Google Stadia: Neue Gratis-Spiele und der Ruf nach Rückerstattung

Google Stadia stellt seinen Pro-Abonnenten im Dezember zwei neue Gra­tis-Spiele zur Verfügung, doch es herrscht Verwirrung. Einige Nutzer des neuen Streaming-Dienstes haben die Titel bereits gekauft und gespielt. Nicht einmal 14 Tage nach dem ... mehr... Google, Gaming, Spiele, Streaming, Games, Controller, Google Stadia, cloud-gaming, Gamepad, Spiele-Streaming Bildquelle: Google Stadia Google, Gaming, Spiele, Streaming, Games, Controller, Google Stadia, cloud-gaming, Gamepad, Spiele-Streaming Google, Gaming, Spiele, Streaming, Games, Controller, Google Stadia, cloud-gaming, Gamepad, Spiele-Streaming Google Stadia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Interessant wäre, ob die Spiele irgendwann auch wieder aus dem Pro Katalog genommen werden. Ist ja bei Netflix und Amazon auch so. Wie ist das bei den anderen Spielepässen so? Also bei Xbox, PS und Ubisoft? Ansonsten ist Tombraider als frei spielbare Dreingabe ja ganz nett.
 
@FatEric: Zumindest beim PS+ Abo ist es so, das man jeden Monat eine gewisse Anzahl an kostenlosen Spielen "zum Kauf" erhält. Wurden diese einmal "gekauft" so sind diese auch dauerhaft, solange man das PS+ Abo aktiv hat, downloadbar - Man muss also mit aktiven Abo lediglich monatlich die "kostenlosen" Spiele einsammeln. Auch nach langer PS+ Abstinenz bleiben die Spiele bei der Rückkehr ins PS+ Abo erhalten und lassen sich erneut laden.

Heruntergeladene Spiele, die vom PS+ Abo "geschenkt" wurden, lassen sich nach Beendigung des Abos jedoch nicht mehr ausführen.
 
@Dante2000: Danke für die Erklärung. Scheint bei Stadia ähnlich zu sein. Habs gerade getestet. Samurai Shadown ist ja dort kostenlos und wenn man das Spiel anklickt, muss man es aktiv freischalten. Na mal abwarten. Der Dienst ist ja gerade erstmal eine Woche aktiv. Aber stand jetzt bin ich recht angetan von der Performance. Es läuft einfach.
 
@FatEric: Die Spiele, die man während des Pro-Abos gratis bekommt, behält man für immer. Auch wenn man das Abo pausiert. Man kann sie aber nur spielen, wenn das Abo wieder aktiv ist. Genauso wie bei PS Plus. Steht auch ganz klar so bei den offiziellen Infos zu Stadia, wenn man mal genauer lesen würde ;)
 
@-Pheenix-: Naja, geschrieben wurde da viel in letzter Zeit, was hinterher so nicht eingetroffen ist, aber ja, hast schon recht. Ich versuche ja auch einiges dazu zu lesen, aber alles habe ich eben auch noch nicht gefunden. Was ist dann eigentlich mit den Spielen, die man mit dem Pro Rabatt gekauft hat? Da ist der Rabatt ja teilweise deutlich höher, als die 10€ für einen Monat. Außerdem könnte man da ja gleich mehrere reduzierte Titel erwerben. Sind diese kauften Spiele dann auch mit der Basisversion spielbar? Dazu habe ich auch noch nichts gefunden.Wahrscheinlich steht sowas auch in deiner Quelle.
 
@FatEric: Das ist aktuell noch nicht ganz durchschaubar.
Die Spiele selbst muss man jedoch noch "freischalten" - ähnlich wie von Dante2000 für PS+ beschrieben (wie es bei Xbox Live Gold oder wie das heißt aussieht, weiß ich ebenfalls nicht).
Würde daher zumindest dazu raten, wenn man eine Pro-Mitgliedschaft hat, die derzeit "kostenfreien" Spiele einmal freizuschalten.

In der Theorie müssten diese dann auch solange man Pro-Mitgliedschaft hat, weiterhin nutzbar sein, selbst falls diese mal aus dem Katalog herausfallen sollten - ist aber nur eine (und zwar meine persönliche) Mutmaßung. [Im Endeffekt wäre es so vergleichbar mit den kostenfreien Spielen bei Epic Games jeden Donnerstag, oder damals bei Origin mit dem "Auf's Haus"]

Beim Gamepass von Microsoft kommen einfach immer weitere Spiele hinzu, hier sind noch keine herausgefallen, dasselbe gilt für Uplay+ und EA Premier Access.
 
@Tical2k: Ja danke, habe ich eben gerade selber gesehen bei Samurai Shadown. Habe bisher nur Destiny getestet und das läuft ja schon recht ordentlich, jetzt mal von irgendwelchen 4k FullHD Diskussionen abgesehen.
Dann verstehe ich langsam das Geschäftsmodell noch besser. Natürlich bekommt man die Spiele nur mit der Pro Mitgliedschaft freigeschalten. Wenn man kein Pro Mitglied ist, dann kann man diese Spiele vermutlich auch später nicht freischalten. Somit wird man halt animiert, die Mitgliedschaft laufen zu lassen.
 
@FatEric: Das stimmt, läuft in der Tat ziemlich ordentlich und hätte ich nicht so gut laufend eingeschätzt - vor allem wie fix das aus dem Browser startet und man nicht Bildfehler oder ähnliches bekommt (wie manchmal bei Netflix z. B.).
Die Hardware kam erst gestern und hab es daher damit noch nicht versucht, aber im Chrome mit Tastatur & Maus.
Man merkt natürlich ganz klar Unterschiede zur "regulären" Version über Steam und sieht darüber besser aus und das Feeling ist angenehmer von den Bewegungen und so. Noch dazu kommt, dass es eben deutlich "crisper" aussieht über Steam

Aber wir stehen im Endeffekt am Anfang, nutzen das mit "normalen" Spielen und ein Shooter ist da nicht unbedingt das beste Genre noch dazu.
Bin gespannt wie das weitergeht und was sich Google noch für Kniffe einfallen lässt, wenn sie Spiele entwickeln lassen, die für Streaming ausgelegt sind.
 
@Tical2k: Jap, es läuft einfach und man kann wirklich gut Spielen. Aber Spiele wie red dead redemtion oder, ich träume jetzt mal, gar ein Zelda in richtig cooler Grafik wäre für Stadia nahezu perfekt. Bei solchen Singleplayer Titeln spielen ein paar Milisekunden Latenz keine Rolle.
 
@Tical2k: Auch beim Gamepass fliegen Spiele raus - hab dazu schon öfters News gelesen.
 
@Tical2k: Bei Xbox Live Gold ist das genauso wie bei diesem PS+ oder wie das heißt. Man muss sich die "kostenlosen" Games quasi reservieren, dann hat man sie auch in Zukunft.
 
Das mit dem Preis für Red Dead Redemption 2 ist für mich nicht ganz korrekt.
Die Version von Stadia basiert auf der PC Version.
Diese Kostet bei Saturn und co. auch noch 60 Euro.
 
@Makon92: Ja, aber der Vergleich wäre doch langweilig. Man vergleicht irgendwie immer nur das, was am meisten aufsehen erregt. Das nervt inzwischen nur noch. Vorallem ist das kein Stadia exklusives Phänomen. The Witcher 3 ist nach ein paar Jahren jetzt auch für die Switch erschienen und hat anfangs auch 59€ gekostet obwohl es die PS4 und XBox Version für 20€ gibt.
 
@Makon92: Einen RDR2 Key bekommt man schon für 42€. Wenn man schon die Kosten von Stadia und PC gegeneinanderstellt, sollte man das auch ehrlich machen. Denn genau das ist ja ein Problem von Stadia: Es gibt keinen Preiskampf wie im freien Markt.
 
@Fleischmann: Dann muss man aber wieder Konsolen mit Konsolen vergleichen. Keys für die Switch gibts auch nicht wirklich anderswo billiger. Da hat Nintendo auch ziemlich die Finger drauf, was welches Spiel kostet.
 
@Makon92: In der Qualität in der Stadia RDR2 abliefert - ohne echtes 4K, ohne Mod-Möglichkeiten, ohne großartige Grafikoptionen - ist das für mich ganz klar eher mit der Konsolen-Version zu vergleichen.
 
@Stefan Trunzik: letztendlich kommt es immer drauf an, wie lange es einen Titel für eine Plattform schon gibt. Ich habe oben schon the Witcher 3 für die Switch erwähnt. Die Version kostet auf der Switch weiterhin mehr als das doppelte gegenüber der PS4 und Xbox Version. Noch dazu ist die Qualität richtig viel schlechter. Aber die Switch hat andere Vorteile. Das selbe gilt für Stadia. Da die Plattform halt neu ist, kosten auch neuere Spiele entsprechend.
 
@Stefan Trunzik: Kommt auf die Version an. Im Vergleich zwischen Red Dead Redemption 2 auf Stadia oder Xbox One X schneidet z. B. die Xbox-Version besser ab. Hab da grad vor ein paar Tagen einen entsprechenden interessanten Vergleich von (ich meine) RocketBeans (ich weiß es jetzt grad nicht aus dem Kopf) gesehen. Da kam das über Stadia aber wirklich eher wie das rüber, was es ist: Streaming. Verwaschene Texturen inclusive.
 
@DON666: Jop, ist leider nicht mit PC vergleichbar. Die nutzen da einfach die niedrigsten Grafikeinstellungen bei Stadia.. Bspw. die Reichweite für Gräser oder Spiegelreflexionen.
 
Diese "Early Access" bzw. "Los! Ich kaufe die Katze im Sack!" Mentalität ist so derbe geil.
Irgendwer verspricht was und alle werfen ihm ihr Geld zu ohne das Produkt gesehen zu haben.

Es gibt mittlerweile so viele Quellen, die dafür bezahlt werden, Produkte zu testen. Was muss in einem vorgehen, wenn man Geld ausgibt, damit es es 1 Woche vorher haben kann und 20 Euro spart (vorausgesetzt es taugt tatsächlich was).

Sowas muss einfach auch mal bestraft werden.
 
@bAssI: Interessant ist im Falle von Stadia nur, dass hauptsächlich die Leute meckern, die es selber nicht testen konnten. Die ganzen negativen News rund um Stadia sind den meisten Spielern recht egal. Dass einige Spiele aktuell "nur" in Full HD statt in 4k laufen, ja gut, das mag ärgerlich sein, ist aber noch lange kein Beinbruch, denn Fakt ist, sie laufen und es muss nicht für immer so sein. Updates werden da sicher noch was verbessern. Dass Funktionen fehlen ist auch geschenkt. Denn die Funktionen die fehlen, interessieren die meisten eben auch nicht sonderlich. Hauptsache, man kann spielen und das klappt.
Überteurte Preise hat man auch nicht unbedingt bezahlt. Für 130€ hat man jetzt 4 Spiele bekommen, einen Chromecast Ultra und einen guten Kontroller. Zumindest die Hardware könnte man im Falle eines Falles zusammen mit dem Buddypass locker wieder für 100€ verkaufen. Und die Pro Mitgliedschaft läuft ja noch im Januar und Februar, ggfs. sogar im März, wenn man seinen Pass erst im Dezember aktiviert. Heißt, es kommen nochmal ein paar Spiele dazu.
 
@FatEric: ist ja nicht nur 4k was fehlt, auch die ganzen Grafik settings wie Reichweite der Gräser oder Qualität von Spiegelreflexionen sind in der Stadia Version in niedrigster Qualität.
 
@TobiasH: Das ist schon richtig. Das ist auch ärgerlich, weil es eben anders versprochen wurde, aber eben noch, zumindest für mich, kein Beinbruch. Erst wenn das ein dauerhaftes generelles Problem ist, dann würde man sehen, dass Google mit Stadia eben doch nicht mit Xbox und Co mithalten kann und zwar mit Konsolen, die schon ein paar Tage auf dem Buckel haben.
 
@bAssI: Also meine Bewegung dahinter war - wie bei einigen Kickstarter Projekten -, dass mich das Thema interessiert, ich das Potential dahinter sehe und es mir innovativ und gut ausgelegt aussieht.
Mein bisheriger Test ist auch erst mal grundlegend positiv und zeigt, dass es weiter das Potential hat.

Ist nur die Frage, was Google daraus jetzt macht - kann natürlich auch verhauen werden, aber so ist das bei so Themen eben.

Dazu habe ich immer mit dem Gedanken gespielt einen Chromecast zu beschaffen und ein weiterer Controller (neben dem Steam, verschiedenen Xbox, PS, SNES, Switch Pro, usw. Controllern) schadet mir auch nicht.
Manche kaufen sich gerne ein Motorrad und stecken Geld in ihre Ausrüstung und dessen Sprit, um so ihr Hobby zu finanzieren und durch die Gegend zu fahren.
Ich kaufe mir unter anderem "technisches Spielzeug" (darunter auch PC) mit der jeweiligen Ausrüstung und dem "Sprit" (Stromg, etc.), um so mein Hobby zu finanzieren.

Wenn das nicht dein Ding ist, ist doch alles paletti und es zwingt dich niemand an etwas Neuem vom Start an teilzunehmen, aber verallgemeinere es doch bitte nicht für alle und stell nicht irgendwelche "Mentalitäten" auf, die deiner (engstirnigen) Sicht auf das Thema entspricht.
 
@Tical2k: Wer ist denn hier bitte engstirnig?
Jeder soll tun und lassen was er will. Aber wer ein Produkt ungesehen vorab kauft, in der Hoffnung das die traumhaften Versprechen bei Release wahr werden, brauch im Nachgang nicht sauer sein, wenn was nicht so ist, wie es versprochen wurde.

Heute wird alles getestet. Man muss nur 1-2 Wochen warten und bekommt dann halbwegs neutrale Bewertungen.

Ich fahre Motorrad, habe aber nicht erst eine Harley bestellt, dann den Führerschein gemacht, festgestellt, dass mir das alles nicht gefällt und mich dann beim Harley Händler beschwert, weil sich sein Verständnis von "Freiheit auf 2 Rädern" nicht mit meinem deckt.

Wenn ihr damit zufrieden seid, ist alles cool. Die Leute die die Entwicklung miterleben wollen, können das gerne tun. Sonst gäbe es keine Alpha und Beta Tester. Aber von Beginn an dabei sein und dann über Probleme rum maulen, ist weiterhin dumm.
 
@bAssI: "Aber von Beginn an dabei sein und dann über Probleme rum maulen, ist weiterhin dumm."
Da stimme ich dir voll und ganz zu.
Dein Eingangsbeitrag klang deutlich verallgemeinender als du mit diesem Beitrag nun schreibst.

Wer bei sowas frühzeitig mitmischt und direkt erwartet, dass alles toll ist und rund läuft, der ist einfach etwas fern vom Realismus.
 
ich kauf mir doch keien spiele zum streamen.^^
 
@lasnik: Gehst du auch noch in die Videothek und leihst dir Filme auf DVD?
 
@Skystar: nö aber ich kauf ja auch kein film ebei Netflix und streame di edannm.
 
@lasnik: Nö, aber bei Amazon Prime, wie z.B. Game of Thrones...
 
ich weiß schon, warum mein controller noch unbenutzt im Karton liegt. Ich geb dem Ganzen einfach noch 3-4 Monate, lass die anderen sich bei Google aufheizen und benutz meinen Code erst dann, wenn sich die 3 Monate Pro auch wirklich lohnen. :D Bis dahin sind dann bestimmt auch mehr Funktionen freigeschalten und wenn dann noch Cyberpunk und Watch Dogs Legion mit an Bord sind, weiß ich, es kann los gehen. :)
 
@fh4ever: Verfahre da ähnlich, wobei ich die ersten 3 Monate jetzt schon testen will. Aber danach werde ich das auch erstmal beobachten und ggfs. den Buddypass selber einlösen. Das sollte hoffentlich möglich sein. Wenn es aber stimmt, dass man diese Gratisspiele immer aktiv freischalten muss, dann fehlen dir diese Spiele später auch.
 
@FatEric: "... dass man diese Gratisspiele immer aktiv freischalten muss, dann fehlen dir diese Spiele später auch."
Das muss nicht sein. Heißt ja nicht, dass man sie in dem Monat, in welchem sie zur Verfügung gestellt werden, auch freigeschalten werden müssen und danach wieder aus dem Abo fallen.
 
@Tical2k: Doch genau das heißt es. So wird es auch von Google offiziell erklärt ;). Kein Free-claim, wenn man nicht Subscriber war zu dem Zeitpunkt.
 
@-Pheenix-: Hast du eine Quelle zum Zeitraum?
In den FAQ steht nur, dass man wenn man Pro beendet und später wieder aufnimmt, man weiterhin Zugriff auf alle freigeschalteten Spiele hat und die, die im abofreien Zeitraum freischaltbar waren, es aber nicht mehr sind, eben nicht sind.
Da steht nichts davon, dass die Spiele nurin dem Monat, in dem sie zur Verfügung gestellt werden auch freizuschalten sind.
 
Naja, irgendwann fallen die Preise halt. Ja, das ist ärgerlich - habe ich selber aber auch schon vor 20 Jahren bei Game Boy/PlayStation-Spielen erlebt (kurz nach dem eigenen kauf gibts die Platinum Neuauflage für deutlich weniger Geld usw.))
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr TP-Link Archer T2U NanoTP-Link Archer T2U Nano
Original Amazon-Preis
14,90
Im Preisvergleich ab
13,38
Blitzangebot-Preis
11,90
Ersparnis zu Amazon 20% oder 3

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.