Senf dazu: Alle gegen Netflix - und gemeinsam in den Untergang

Netflix ist derzeit der Marktführer im Streaming-Geschäft, doch die Medienwelt will, dass sich das ändert. Es gibt kaum einen großen Medienkonzern, der sich derzeit nicht an einem eigenen Streaming-Angebot versucht. ... mehr... Streaming, Stream, Hitler, Der Untergang, Bruno Ganz Bildquelle: Der Untergang/Constantin Film Streaming, Stream, Hitler, Der Untergang, Bruno Ganz Streaming, Stream, Hitler, Der Untergang, Bruno Ganz Der Untergang/Constantin Film

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
was ist in Dänemark passiert das es angestiegen ist ?
 
@gast27: Keine Ahnung aber der Rückgang lässt sich insgesamt klar erkennen.
 
Selten das ich mit Wittek zu annähernd 100% übereinstimme, hier ist das so, klasse und mit dem nötigen Humor auf den Punkt gebracht, Chapeau.
 
@Kribs: naja, das ist aber schon sehr Wunschdenken... Ich meine wie wollt ihr so einen Service rentabel gestalten?? Der müsste ja dann 100€+ im Monat kosten.. Und wer gibt so viel aus? Da finde ich es so wie jetzt besser, dass ich 10-15€/monat zahle und zwischen den "Sendern" wechsle. Ich meine man schaut doch eh die Serien an einem Stück und nicht parallel.
 
@TobiasH: Das wird ja nicht mehr reichen. Im Moment bezahl ich jetzt 8-15€ für Netflix und habe ein breites Spektrum.
Jetzt geht es los das bald Disney und HBO Content nicht mehr dabei ist, ich diesen dann jedoch für zusätzliche 8€ bei Disney und ich meine HBO wollte über 15€ haben.

Das ist großer Mist, es wird für uns Kunden nur teurer. Das gleiche erleben wir doch bei Sky, DAZN und Eurosport. Sky ist trotz kleineren Content nicht billiger geworden. Jetzt darf ich jedoch noch zusätzlich DAZN abonnieren (+10€ monatlich) und Euroleague und Championsleague sind auch nicht mehr komplett bei Sky, hier braucht man dann Eurosport noch zusätzlich. Früher hab ich Bundesligar und Sport von Sky benötigt und je nach Angebot 25€ pro Monat bezahlt. Jetzt kommen 10€ für DAZN und 10€ für Eurosport dazu. Also statt 25€ bezahl ich jetzt 45€. Der Preis hat sich also fast verdoppelt.
Wie kann man sowas also noch befürworten?? Versteh ich nicht. Es wird teurer und Sie feiern das? Was läuft schief bei Ihnen?
 
@Bloodsaw: Naja, "es wird teurer und Sie feiern das" ist doch bei den meisten Deutschen zum Standard geworden. Stichwort CO² Steuer. Jedem ist bewusst, dass es für alle (z.B. mit den Grünen) in Zukunft extrem teuer wird und guck dir mal die Umfragewerte an...

Der Deutsche hat einen ausgeprägten Masochismus. Das ist irgendwie kulturell bedingt und zieht sich durch alle Lebensbereiche. Wir haben doch so schon die höchste Abgabelast in Europa zu stemmen und keiner geht deswegen auf die Straße. Viele wollen sogar noch mehr Steuern. Da sind so 2 bis 10 zusätzliche Abos im Monat doch echt ein Witz ;-)
 
@Fekal: Äpfel und Birnen...
 
@Fekal: Puh das man da die CO2 Steuer rein konstruieren kann, hatte ich so nicht kommen sehen.

Etwas zur CO2 Steuer. Wir müssen die Dinge so lange teurer machen bis das Nutzungsverhalten geändert wird. Der Mensch ist das einzige intelligente Lebewesen das seinen Lebensraum zerstört.
 
@Bloodsaw: "Wie kann man sowas also noch befürworten?? Versteh ich nicht. Es wird teurer und Sie feiern das?" ich bin nicht derjenige, der 3 Abos am laufen hat.. Ist doch klar, dass die nicht mit den Preisen runter gehen, solange Menschen wie du dazu bereit sind, alles zu zahlen.. Ich bleib bei einem Abo pro Monat und nehme schön die KundenLockangebote mit. Sollen die sich doch um mich streiten.
 
@TobiasH: Die gehen mit den Preisen nicht runter.
Sky hat viele Abonnenten verloren. Die Preise sind jedoch stabil.
Wenn Sie 2 Serien schauen wollen haben Sie auch beide Abos. Man will ja auf der Arbeit oder im Freundeskreis mitreden. Es wird sich keiner mit ihnen ein Monat danach darüber unterhalten.

Aber auch egal. Ich sehe das ganze kritisch und glaube, wie viele andere, das die illegalen Streamingdienste wieder aufblühen. Die bekommen doch über Netflix und Gebühren etwas vom Kuchen ab. Aber nein man gönnt Netflix den Erfolg nicht und will lieber was eigenes um noch mehr Gewinn zu machen.
 
@Bloodsaw: Das hat nichts mit Gönnen zu tun, sondern um Gewinnmaximierung, die haben Verpflichtungen gegenüber ihren Anlegern. Naja, wenn es dir wichtig ist um "mitzureden" dann, bitte, als ob es keine anderen Gesprächsthemen gäbe.. Frage mich eh, wie man die Zeit findet die Inhalte, mehrerer Abos zu konsumieren. Ich bin ja schon fast mit Netflix überfordert, weil ständig was neues kommt. Jetzt wieder Stranger Things.
 
@TobiasH: weil es im Moment auch nur Netflix und Amazon gibt.
Natürlich hat das etwas mit Gönnen zu tuen. Disney oder HBO erzielen doch Gewinne auch mit dem Verkauf an Netflix.
 
@Bloodsaw: natürlich machen die Gewinne, jedoch sind die höher, wenn man sie selbst vertreibt, da Netflix ja auch was verdienen will.. Wenn du ein Produkt herstellst, schaust du ja auch wie du den meisten Gewinn rausschlagen kannst. Keiner hat Geld zu verschenken..
 
@TobiasH: Sie werden so aber unterm Strich weniger verdienen.
Da ist man wieder zu gierig und keinem anderen Unternehmen auch einen Gewinn.
 
@Bloodsaw: woher willst du das wissen? Netflix hat und hatte noch nie den gesamten Katalog von Disney. Das heißt sie haben nur für wenige Serien / Filme Geld bekommen. Jetzt bieten sie mit Disney+ den gesamten Katalog an, wodurch eine Menge Kunden dafür zahlen werden.
 
@TobiasH: Text gelesen? Wenn du eine einzelne Person bist und gern im Voraus hin- und herwechseln willst, bitte. Aber es gibt eben auch Familien wo jeder andere Interessen hat und dann wir das nichts, wenn jeder Anbieter nur 20% hat. Und 100 Euro müssen es definitiv nicht werden, um rentabel zu sein.
 
@eMBee: Es gibt sogar Menschen die alleine unterschiedliche Interessen haben :D Ich gucke gerne ein paar Serien parallel, je nachdem wo ich grad Bock drauf hab. Dazu dann Filme oder Dokus und das nervt heute schon mit Prime, Netflix und SkyGo...

Aber es soll ja auch Menschen geben die inkremental essen ;) immer schön nacheinander ;)
 
@Cosmic7110: dein Essensvergleich hinkt.. Essen gibt es nicht in Serie.. Oder teilst du dir deine Mahlzeit in verschiedene Stücke ein, wo du dann jeden Tag eins davon isst?
 
@TobiasH: Das ändert nun was an der Tatsache, dass jeder anders tickt? Richtig! nichts. Genau so war der Vergleich auch gemeint.
 
@eMBee: in einer Familie gibt es überall Kompromisse, ob jetzt das Essen, was auf dem Tisch kommt, die Auswahl von Ausflügen, der Wohnort, etc.. Und Netflix hat noch nie alles im Angebot gehabt, auch ohne Fragmentierung nicht. Bestes Beispiel GoT, was immer schon auf Sky lief.. Von Filmen fange ich gar nicht erst an, da die Filmauswahl bei Netflix immer schon bescheiden war. Was ändert sich also nun? Ja einige Inhalte wandern ab, dafür kommen neue Eigenproduktionen, so what..
 
Netflix als Branchenvorreiter ist sich des Problems durchaus bewusst. Nicht umsonst wachsen dessen Investitionen in eigene Inhalte stetig. Waren es 2017 noch 8,9 Milliarden US-Dollar, wuchs dies im Jahr 2018 auf 12 Mrd an, für 2019 sind noch mal höhere Ausgaben angesagt.

Über die Fragmentierung des Marktes freue ich mich auch nicht, aber schließlich kann ich mit der Geldbörse abstimmen. Das müssen nur genug Leute machen, damit diese Exklusivdeals schnell ein Ende finden werden.
 
@flash82: Dazu müssten die beteiligten das System erstmal verstehen und dann auch ändern wollen, dann greifen aber wieder die persönlichen Vorlieben und da glaube ich nicht dran, dass die Kunden das schaffen es zu regeln. Wenn Hannelore Müller lieber Serie XY guckt ist ihr das ziemlich egal ob die auf Sky Go oder Netflix läuft wenn SIE das jeweilige ABO hat, da kannst du 100x argumentieren, dass es den Markt versaut sie kann das gleiche Argument ja für deine Vorlieben nutzen ;)
 
Bis dahin:
https://www.startrekcontinues.com

Vielleicht geht es auch deshalb mit dem Sharing bergab weil immer mehr Upper auf die Asihoster setzen, die ohne Premium nix oder nur wenige KB/s rausrücken und einen dann mit ewigen Wartezeiten nerven. Das ist nicht Sahring, das ist Verdienen und da kann man dann gleich zu Netflix (das ist doch dieser Internet-Gallier?) gehen...

Edit: Adolf hatte seinen eigenen Streaming-Dienst, den "Fernsehsender Paul Nipkow".
 
@Lord Laiken: Warts ab, wenn die Nachfrage wieder explodiert, dann wird das zeug auch auf die besseren Hoster wieder verteilt werden, denn man will ja die Kunden abholen und nicht terrorisieren. Zusätzlich wird es sicher wieder interessante Angebote für Multihoster geben. Und dann geht die Post sicher wieder ab!

Aber auch dezentrales sharen wird immer besser. Ich hab neue Software gesehen da ist ein Film von eimem Handy auf ein andres in wenigen Minuten rübergeschoben. Da wird es dann sicher keine Abmahungen mehr geben können... Rosige Zeiten für lau sauger...
 
@MancusNemo:
Die gibt es durchaus. Die Frage ist, ob die einzelnen Hoster da überhaupt zustimmen. Also ich habe noch bei keinem einzigen Hoster ein Multiangebot gesehen. Da wird man sicherlich gesperrt. Hab letztens was bei leechall von fckng turboshit gesaugt, die oft nur so tun als lassen sie einen laden und nach dem Countdown gehts zur Mainpage.
 
@Lord Laiken: Also ich hab smoozed lange zeit nutzen können, aber jetzt machen die keine Angebote mehr. Pech gehabt saug ich halt im Free Mode. Es gibt genug Hoster wos realtiv schnell geht troz Free Mode.
 
@MancusNemo:
Es gibt genug Hoster, die schnell sind, aber ist da auch alles drauf, was du haben willst? Ansonsten sehe ich gerade Premiumize.me, Offcloud.com und Linksnappy.com.
 
@Lord Laiken: thepiratebay.. bitte vergesst die nicht.. vor allem größere Inhalte kann man damit super gucken
 
@FurRail:
Das is doch torrent, zum totladen.
 
@Lord Laiken: Dann kann ich mir das Zeug auch gleich kaufen, denn da wird man mit Abmahnungen dann zugebombt. Torrent ist in DE tot!
 
@Lord Laiken: Muss ich mir erst mal näher anschauen. Zumindest ist jetzt der Quellcode verfügbar.
 
Das ganze macht dann sogar noch weniger Sinn wenn man in Betracht zieht, daß beide - Warner Media und HBO - zu AT&T gehören. Anstatt da einen großen Streaming-Service einzurichten, spaltet AT&T Media das einfach in viele kleinere.
 
