Kaizala: Microsoft startet WhatsApp-Pendant für Business weltweit

Microsoft startet den als Microsoft Garage Projekt gestarteten Messenger Kaizala nun auch weltweit. Kaizala war zunächst in Indien als App verfügbar, nun wird die App in Office 365 integriert und weltweit nutzbar. mehr... Microsoft, Messenger, Microsoft Teams, Teams, Kaizala Bildquelle: Microsoft Microsoft, Messenger, Microsoft Teams, Teams, Kaizala Microsoft, Messenger, Microsoft Teams, Teams, Kaizala Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sie sollten ein messenger direkt in windows integrieren, ist viel besser.
 
@Cihat: Die Zeiten sind dafür vorbei. Vor allem, wer will das noch nutzen? Vor allem wenn man Telegram und Co nutzt.
 
@L_M_A_O: Deine Firma erlaubt es also hochbrisante Informationen über Telegram und Co auszutauschen. Hut ab, also ja ich weiß das Behördenmitarbeiter Genehmigungen usw über WhatsApp schicken aber diese App ist genau das was noch fehlt.
 
@Odi waN: Schon mal was von Mattermost gehört?
 
@qmert: Ich tatsächlich noch nicht.
 
@qmert: Wenn man Microsoft 365 nutzt wieso sollte man denn noch weitere Dienstleistungen nutzen die sich nicht integrieren lassen? Kaizala zielt auf die ab die schon Microsoft nutzen und da ist dieser Dienst tatsächlich willkommen.
 
@Odi waN: Für datenschutzrechtlich sensible Daten sollten die Daten nicht bei einer externen Firma sondern das interne Netz nie verlassen. Dafür ist meines Wissens Microsoft 356 nicht geeignet, oder gibt es eine Möglichkeit eine eigene Instanz im internen Unternehmensnetz zu betreiben? Wenn man mit solchen datenschutzrelevanten Daten arbeitet, ist ein System wie Mattermost besser.
 
@qmert: Microsoft besitzt alle Zertifikate die man braucht um DSGVO-Konform zu sein. Nur weil es die Cloud ist heißt das noch lange nicht das jeder darauf zugriff hat. Ich erstelle mein eigenes Netzwerk in Azure und mache damit was ich will. MS hat darauf keinen Zugriff, zumindest gibt es bis dato keine Hinweise die das Gegenteil behaupten. Also die Daten verlassen nicht das Unternehmen nur das ich eben die Daten nicht im Unternehmen hoste sondern bei MS im Rechenzentrum. Man kann aber mit Azure Hybrid eine Instanz im Unternehmen aufbauen, wenn man das will, frage ist nur ob es sich Wirtschaftlich lohnt das zu machen.
 
@Odi waN: Nö, dafür haben wir einen XMPP Server(alt) und einen gehosteten Rocket.Chat (neu)...
 
Skype wird zu Gunsten von Teams abgeschafft (was ich gut finde, Teams ist klasse) - wie reiht sich dieses Tool dort ein? Das ergibt sich mir noch nicht ganz
 
@Norodon: Teams ist beschränkt auf das Team also innerhalb der Organisation. Diese App ist das quasi nicht, denn per Telefonnummer können andere kontaktiert werden und ist nicht beschränkt auf die Organisation. Ich schätze es wird den Teamschat erweitern. Vorteil ist das diese App nicht irgendwo gehostet wird sondern dort wo man den Vertrag hat, in unserem Fall hier Azure Europe. Aber warten wir es ab wie es endgültig umgesetzt wird.
 
@Norodon: Kaizala wird sich auch in Teams (2020) integrieren, laut FAQ.
 
sollte ich M$ vertrauen wenn ich schon FB nicht traue?
Es gibt schon Whatsapp business.... also möchte M$ auch was abhaben von Informationskuchen.
 
@I.C.H.: microsoft verdient sein geld nicht mit kundendaten..
 
@freakedenough: natürlich nicht, die haben aus reiner güte windows 10 verschenkt.
 
@I.C.H.: Die verschenken Windows 10 nicht. Die lizenzieren es für viel Geld bei Unternehmen. Und bei den Privatpersonen haben sie das Upgrade kostenlos gemacht, damit nicht das gleiche wie bei XP passiert! Erst denken, dann schreiben.

Es gibt keine schlimmeren Datenkraken als Facebook und Google! Microsoft und Apple schätze ich sehr weit unten auf der Kundendatengebrauchsliste ein.
 
@Hanni&Nanni: das kostenlose Win10-Upgrade galt auch für Firmen (außer natürlich bei Enterprise-Lizenzen, die waren nicht upgradefähig). Und das haben auch durchaus welche in Anspruch genommen.
 
Gar nicht mal so sinnlos, denn es gibt durchaus Unternehmen, bei denen das mit dem Messaging einfach noch nicht in Schwung gekommen ist. Bei uns gab es vor Jahren zaghafte Versuche mit einem Messenger für die Novell-Clients. Wurde wieder eingestampft. Dann startete letztes Jahr der Versuch, irgendeinen angeblich sicheren Messenger aus Deutschland (nie davon gehört) zu etablieren. Nutzt keiner. Selbst die Abteilungsleitung verwendet WhatsApp. Aber: ein Messenger auf jedem PC mit Schnittstelle zu einer Mobil-Version wäre halt geiler als das Gefummel auf dem Smartphone.
 
Ich finde den Messenger sehr cool, an manchen Stellen fehlt noch etwas die Übersicht (Umfragen etc.) und leider fehlen noch die GIFs :)
 
Es wäre mal schön, wenn es für Messenger wie bei Mail und SMS einen einheitlichen Übertragungsstandard gäbe.
Dann müsste man nicht immer zwischen Pest und Cholera wählen.
Die Zukunft liegt in Gemeinsamkeit und nicht in Kirchturmpolitik.
Dutzende von Messengern und keiner ist kompatibel miteinander. Was soll der Scheiss?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WhatsApp-SIM im Preisvergleich

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:38 Uhr Mini PC Beelink J34 Windows 10,Computer Desktop Intel Apollo Lake Celeron Processor J3455,DDR3L 8G, M.2 2280 SSD 128G,Supports Extended RAM & SSD/Intel HD Graphics 500/Dual HDMI/Dual WiFi /BT4.0Mini PC Beelink J34 Windows 10,Computer Desktop Intel Apollo Lake Celeron Processor J3455,DDR3L 8G, M.2 2280 SSD 128G,Supports Extended RAM & SSD/Intel HD Graphics 500/Dual HDMI/Dual WiFi /BT4.0
Original Amazon-Preis
219,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
186,91
Ersparnis zu Amazon 15% oder 32,99