Modulare Steckkarten-PCs gescheitert: Intel gibt Compute Cards auf

Intel gibt auf. Der US-Chipriese hat die Entwicklung der sogenannten Intel Compute Cards eingestellt. Eigentlich sollten die flachen Steckkarten mit ihrer modularen Bauweise dafür sorgen, Fernseher, Hausgeräte und allerhand andere Produkte mit ... mehr... Intel, mini-pc, Compute Card Bildquelle: Intel Intel, mini-pc, Compute Card Intel, mini-pc, Compute Card Intel

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ach Mist, ich habe gehofft, das wird was. Genau so gescheitert wie das Smartphone als PC. Schade, aber ist eben so.
 
Die Verschwendungsgesellschaft mit sowas ein Stück begrenzen? Intel glaubt wirklich dass Hersteller von Fernsehern sowas einbauen würden und man dann nicht mehr den TV wegschmeißen muss, wenn der Support aufhört oder nur ein neues Dateiformat rauskommt?
Witzig.
 
Die angepeilten Geräte laufen heute fast ausschließlich mit ARM Prozessoren. Intel kann da einfach nicht punkten.
 
Die halbherzigen Ankündigungen erinnern sehr an die verlogenen Aussagen von Microsoft, die ja auch sagten, dass sie voll hinter Windows 10 mobile stehen und Paff- plötzlich war das Produkt eingestampft worden. Bei Intel wird es genau so sein. Dann lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.
 
@Norbertwilde: Allerdings, während mein erstes Android seit dem keine Updates mehr kriegt - mein Lumia 820 kriegt noch bis Juni nächstes Jahr updates.
 
Freudian hat es schon treffen geschrieben. Intel hat soviele Ressourcen. Die hätten glatt in den Markt mit einem eigenen TV einsteigen können und mal so richtig umkrempeln können. Chance vertan. :-(
 
@Akkon31/41: Ich verstehe eh nicht warum man den Fernseher unbedingt smart machen muss. Das finde ich so sinnlos wie AiO-PCs. Für mich ist der Fernseher einfach nur ein großer Monitor der ein über HDMI eingespeistes Bild darstellen soll (Bildverschlimmbesserer natürlich alle aus). Die komplette Steuerlogik sitzt Silent-PC, der unabhnängig vom Fernseher getauscht, ungegradet oder getauscht werden kann. Allein schon aus Sicherheitsgründen würde ich meinen Fernseher niemals ins Internet lassen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:40 Uhr Mini-PC, Acepc AK3 Windows 10 Pro Intel Celeron J4125 Mini-Desktop-Computer, 6 GB DDR4 + 120 GB ROM, Unterstützung von 2X HDMI+1X VGA, Dualband-Wlan, Gigabit-Ethernet, BT 4.2Mini-PC, Acepc AK3 Windows 10 Pro Intel Celeron J4125 Mini-Desktop-Computer, 6 GB DDR4 + 120 GB ROM, Unterstützung von 2X HDMI+1X VGA, Dualband-Wlan, Gigabit-Ethernet, BT 4.2
Original Amazon-Preis
229,99
Im Preisvergleich ab
199,99
Blitzangebot-Preis
186,99
Ersparnis zu Amazon 19% oder 43