nicht aus egal welchen schönen Kühler man da drauf baut und du grillst dir damit die anderen Komponenten. Habe mir selber so einen gekauft mit 64gb RAM usw. Man muss sich schon auskennen um den einigermaßen laufen lassen zu können.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:35 Uhr Laser Entfernungsmesser, Meterk Distanzmessgerät mit M/In/Ft Datenspeicherfunktion LCD Display Hintergrundbeleuchtung Elektronische EbeneLaser Entfernungsmesser, Meterk Distanzmessgerät mit M/In/Ft Datenspeicherfunktion LCD Display Hintergrundbeleuchtung Elektronische Ebene
Original Amazon-Preis
25,99
Im Preisvergleich ab
25,99
Blitzangebot-Preis
23,79
Ersparnis zu Amazon 8% oder 2,20