VW baut in China eine komplett neue Fabrik für Elektroautos

Der Automobilkonzern Volkswagen hat einen weiteren Schritt in seiner Elektromobilitäts-Offensive angekündigt. Das Unternehmen wird eine dreiviertel Milliarde Euro in den Aufbau eines neuen Werkes investieren. Entstehen wird dieses allerdings nicht ... mehr... Cloud, Azure, volkswagen, Automotive Cloud, Volkswagen ID, VW ID Bildquelle: Microsoft Cloud, Azure, volkswagen, Automotive Cloud, Volkswagen ID, VW ID Cloud, Azure, volkswagen, Automotive Cloud, Volkswagen ID, VW ID Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gut dass man sowas wieder in China baut:
auf die Art wird am effizientesten deutsches Know-How nach China abgeführt, damit sie es demnächst selber anbieten können - nur halt billiger...
 
@moribund: es wird auch in Deutschland gebaut...
 
@Wuusah: Und das ändert jetzt genau was?
 
@moribund: das deutsche know-how wird nicht nach China abgeführt weil der absolute Großteil der Elektromobilität hier in Deutschland geschieht.

Außerdem hat China sowieso schon weitaus mehr Know-How als wir in dem Bereich.
 
@Wuusah: Na wenn da kein Know-How im chinesischen Werk vorhanden sein wird, dann werden die Autos wohl von ungelernten Leuten ohne dieses Know-How auf gut Glück zusammengebaut. ^^

Außerdem heißt mehr Know-How (falls das überhaupt stimmt) nicht dasselbe Know-How.
 
@moribund: dir ist schon klar dass die Chinesen beim Know-How in Sachen Elektromobilität die Nase vorn haben? Was meinst du wieso China so stark auf die e-Mobilität pocht? Verbrennungsmotoren können die nicht, aber dank der E-Mobilität werden die Karten in dem Bereich völlig neu gemischt. Chinesische Fahrzeughersteller sind plötzlich nicht mehr abhängig von westlichen Motorenherstellern.
 
@moribund: in Sachen Elektromobilität, hinken wir Deutschen doch eh hinterher, wovon sollten die also etwas abschauen?
 
@moribund: Genau genommen bieten die Chinesen es mit selber an. Die Fabriken in China gehören nicht alleine VW, sondern müssen immer in Kooperation mit einem chinesischen Partner betrieben werden. VW (und alle anderen) kann also entweder zuschauen, wie die Chinesen ihre Autos alleine verkaufen, und das können sie gut, oder sich mit einbringen und mitverdienen.
Von der Erfahrung mit den Autos profitieren dann auch alle anderen VW E-Modelle.

Und nur zur Beruhigung: VW baut auch in Deutschland Standorte hin zur E-Mobilität um.
 
Man sollte es hier langsam genauso machen wie in China. Du produzierst nicht hier im Lande, dann darfst du auch nix einführen....
 
@skyjagger: stimmt, China ist in jeglicher Hinsicht ein gutes Vorbild... NICHT

dir ist schon bewusst, dass wird ein Land sind, welches zu den höchsten EXPORTEUREN gehören...
wo ist jetzt das Problem?

solange sich hier in Deutschland keine Handwerker (gern auch Fachkräfte aus dem Ausland) niederlassen, müssen wir Produktionen eben auslagern...
 
@bear7: Warum müssen wir die Produktion auslagern? Weil die Unternehmen zuwenig Geld verdienen wenn in DE produziert wird? Wir haben genug fähige Arbeitskräfte und Produktionskapazitäten in DE.
 
@skyjagger: die fähigenArbeitskräfte gehen die nächsten Jahre in Rente. Und Nachwuchs gibt es kaum, weil die deutschen lieber karriere machen, anstatt Kinder groß zuziehen. Geht ja gar nicht, wenn das Kind keine Markenklamotten trägt, oder über das neueste Smartphone verfügt...
 
@bear7: Dann würde ich mir mal Gedanken machen warum niemand mehr ins Handwerk möchte. Die Mehrheit im Handwerk ist unterbezahlt und schafft es gesundheitlich nicht bis zum Rentenalter zu arbeiten, weil körperliche Arbeit auch ihre Spuren an der Gesundheit hinterlässt. Wenn das Handwerk wieder anständig zahlt haben die auch keine Nachwuchsprobleme.
 
@simaticplc: Ich stimme dir voll zu, nur wenn dass Handwerk wieder anständige Löhne zahlt, können sich noch weniger den Handwerker leisten - ein Teufelskreis.
 
Das war voraus zu sehen, da die meisten Teile seit Jahren schon in China gefertigt werden. Habe bis 2004 noch Fahrzeuge der VAG Gruppe gefahren, jedoch mit schlechter werdender Qualität und Verarbeitung nicht mehr gekauft. Man kann hoffen das die Qualität vielleicht jetzt besser wird, aber nicht für den Preis für Made in Germany wenn alles in China gebaut wird.
 
@simaticplc: Dass es immer noch nicht angekommen ist, dass "Made in China" kein negatives Qualitätskriterium mehr ist, kann ich einfach nicht verstehen.

Und das, obwohl ein enormer Großteil der alltäglichen Produkte aus China kommen, insbesondere in der IT-Branche. China ist schon längst aus der Phase der reinen Adaption gewachsen, aber dank der deutschen Arroganz lässt sich bei sowas weiterhin gut schlafen.
 
@simaticplc: Solange billig im Ausland produziert werden kann, tjo, solange wird es gemacht. Zölle? In der Schweiz funktioniert es doch auch?
 
Der Witz dabei ist, dass China mit Mercedes (Fuel-Cell) in Electroautos und nun mit VW zusammen arbeitet ! und ich wette, bald haben wir die besten Electroautos von China, auch mit der Technologie von der Schweiz, die Batterien, Ihr erinnert euch "1000 Kilometer Autos..?!" Innolith ..irgendwie Hört sich die Firma an wie die Innotek damals von VirtualBox aus Stuttgart ! Oder hab ich vielleicht ein Knicks im "Auge" .. iss auf jedenfalls ne geile Entwicklung !
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen