Der diesjährige Steam Summer Sale startet bereits in wenigen Stunden

Es ist eine gute alte Tradition, dass Valve seine traditionelle sommerliche Rabattaktion nicht geheim halten kann und auch dieses Jahr ist es nicht anders. So pfeifen es schon seit einer Weile die Spatzen vom Dach, dass der Summer Sale heute Abend ... mehr... TV-Serie, Steam Sale, Futurama Bildquelle: 20th Century Fox TV-Serie, Steam Sale, Futurama TV-Serie, Steam Sale, Futurama 20th Century Fox

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
...so ist es...
 
Ohhhh lasst mich raten. The Witcher 3 GOTY bestimmt wieder im Sale. Hatten wir ja lange nimma ö.Ö.
So langsam müsste jeder Hirsch das Game doch haben :D
 
Der Sale war die letzten Jahre schon nix mehr... Schade... Viele Spiele bekommt man über KeyStores auch zu den Preisen.
 
@LoD14: absolut.
 
@LoD14: ... Und das ohne Sale xD
 
@LoD14: Und viele "KeyStores" verkaufen Hehlerware. Mal davon abgesehen, dass man mit Käufen dort also den Spielentwicklern schadet (auf EA & die anderen großen mal gepfiffen, die Indies haben es aber nicht verdient) gibt es eine Wahrscheinlichkeit <>0 einen widerrufenen oder bereits benutzen Lizenzschlüssel zu kaufen. Wenn man die legal nicht mal mehr fragwürdigen Offerten, zu dessen Aktivierung man eine VPN braucht, ausschließt, läuft es bei den "KeyStores" am Ende auch net anders, als über Steam: Man kann nicht zum beliebigen Zeitpunkt Schnäppchen machen, sondern muss sich nach dem Markt richten.
 
@Kirill: Sehe ich ähnlich, ich habe mir Borderlands 1 bei Steam gekauft, mit 90+% Rabat (war vor kurzem eine Aktion) und ein Kollege dann ganz "stolz" berichtet er hätte den key für unter 10€ auf einer reseller Platform gefunden und gekauft.
Siehe da, der key war bereits verwendet und das Geld war weg. Auf anfrage beim reseller gab es nur ein Kommentar: "Na, ist ja logisch, wenn du den Key einlößt ist der weg. Hat bestimmt jemand dein E-Mail Postfach im Zugriff und konnte den Key so auslesen. nicht unsere Schuld, kannst gerne einen neuen kaufen."
 
@sunrunner: Lese ich im Steam-Forum immer wieder. Genau die Situation, bloß dass der Support vom Saftladen meint, man müsste das Aktivierungsdatum auf Steam ausfindig machen. Angeblich macht es der Steam-Support auch, es stellst sich aber die folgende Frage: Wenn der Händler einem kaputte Ware verkauft, ist es nicht Aufgabe des Händlers, die kaputte Ware zu ersetzen ggf. durch die komplette Erstattung des Kaufpreises? Ich rate in solchen Fällen, eine Rückbuchung bei PayPal/der Kreditkartenbank zu beantragen. Wenn ein Verkäufer einen Betrugsversuch unternimmt, darf er ruhig auf den Gebühren sitzenbleiben.
 
@Kirill: Ist nur leider nicht immer so einfach, gerade bei digitaler Ware.
Der Händler könnte (mit etwas pech) auch aggressiv werden und die zahlung "zurückfordern" weil du nicht beweisen kannst, dass DU das Produkt nicht erhalten hast....
Alles schon erlebt. Diese Reseller sind dreckshunde, die hetzen dir auch Anwälte auf den Hals für 5€
 
@sunrunner: Der Händler kann fordern, was er will. Wenn die Bank erst mal eine Rückbuchung veranlasst, ist die Sache gelaufen. Sicher kann der Händler rechtliche Schritte einleiten, die werden aber nicht fruchten, da der Händler erst mal nachweisen müsste, dass die Ware in Ordnung ist. Betrugsanwälte hatte ich zwar noch nie am Hals, aber Firmen wie die PVZ fordern so einiges, bis man im Antwortschreiben ein-zwei Gesetzesparagraphen zitiert.
 
@Kirill: Ich weiß ja nicht wo du kaufst, aber wenn du nicht grade bei gamezkeyz.ru.bz.to und Co die Spiele für 5 Rubel und 3 Bananen einkaufst, dann ist die gefahr <>0.
 
@LoD14: Ganz genau, die Gefahr ist <>0. Jedenfalls habe ich zwar nur wenig direkte Erfahrungen mit dem Zeug, im Steam-Forum liest man aber immer wieder von Problemen mit G2A und Kinguin. G2A schießt sich überdies selber ins Abseits, indem sie eine "Versicherung" anbieten. Ein seriöser Händler braucht keine Versicherung, die Kunden nicht über den Tisch zu ziehen.
 
@Kirill: G2A ist eine Marktplatzplattform. Wenn man da ohne Hirn und Verstand kauft, kommt das selbe raus, als wenn man bei Amazon und eBay und Hirn und Verstand kauft..
 
@LoD14: eBay ist ein Saftladen, stimme ich zu. Allerdings ist meine Selbstbeteiligung bei der RV höher als die Kohle, die mich eBay gekostet hat, weil denen Betrugsversuche egaler nicht sein könnten (der Händler, den ich konkret meine, verkauft immer noch). Amazon übernimmt allerdings Haftung für Betrugsversuche durch seine Marketplace-Anbieter. Was übrigens auch dem deutschen Recht entspricht. In dem Moment, in dem man einen Kaufvertrag mit Amazon in Deutschland abgeschlossen hat, haftet Amazon als der Vertragspartner für die Ware nach deutschem Recht. Wenn G2A und wie die alle heißen erstens rechtens und zweitens moralisch handeln würden, würden die es auch tun. Aber hey, eine Rückbuchung ist über die Visa-Karte schnell gemacht und G2A (hier stellvertretend) darf sich dann gern mit den Transaktions- und Rückbuchungsgebühren amüsieren. Weil es deren Job ist, für die Ware zu haften.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen