Neues Update für Bitdefenders Gandcrab-Entschlüsselungstool

Bitdefender hat angekündigt, eine neue Version für das Ent­schlüs­se­lungs­tool für die Ransomware Gandcrab bereitzustellen. Das kostenlose Tool hilft bei Angriffen mit dem Verschlüsselungstrojaner und holt die Daten der Betroffenen zurück. mehr... Sicherheit, Trojaner, Erpressung, erpressungstrojaner, GandCrab, Ransomeware Bildquelle: GData Sicherheit, Trojaner, Erpressung, erpressungstrojaner, GandCrab, Ransomeware Sicherheit, Trojaner, Erpressung, erpressungstrojaner, GandCrab, Ransomeware GData

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein Programm das Lebenrettet und fiel zu gering gewürdigt wird.
 
@C.K.Nock: Wenn Leben von Daten abhängen (sagen wir mal im Krankhenaus), könnte man vom Admin erwarten, Backups zu haben. Und, da wir schon dabei sind, eine harte Whitelist, damit Ransomware erst gar nicht aufs System kommt. Ach ja, wenn Leben davon abhängen, sollte das System von vornerein nicht am Internet hängen.
 
@Kirill:
In Krankenhäuser geht das nicht. Die haben eine Infrastruktur wie eine kleine Stadt. Wen bei einem Infekt dieser Art das System runtergefahren wird. können nur noch Papier Akten verwendet werden oder Insel Systeme. Bei den Amerikanern ist das nicht der Fall und dann fallen sogar NOT OP's aus.
 
@C.K.Nock: Du scheinst nur den ersten Satz von meinem Post gelesen zu haben. Ich rede im Rest davon, solche Situationen von vornerein zu vermeiden, anstatt im Nachhinein zu beheben.
 
@Kirill:
-Polizei Station
-Krankenkasse
-Apotheken
-Versicher
-Logistiker
-Versorger im allgemeinem

Such dir was aus. Ich lese immer alles, jedoch gehe ich auf offensichtlichen nicht immer ein.
 
@C.K.Nock: Was ist damit? Du kannst net erwarten, dass ich weiß, was du sagen willst, wenn du nur ein paar Überschriften in den Raum schmeißt.
 
@Kirill: Bezieht sich alles auf deine Fragen, Das sind alles Betroffen. Von diesen Dienste hängt Leben ab.
 
@C.K.Nock: Welche Fragen? Habe gerade meine Posts durchgelesen und keine Frage gefunden, bis auf "Was ist damit".
 
@Kirill: [re:1] Kirill am 18.06. 09:48 (...)wenn Leben davon abhängen(...) Das ist eine Implizierte Frage.
 
@C.K.Nock: Du solltest immer noch den Rest vom Post lesen. Den, wo ich beschreiben wie man am besten mit Infektionen umgeht. Hast wohl immer noch nicht gemacht.
 
@Kirill: Es tut mir leit dir die Illusion zu nehmen. Wenn es SOOOO einfach wäre würde man es auch so umsetzen.
Es gibt fiel zu fiele von einander abhängige Systeme, das mann sie nicht einfach von einander trennen könnte.
 
@C.K.Nock: Wo der Wille ist, ist auch ein Weg. Oder eher wo Budget und Zeit ist. Typischerweise mangelt es an Budget und Zeit, IT-Sicherheit ist so ein Thema, über das sich Chefs typischerweise erst Gedanken machen, wenn es zu spät ist.
 
@C.K.Nock: Solche Infektionen geschehen meistens über gefälschte Bewerbungen, wenn hier keine Trennung der Netze geschieht, dann ist es ein Fehler der Administration.
 
@floerido: angebliche
*Bewerbungen;
*Rechnungen;
*Schriftsätze zur Kontrolle;
*Vorschläge zum Thema XY;
*Bestätigungsschreiben zu xy;
*Mitteilung zur Kenntnis;
*Korrekturschreiben;
*aktuelle Mitteilung der Geschäftsleitung;
*Informationen vom Administrator
*...

es gibt so viele Möglichkeiten und einige davon sind echt gut gemacht, ganz besonders wenn social engineering dazukommt :(
 
@Kirill: Das Problem liegt meist nicht beim Admin, sondern eher an der "Führungsriege" die kein Geld für entsprechende Sicherheit und Infrastruktur locker macht.
Im ÖD das gleiche Thema, nur das man hier die Leute die die Arbeit machen und dahinter sind schlechter bezahlt und in den meisten Fällen auch nur befristet einstellt.

Mit der Aussage das entsprechende Systeme nicht im Internet hängen sollten, bin ich ganz bei dir und würde sogar nich den Schritt weiter gehen zu behaupten das alle System die Versorgungsrelevant sind.

Den größten Vorwurf den man entsprechendne Leuten machen kann, welche solche Institutionen angreifen ist das man im Gegenzug bei Krankenhäusern mit Menschenleben spielt. Das sollte ein No Go sein!
 
@Tomy Tom: Dass das Problem woanders liegt, ist mir wohlbekannt, teilweise auch aus eigener Erfahrung. Allerdings ist das wort "Admin" kürzer und prägnanter, als der ganze Satz "die für die IT-Sicherheit und/oder Budget zuständigen Stellen, sei es der Admin, der Chef der IT-Abteilung der der Chef des gesamten Ladens, der der IT-Abteilung keine Zeit und/oder Budget einräumt" und ich bin kein Anhänger der Idee, eine an sich einfache Aussage zu verlängern. Ok, kommt auf den Kontext an. Vor Gericht muss man jeden Kleinscheiß explizit ausrollen, auch wenn man etwas jemandem mit genau 0 Ahnung erklärt. Wir sind hier allerdings nicht vor Gericht und ich gehe davon aus, dass du und die anderen hier eher Ahnung haben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen