OneNote 2016 ist zurück: Entwicklung läuft wieder, jetzt mit Dark-Mode

Für so manchen Liebhaber von Microsoft OneNote geschah heute ein kleines Wunder: Der Softwarekonzern lässt die noch immer sehr beliebte Win32-Version des bekannten Notiz-Tools wieder auferstehen und nimmt sogar die Entwicklung wieder auf - inklusive ... mehr... Microsoft, Design, Interface, Office 365, Ui, Benutzeroberfläche, OneNote, Dark Mode, Dunkler Modus, OneNote 2016 Bildquelle: Microsoft Microsoft, Design, Interface, Office 365, Ui, Benutzeroberfläche, OneNote, Dark Mode, Dunkler Modus, OneNote 2016 Microsoft, Design, Interface, Office 365, Ui, Benutzeroberfläche, OneNote, Dark Mode, Dunkler Modus, OneNote 2016 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Keine Ahnung, von welcher OneNote 2019 Version die ganze Zeit die Rede ist. Es gibt kein OneNote 2019!

Es gibt eine OneNote App, die in Windows 10 integriert ist und als Nachfolger für das bisher mit Office gelieferte OneNote 2016 dienen soll. Diese App heißt nicht "2019".

Hoffentlich sieht man es irgendwie noch ein, dass es eine völlige Schnapsidee war, OneNote als Teil des Office Paketes nicht mehr weiterzuentwickeln und stattdessen eine im Funktionsumfang weiterhin nicht brauchbare App als Ersatz zu präsentieren. Die aktuellen Neuigkeiten scheinen ja ein Schritt in die richtige Richtung zu sein. Die sollen OneNote einfach wieder als normalen Teil des Office Paketes weiterentwickeln.
 
@der_ingo: Richtig! Microsoft hat beim Thema OneNote gezeigt, dass sie manchmal völlig planlos in ihrer Roadmap der Produkte sind. Es gab OneNote als kostenpflichtige Desktop-Anwendungen, die letzte Version ist OneNote 2016. Diese Anwendung ist sehr leistungsfähig und viel genutzt im Business-Bereich. Parallel haben sie dazu eine völlig andere Anwendung entwickelt, die frei ist und auch mit Windows 10 kam. Das ist OneNote (ohne 2016). Diese Version ist stark kastriert und gerade im Business-Bereich völlig unbrauchbar. Beide exitierten parallel und sehen leider auf den ersten Blick fast gleich aus, was häufig zu Verwirrung führt. Dann wurde die leistungsfähige Variante aus dem Office-Paket herausgelöst und nicht mehr weiterentwickelt und nur die Schrott-Variante beibehalten. Business-Kunden müssen also weiter auf OneNote 2016 setzen. Es gibt zwar ein Office 2019 aber KEINE OneNote 2019-Anwendung.
 
@Nunk-Junge: OneNote 2016 als Desktop Anwendung ist übrigens auch kostenlos.
 
@der_ingo: Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren, aber meines Wissens ist OneNote 2016 NICHT kostenlos. Es ist Teil des Office 2016-Pakets - und das ist eben nicht kostenlos. Auf den Webseiten von Microsoft gibt es auch keinen Download von OneNote 2016 - außer für eine Reinstallation bei gültigen Office (bei Wechsel auf Office 2019 wird es deinstalliert). Siehe https://support.office.com/de-de/article/installieren-oder-erneutes-installieren-von-onenote-2016-f%C3%BCr-windows-c08068d8-b517-4464-9ff2-132cb9c45c08
 
@Nunk-Junge: https://www.onenote.com/Download ...unten Link "Weitere Downloadoptionen". Es wird ein setuponenotefreeretail.x64.de-de_.exe heruntergeladen. Betonung liegt auf "free".
 
@der_ingo: Damit lädst Du aber OneNote herunter - nicht OneNote 2016!!! Das ist zwar eine Desktop-Anwendung, aber nur die kastrierte Variante und nicht das "vollständige" OneNote 2016.
 
@Nunk-Junge: in den Infos wird das Ding als "OneNote 2016" bezeichnet.
 
Gott sei dank!
Ich wünsch mir eigentlich nur 3 Dinge für OneNote, dann wäre ich fast komplett zufrieden:
- Formatvorlagen wie in Word
- Bessere Tabellenunterstützung (gefühlt ist die ziemlich bescheiden)
- TAB! Wieso jedes mal eine Tabelle aufgeht, wenn man TAB nach einem Wort drückt, versteh ich bis heute nicht...
 
@MrKlein:
- direkte Einbindungs- und Bearbeitungsmöglichkeiten von .pdf Dateien ohne Zerstörung des Inhaltsverzeichnisses mit Möglichkeit zum Export der .pdf (so ähnlich wie es Edge macht)
 
@MrKlein: "TAB" wie Tabelle ;) Den Tabulator dafür zu nutzten finde ich eig. ganz bequem. Schneller kann man mitten beim Schreiben kaum eine Tabelle bauen. Da man ja einfach an jede Stelle mit der Maus kommt (anders als bei Word) ist ein Tab in meinen Augen hier auch gar nicht so elementar. .
 
@Driv3r: Es ist oft praktisch, aber oft will ich auch einfach TAB haben^^ Einstellbar wäre nice. Und mit jeder Stelle stimmt, aber nicht innerhalb eines Containers
 
Gute Neuigkeiten!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen