Microsoft: Warum das Surface Duo mit Android läuft & zwei Displays hat

Microsoft hat eigentlich sehr simple Gründe dafür, dass man dem ersten hausgeigenen Android-Gerät Surface Duo Googles mobiles Betriebssys­tem und nicht etwa eine angepasste Windows-Version verpasst hat. Nach Angaben von Hardware-Chef Panos Panay ... mehr... Microsoft, Tablet, Surface, Microsoft Surface, Surface Duo, Microsoft Surface Duo, Duo, Dual-Bildschirm Bildquelle: Microsoft Microsoft, Tablet, Surface, Microsoft Surface, Surface Duo, Microsoft Surface Duo, Duo, Dual-Bildschirm Microsoft, Tablet, Surface, Microsoft Surface, Surface Duo, Microsoft Surface Duo, Duo, Dual-Bildschirm Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
trotz iPhone, würde ich mir sofort beide Geräte holen. freue mich :)
 
Als Smartphone eindeutig zu Groß, aber als Tablet mit Telefonier Funktion schon Super.
Mal sehen wo der Straßenpreis liegt, ist auf jeden fall eine Überlegung wert.
 
"Weil der Großteil attraktiver Apps im Bereich der mobilen Endgeräte nunmal auf Android laufe, sei die Entscheidung eigentlich klar gewesen. Als Beispiel nannte Panay Twitter und Spotify,"

Der gute Mann hat scheinbar nie W10M genommen. Beide Apps waren auf W10M verfügbar. Sie waren nur nicht auf dem Stand der Androidvariante.

Hätten sich besser mal drum kümmern sollen, dass andere Apps auf W10M kommen. Pokemon Go wäre was gewesen.
Oder besser: Die Top 25 von iOS & Android.
 
@Blubbsert: Ja nun, die Zeit ist aber nun mal nicht stehengeblieben, und wenn man die ganze Zeit mit "hätte", "könnte" etc. herumlamentiert, ist auch niemandem geholfen. W10M ist nun mal nicht mehr, Punkt.
 
@Blubbsert: Microsoft hat sich gekümmert, aber irgendwann muss man mal einsehen, dass die Entwickler nicht wollen. Und dann hat es einfach keinen Sinn mehr. Man hat es ja an Apps wie DriveNow, DB Navigator etc. gesehen. Die Apps wurden von MS für die jeweiligen Firmen entwickelt und die Firmen waren sogar zu faul, sie auf dem aktuellen Stand zu halten.
 
@HeadCrash: MS hat sich gekümmert? Das sehe ich eindeutig anders.
Es gab das Projekt Astoria. Das hätte ermöglicht, dass Android-Apps auf einem W10-System installierbar wären. MS hat es lange voran getrieben und dann in die Tonne getreten.
Es gab die Entwicklung einer Bridge um IOS-Apps auf einem W10-System installieren zu können. Es wurde ebenfalls in die Tonne getreten.
In den Punkten hat MS alles falsch gemacht, was man hat falsch machen können. Ein Android Surface wäre nicht nötig gewesen. In der Form mit zwei Bildschirmen - ohne Windows - was soll das? Warum sollte man das kaufen? Da kann man gleich ein Android-Gerät mit Faltbildschirm kaufen. Das hat auch kein Windows. Es hat aber die gleichen Apps und was fehlt ist der Name Surface - der aber auch für Geräte Von MS mit Windows steht.
MS hat den Trend vor mehr als einem Jahrzehnt verpasst. Bei allen Versuchen Anschluss zu finden, hat man sich stets bemüht möglichst viele Fehler zu begehen und möglichst viele Geschäftspartner und Kunden zu verärgern. Das ist leider so. Ich hätte gern weiter ein funktionieredes W10M auf einem Lumia - gern mit Android- oder IOS-Apps, was durchaus möglich gewesen wäre....
 
@Abzdef: Und mit dieser Aussage hast Du gerade bewiesen, dass es keinerlei Interesse daran gab, Apps für Windows Mobile/Phone zu entwickeln. Was bringt es also, immer mit einer Krücke zu leben? Viele der nativen Dinge, die eben nur Windows-spezifisch waren, wären nie genutzt worden.

Das iOS-Thema ist in meinen Augen eingestellt worden, weil man dafür iOS-Applikationen neu kompilieren musste. Da war man also auf das Wohlwollen der iOS-Developer angewiesen. Die Android-Bridge wurde angeblich aus Security-Gründen eingestellt. Ich vermute eher, dass man Lizenzprobleme mit Google hatte. Google hätte doch gar kein Interesse gehabt, den Play Store auf Windows Phones zu haben. Und ohne Play Store wäre das ganze System wieder nur eine Totgeburt gewesen.
 
@Abzdef: Astoria hätte ja aber die eigentlichen Probleme von W10 Mobile ja eben nicht wirklich gelöst. W10m würde ja trotzdem einiges an Ressourcen verschlingen, um es am Leben zu halten. Das heisst, es kostet nicht nur eine Menge Geld, MS müsste ja auch noch aus anderen Bereichen des Unternehmens zahlreiche Programmierer abziehen. Das sorgt dafür, dass andere MS Produkte weniger schnell entwickelt werden und damit kostet es noch viel mehr Geld

Das alles für ein Produkt, das verschenkt wird und auch ein darin enthaltener App Shop wohl sehr lange keine Gewinne abwirft. Sie haben halt auch nur eine begrenzte Anzahl an Entwicklern für all ihre Produkte

Hätte MS es gar nicht mit Windows Mobile 7, 8 und 10 versucht, hätten sie viel mehr Geld und Entwickler zb ins Cloud Geschäft investieren können
 
Sicher von der Hardware her gute Geräte, aber mit Windows wären sie perfekt gewesen.
Microsoft hat doch genug Programmierer, was ist so schwierig daran ein paar gute Apps dafür zu programmieren.
Mit Android sind daher diese Geräte für mich persönlich ein nogo, wir alle kennen das Update Problem.
 
@tigerchen09: Es liegt an Microsoft hier dementsprechend die Android-Updates auszuliefern. Würde ich auch erstmal abwarten, inwiefern und wie lange sie dies machen
 
@tigerchen09: Das Update Problem ist ein Herrsteller Problem, kein Android Problem...wann verstehen es die Leute endlich ...
 
@sumka: Kann man so sehen. Ich sehe das als schweren Designfehler im Fundament von Android an, dass Hersteller das System so vermurksen können und damit sicherheitsrelevante Updates ohne sie nicht mehr eingespielt werden können. Ohne diesen schweren Fehler hätte Android aber wahrscheinlich keine so große Verbreitung erlangt, da sich dann jeder Hersteller sein komplett eigenes System gebaut hätte, um sich irgendwie abzuheben.
 
@sumka: Google gibt selbst auf die eigenen Geräte nur 3 Jahre update Garantie.
 
@tigerchen09: Ich denke das Hauptproblem damals (und auch heute) sind wohl nicht die eigenen MS Programmierer, sondern die Entwickler der Drittsoftware wie z.B. Whatsapp, Spotify usw.
Es fehlte damals einfach der Anreiz seine App für 3 anstatt für 2 Systeme zu entwickeln und zu warten. Die großen Anbieter würden es sicherlich noch hinbekommen 3 App Stors zu bedienen. Die kleinen Anbieter allerdings hätten dann erheblich mehr Aufwand und das für ein seinerzeit absolutes "nischen OS". Und selbst die "Top 25" Apps reichen ja auch nicht aus, um als Zugpferd ausreichend zu sein.
 
@tigerchen09: DiTo. Mit Android absoltes NoGo :/ Schon enttäuschend dass MS sein eigenes Ökosystem verkommen lässt :/
 
Ich kann dem ganzen nur zustimmen. Ich habe auch lieber zwei einzelne Monitore als einen ganz großen. Es ist einfach irgendwie angenehmer.
 
@RegularReader: Auf jeden Fall. Ich habe Zuhause 2 Monitore, und in einem von 2 Büros auch. In dem Büro mit nur einem Monitor ist das richtig nervig, weil ich eben z. B. viel Fernwartung mache, wofür der 2. Screen einfach superpraktisch ist. Oder eben Outlook auf dem einen und unser Ticketsystem für die Hotline auf dem zweiten etc.
 
Microsoft setzt Android ein, so weit unten sind die jetz angekommen? Das eigene Betriebssystem durch das des (mit) größten Wettbewerber einzutauschen ist ja wohl schon ein Armutszeugnis....

....das ist ja eigentlich noch fast schlimmer als würde ein Chrysler Vorstandsvorsitzender einen VW fahren.....

...das hätts zu Ballmer's oder gar zu Gates Zeiten sicherlich niemals gegeben, da wäre nichtmal ansatzweise an so etwas ähnliches gedacht worden....

Toll gemacht Microsoft....

vergeht kaum keine Woche wo man noch mehr enttäuscht wird wie in der Woche zuvor von euch....

Was kommt als nächstes? Ein Surface mit der Hardware von Apple mit Android als OS... und mit einem Office-Paket von OpenOffice?
 
@edv-master: Welches OS hätte für das DUO deiner Meinung nach genutzt werden sollen? Komm mir aber nicht mit Windows Mobile, denn dieses gibt es nicht mehr, auch hilft hier keine "Hätte, hätte Fahrradkette-Gejammere".
Also gibt's nur vier Möglichkeiten:
- kein Smartphone von Microsoft
- Android
- Ubuntu Touch
- Sailfish (was I'm Grunde auch nur Android ist).
- Apple iOS wird's niemals werden.
 
@Hans-DieterD: natürlich hätte MS eine Windows Version für die Geräte entwickeln können,. oder glaubst du das die Programmierer dafür nicht fähig wären ?
Android ist ein nogo für die Geräte. Daran hilft auch deine kindisches verhalten nichts.
 
@tigerchen09: Wenn Microsoft ein Windows Version für ein Smartphone hätte entwickeln können, warum haben sie dies nicht mit Windows Mobile/Phone bewiesen?
Sie hatten ein OS für Smartphones und sind damit abgesoffen. Warum sollten MS ein neuen Dämpfer vom Stapel lassen der im Hafen gleich wieder sinkt?
 
@Hans-DieterD: War Windows Mobile denn schlecht ?
 
@tigerchen09: Jain. Ich war schon mit Windows Pocket PC unterwegs, hatte dann noch HTC Elfin, HTC Hermes und HTC Kaiser, bis Windows Mobile 6.5. Hat viel Spaß gemacht mit den Teilen, war aber alles Handarbeit und ohne XDA Developers wäre es niemals so gut geworden.
Windows Phone hatte ich ein paar Geräte über kurze Zeit im Einsatz, hat mir aber persönlich bei weitem nicht so gefallen wie Android. Der Zugriff und die Veränderungen am ROM (Windows) war nicht mehr einfach möglich war unten WM. Das ganze System war so beschnitten wie iOS aber dafür mit weniger Apps. Und die Kacheln gehören einfach ins Bad und nicht auf ein Smartphone.
Windows Mobile bis 6.5 war genauso gut wie Windows 95. Aber alles danach war wie Windows Vista. Gut gemeint aber schlecht gemacht.
 
Bäh, hoffentlich vergammelt das Gerät in den Läden. Wer will schon Android in seinem Surface-Ökosystem? Kann nicht verstehen, dass man nur wegen APPs das eigene OS hinten anstellt -.- Surface-Nutzer sollten ja (leider) inzwischen daran gewohnt sein, dass sie nicht jeden APP-Trend mitgehen können.
 
@Zwerchnase: welches eigene OS gibt es (nicht gab es!) von Microsoft für Smartphones?
 
@Hans-DieterD: Was hat das Surface Dou mit einem Smartphone zutun? Sowie ich die Produktbeschreibung verstehe, haben die nicht viel gemeinsam außer einer ähnlichen Displaygröße. Man hätte z.B. Windows on ARM nutzen können.
 
@Zwerchnase: Das Surface DUO ist ein Smartphone
 
@Hans-DieterD: Im Text steht was von Dualscreen-Smartphone, das kein Smartphone sein soll, das ist etwas verwirrend. Das Vidoe hab ich erst jetz angesehen, da ist es etwas eindeutiger ;) Aber auch auf einem Smartphone könnte man, soweit ich weis, Windows ARM einsetzen.
 
@Zwerchnase: Windows ARM ist kein Smartphone OS, Windows ARM ist arm an Apps die bei iOS und Android verfügbar sind. So blöde es sich anhört, auf einem Smartphone wollen die User ihr WhatsApp und Co. und wenn das nicht verfügbar ist, will es keiner, bzw zu wenige, so dass es sich lohnen würde hiermit wieder anzufangen (siehe Windows Phone).

Wer ein Gerät wie das Duo mit Windows möchte muss einfach zum Surface Neo greifen. Das ist dann das Tablet mit zwei Bildschirmen und Windows 10 X.
 
Ist es jetzt ein Telefon mit Sim Einschub oder ist es ein kompaktes Surface?
 
Im Video von Microsoft Klingel es und die Dame klappt es 360° um und hält sich das Duo dann an ihr Ohr.
Also wird es vermutlich ein Ohr-Massagegerät sein oder ein Ohr-Wärmer.
 
Das mit den Bildschirmen sehe ich genauso. Ich habe im Büro 3 und will die keinesfalls gegen einen einzelnen großen tauschen.
 
@Kirill: ganz genau, wer einmal die Vorzüge von zwei (bzw. 3) Bildschirmen kennen gelernt hat, will es nicht mehr missen. Einzige Alternative ist ein extra breitere Curved Monitor der genügend Platz bietet zwei Fenster/Anwendungen nebeneinander darzustellen wie z.B. ein Fujitsu B34?9 UE
 
@Hans-DieterD: Jein. 4 (oder noch mehrere) Fenster auf einem riesigen Monitor anordnen ist nicht so flockig, wie auf 2 (oder 3) getrennten Bildschirmen. Wegen mir gibt's einen tiling window manager als Aufsatz für Windows, die Dinger neigen allerdings zu einer nicht unerheblichen Einarbeitsungszeit, während Windows' eigene Anordnungsfunktion schnell gelernt ist und nicht in die Quere kommt, wenn man gerade freihand anordnen will.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.