@Tumultus: Es ist halt ein Crash mit ansage, wegen Gier. Aber mit Sicherheit wird es dann solche bündnisse geben. Bin auch mal gespannt wer der erste Pleitestreamingdienst sein wird, aber von den Großen.
 
@Tumultus: warum nur einmal kassieren wenns auch zweimal geht. So denken die Spinner doch
 
@picasso22: Die "Spinner" sind in erster Linie Unternehmer und höchstwahrscheinlich sehr erfolgreich in ihrem Tun, im Gegensatz zu dem ein oder anderen hier in der KOmmentarspalte ;) Das mag aus Sicht der Kunden sicherlich Kritikwürdig sein, wenn man sich aber mal in deren Lage versetzt dann würden solche Unternehmen nicht so groß sein. Marktwirtschaft ist kein Ponyhof... und da Spielen alle Akteure eine Rolle - ebenso die Kunden!
 
@Cosmic7110: schön das Du die Leute hier on den Kommentaren so gut kennst. Die unterschwellige beleidigung mit einem Emoji beenden kannste dir auch schenken.
Erfolgreich sein ändert auch nichts dran das es Spinner sind. Die Industrie hat oft genug bewiesen das sie keine Ahnung haben was der Kunde annimmt und was nicht. Und hinterher sind sie ganz überrascht das ihre brillianten Ideen nicht ziehen.
 
@picasso22: Aber du hast das Recht andere als "Spinner" zu bezeichnen? Das war ein Spiegel in deine Richtung... den du scheinbar nicht verstanden hast. Wie man auch am jetzigen kommentar erkennt.
 
@Cosmic7110: Marktwirtschaft ist auch nicht Marktwirtschaft.
Purer Kapitalismus aus den USA gegen die soziale Marktwirtschaft Deutschlands... und da erwartest Du, dass auch nur ein Kunde Verständnis für die US Unternehmen hat, wenn es DE Unternehmen auch anders schaffen?
 
@Scaver: Welche DE Unternehmen machen es im konkreten Fall anders oder spielen überhaupt eine Rolle? Deine Pauschalaussagen stimmen nicht mehr, eine sooo soziale Marktwirtschaft haben wir hier seit langem nicht mehr.
 
Dann noch die Gaming-Flatrates, Stadia o. ä. dazu und wir reden von weit über 100 Euro mtl. - Monetisierung in höchste kapitalistischer Form, die sich sicher nur wenige leisten wollen. :(
 
@Blackland: und können! der wohl wichtigere Aspekt.
 
@Blackland: du wirst doch nicht gezwungen Abos abzuschließen.. Kannst dir die Spiele auch so holen, genauso wie Serien, Filme Musik. Kann man alles auf Platte oder download kaufen...
 
Der Markt wird das schon regeln.
Und wenn die Nutzer halt jeden Monat bei einem anderen Anbieter sind.

Dann beißt man eben in den sauren Apfel, nimmt einen Monat Netflix, schaut dort was man schauen will in einem Rutsch durch, dann wechselt man zu Disney+ & schaut das gewünschte durch.
Man muss sich dann halt auch Spoiler gefallen lassen. So schmerzlich es ist. Oder man zahlt halt für mehrere Anbieter.

Wobei es auch die Option gäbe, dass die Anbieter sich doch wieder zusammenschließen.
Oder man Anbieter A zu 100% zahlt, aber bei Anbieter B einen 50% Rabatt bekommt deshalb. Aber das ist wohl sehr unwahrscheinlich.

Und überleben werden am Ende die, mit dem besten Angebot & größtem finanziellem Polster. Also u.A. Amazon.
 
@Blubbsert: Bestimmt mache ich mir persönlich die Arbeit nicht. Da gibt es dann eher 10-20€ für einen Premiumaccount bei einem Filehoster damit ich da ordentlich saugen kann.
 
@W!npast: ja klauen ist natürlich einfacher.. Überfalle auch ständig meinen Nachbarn, weil es das Bier was ich gerne mag nicht in meinem Discounter um der Ecke gibt )-: geht ja gar nicht, dass ein Händler alle Waren auf der Welt in seinem Angebot hat..
 
@TobiasH: 2000 will seine Argumente wieder
 
@TobiasH: Seit wann muss man denn ein Abo abschließen, um Bier zu kaufen?
 
@mieze1: und seit wann muss man ein Abo abschließen um eine Serie / Film zu schauen??? DVD/Blueray hilft dir weiter..
 
Erinnert mich an das, was im gesamten Internet so alles im Punkt Spam usw stattfindet. Jeder sowas Verteilende schaut eigentlich nur auf die eigene HP, schaut im Punkt der aufs Auge gedrückten Menge nur bei sich selber. Und spricht dann von angeblich berechtigtem Unverständnis, darüber, das Adblocker eingesetzt werden. Weil von denjenigen nicht zusammenaddiert wird, was da so tagtäglich an Belastung für den NormaloWebsufer zusammen kommt. Somit Adblocker viel eher Notwehr und Selbstschutz sind.
Genauso könnte es auch mit den ganzen Streamanbietern laufen. Nur das sich der Adblocker dort dann möglicherweise eher Rückkehr zur Piraterie nennen wird.
Weil es einfach nurnoch nervt, die kleinstückige Verteilung von Filmen und Serien pro Streamanbieter im Auge zu behalten UND mal hier und mal da nen Häppchen an Euros da zu lasssen.
Spätestens wenn man erstmal 15 minuten damit verbringen muss, rauszutüfteln, welcher der gefühlt 15 möglichen und 12 per Abo bezahlten Streamer den gewünschten Film denn überhaupt im Angebot hat und wer davon in der "besten" Klang und Bildqualität, dürfte der Punkt erreicht sein, wo so einige sagen werden: Hörtmah Jungs, et langt mir, bin dank Unübersichtlichkeit und sogar noch dafür zahlen sollen bis Anschlag genervt, ich wander (wieder) ab in den Untergrund... !
Und derweil reiben die sich noch fröhlich die Hände, das sie doch gewiss und sehr demnächst DER Streamanbieter sein werden, alle anderen erfolgreich beiseite gedrängelt kriegen werden..
 
@DerTigga: Ja diese Folgen sehe ich langsam auch, die Aps sind schon unübersichtlich und stellenweise nervig wenn man dann noch wechseln muss ist man schon wieder kurz davor nen NAS mit seinen filmen vollzupacken die man nach eigenem belieben Sortieren und ablegen kann etc...
 
Das Blatt wird sich auch wieder wenden. Ich z.B. bin durch mit den Anbietern. Hatte in letzter Zeit öfter Bock auf alte Filmklassiker wie Dirty Harry 1-5 oder Fantomas (bzw. etliche Louis de Funes Filme), da kann man sich den Wolf suchen nach einem legalen Streaming Anbieter. Evt. hat man Glück und findet dann Filme auf YouTube, !!! kostenlos !!!.
 
Naja! Den Medien Konzernen die künftig mir Netflix und Amazon konkurrieren wollen den schwarzen Peter zu zu schieben und für alles was da kommt verantwortlich zu machen finde ich falsch. Letztlich sind doch eher Netflix und Amazon an der Entwicklung schuld. Der Einstieg in Eigenproduktionen und dessen stetigen, massive Ausbau Jahr führ Jahr lassen den klassischen Medienkonzernen de facto keine andere Wahl. Und wie die Verhandlungen um Content im Hintergrund verlaufen lässt ich auch nur erahnen. Anfangs waren die Streaming Dienste noch auf fremd Content angewiesen und die Content Industrie konnte trotz Dumping Abos zufriedenstellende Vertragsabschlüsse verzeichnen. Nun haben die Streamer schon so viel Content, dass sie bei Verhandlungen die stärkere Position inne haben werden. Somit rollen die Streamer von Hinten das Feld auf und besetzen alle Positionen der klassischen Medienkonzerne bis hin ins Kino. Ich meine schon öfter Netflix und Amazon Logos im Abspann von Kinofilmen gesehen zu haben. Und somit fehlt eigentlich noch noch ein letzter konsequenter Schritt, der Unternehmen wie Disney das Brot und Butter Geschäft madig machen will: Erfolgreiche Eigenproduktionen von Serien die zu Kino Film Reihen befördert werden und im Milliarden Markt mit Filmreihen wie Marvel konkurrieren werden.

Und die dramatische Darstellung der Muster Familie, die über 50€ im Monat blechen muss, hinkt auch. Mal abgesehen davon, dass so eine Mediale Lebensweise heut zu Tage wohl noch den vorletzten Funken sozialen, familiären Zusammenseins killt (ich in 34 und in meiner Kindheit hat man etwa zur Zeit der Konfirmation einen eigenen TV gekriegt, davor gab es lange Zeit nur 3 Sender über Antenne und die ganze Familie hat jeden Abend zusammen TV-geschaut). Wenn alle Kinder und die Eltern einzeln Abends vor ihren eigenen TVs verschwinden, sehen sie sich ja nur noch am Wochenende. Morgens essen alle versetzt Frühstück, weil sie zu unterschiedlichen Zeiten los müssen. Durch lange Arbeitszeiten, Schichten, lange Schultage, verlässliche Grundschulen mit Betreuung, Nachhilfe, Vereine und sonstige Angebote, dann noch Hausaufgaben, häusliche Pflichten,... sehen sich wenn überhaupt alle nur noch kurz beim Abendessen und verschwinden dann gleich wieder. Also, abgesehen davon, so ist das doch ein ziemliches Luxus-Problem. Denn im Normalfall sind alle Streaming Abos monatlich kündbar. Und Bei jedem Dienst sollte doch irgendwie für jeden was dabei sein. Im Gegensatz zum Pay-TV läuft auch nichts davon. Man muss ja nicht alles gleich am ersten Tag der Verfügbarkeit kucken. Dann wird halt jeden Monat ein anderer Dienst abonniert und dann wieder von Vorne. Das macht dann vielleicht eine Stunde Arbeit auf das Jahr verteilt und erfordert ein kleinen Wenig Geduld (Vorfreude) bei den Inhalten aber spart entgegen des extremen Beispiels de "zu viel zu zahlenden" 500€ im Jahr wieder ein. Die Gesellschaft ist schon ganz schön verwöhnt und faul, wer damit ein Problem hat. Das ist alle Mal noch um einiges komfortabler als illegale Aktivitäten. Gerade auch Familien werden mit den aktuellen Abo-Modellen schon sehr stark bevorzugt. Ich als Single finde das sowieso recht diskriminierend. Eine Familie die aus 4-5 Personen besteht, die alle einzeln auf ihren individuellen Geräten den Dienst schaut zahlen zusammen bald keine 50% mehr als ich als Einzelperson. Ein kleiner Familien Rabat ist ja ok, aber die gebotenen Abo-Modelle sind eine Frechheit, da ich als Single den luxuriösen Medien-Konsum vom Familien massiv zwangssubventioniere. Wenn ich fürher eine mediale Extrawurst wollte, dann musste ich das von meinem Taschengeld blechen. Die Kinder sollten nicht so verwöhnt werden und im Zweifelsfall halt lineares Free-TV schauen, wenn die Eltern knapp bei Kasse sind.

Die Menschheit ist verdorben vom Konsum!
 
das problim fing an als netflix nicht nur lizens verwalter wurde sondern selbst produziert hat. ich kann diesen billigen originalen nichts ab. meist billig in die länge gezogene flache diallge mit total durchsichtigen charakteren. ich finds aber lustig wie das ganze nun den bach runter gehen wird. niemand wird eben mit spielen wenn er auf einmal mehr als amazon und netflix bezahlen soll. das wird den leuten schon nach einer weile auf die nerven gehen. und ist ist ja nicht so das man im playstore nicht kodi basierte "streaming anbieter finden würde ;)
 
@Tea-Shirt: In der Tat, die Netflix originals sind einfach ein großer haufen "poop". immer schön LGBT/BlackLivesMatter und sonstige randgruppen zufriedenstelend und keine wirklich große Story.
Natürlich gibts auch die ein oder andere gute Serie, aber die geht leider im ganzen "Müll" unter.

Zu den ganzen Diensten: Ich werde auch nichts anderes holen als NEtflix (haben wir mit 4 Leuten, also knappe 5€ p.P.p.M.) und Amazon Prime (Mit der Freundin, knappe 30€ p.P.p.A.)
Alles andere wird dann halt nicht mehr geschaut, oder fällt vom Laster, wenn man es dann doch mal vom Kollegen erfährt. :D
 
@sunrunner: Wow.. 5€/M.. da zahlste aber zuviel..
Über Türkei bekommste dafür einen eigenen Acoount!
 
Warum denken hier alle nur immer von der Anwender Seite und nie der anderen? Klar als User ist es praktisch netflix + Amazon und glücklich. Aber ich kann durchaus verstehen warum große Konzerne wie Disney auch versuchen wollen ihr eigenes Angebot aufzubauen und sich nicnt wie im appstore von einem anderen Konzern diktieren lassen wollen im Zukunft wie sie ihre Filme Serien in den Mann bringen. Ich versteh sowieso nicht warum die so lange dafür gebraucht haben. Was haben die mit ihren 100 000 man Power und mit ihren Milliarden in der Zeit gemacht? Hey da ist netflix das wird immer beliebter und was haben aufgebaut um mit diesem aufstrebenden Anbieter mitzuhalten...? Nichts.. Nebenher glaube vermute ich als Laie das der Aufbau eines Streaming Servers technisch nicht so aufwendig sein wird heutzutage wie der Flug zum Mars.. Also warum hat Disney so lange gewartet? Klar jetzt wird es sehr schwer und vor allem nervig für den User der sich an die bestehenden Anbieter gewöhnt hat
 
@Bullz: " Was haben die [...] in der Zeit gemacht?" Hulu/Hulu Plus. Hulu Plus ist etwa Zeitgleich, oder sogar etwas früher, mit Netflix streaming ende 2010 gestartet. Nur viele Köche verderben halt den Brei. Immerhin hat Hulu in den USA 28 Millionen Kunden und Netflix 60. Also gar nicht schlecht. Ich schätzte Disney hätte womöglich gar nicht erst mit Disney+ angefangen und stattdessen zu 100% auf Hulu gesetzt, wenn sie es schon dieses Jahr bekommen könnten. Den verbleibenden Comcast Anteil kriegen sie aber erst ab Januar 2024. Zumindest haben sie jetzt schon das Sagen und werden Hulu bald endlich auch international ausrollen, was früher durch die komplizierte Eigentümer Struktur und ihren unterschiedlichen internationalen Lizenz Verpflichtungen nicht möglich war. Ich könnte mir vorstellen, dass Hulu und Disney+ eines Tages fusioniert werden könnten.
 
@Bullz: sienhaben sich auf ihrer monopol stellung ausgeruht. Gleiches hat apple viele jahre gemacht mit der S reihe oder nintendo aktuell mit der swtich lite. Gib so wenig wie möglich und nimm so viel du kannst. Disney hat die kinos beinahe ins frühzeitige ende geschossen als sie mehr geld wollten aus dem verleih der filme. Usw usw. Ekelhafte manie. Hoffe die machen irgendwann in 50 jahren pleite.
 
Wenn die verdammte Zwangsabgabe nicht wäre, könnte man sich locker noch 2 Streaming Dienste abonnieren, die den Inhalt bringen, den man auch sehen will. So zahle ich jeden Monat 17,50 € für nichts und wieder nichts.
 
Warum ist es bei audio möglich, dass "die meisten relevanten" Inhalte bei mehreren Anbietern sind, bei Video jedoch nicht? Komisch....
 
Der Kommetar trifft es ziemlich genau auf den Kopf und entspricht etwa 100% meiner Meinung. Ich möchte fast sagen: Raus aus meinem Kopf! :-)
Aber manche lernen eben nur auf die harte Tour. In 3 Jahren gibt es dann wieder nur 3 Anbieter, weil alle andere aufgegeben haben. Oder die dümpeln alle vor sich hin, weil Kinox.to (oder ähnliches) und Filesharing wieder ganz groß in Mode sind.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:30 Uhr HooToo Flash Laufwerk USB Stick MFi Zertifiziert mit Lightning Stecker und USB 3.0 Stecker für iPhone, iPad und Computer ?HooToo Flash Laufwerk USB Stick MFi Zertifiziert mit Lightning Stecker und USB 3.0 Stecker für iPhone, iPad und Computer ?
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
49,99
Blitzangebot-Preis
22,39
Ersparnis zu Amazon 25% oder 7,60

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles