Kampf um Mitarbeiter: Online-Handel hat den Arbeitsmarkt leergeräumt

Der anhaltende Boom im Online-Handel hat unmittelbar Auswirkungen auf die Paketzustellbranche. Da der Arbeitsmarkt für passendes Personal langsam aber sicher an seine Grenzen kommt, werben Unternehmen mittlerweile auch von der Konkurrenz ab. mehr... Amazon, Paket, Beschädigung Bildquelle: Pluspedia Amazon, Paket, Beschädigung Amazon, Paket, Beschädigung Pluspedia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
mit den "letzten 50 Metern" sind die bei uns mitlerweile so weit, dass die Hermes und DHL Wagen einfach durch die Straßen fahren, damit deren GPS Route stimmt. Angehalten wird erst am nächsten Abgabekiosk oder bei der DHL Filiale.
Von den letzten 10 Paketen, die bei uns im haus bestellt wurden kam genau eins an. Und das auch nur, weil es eine Briefsendung war und mit der normalen Post versendet werden konnte.
Alles andere geht schnurstracks zum Abholzentrum. Dafür fährt der DHL/Hermes wagen aber auch 2x-3x hier vorbei mir neuen Paketen.
 
@sunrunner: Deine Aussage impliziert, dass die Shopbesitzer damit kein Problem haben.... das Gegenteil ist der Fall und somit stimmt deine SChlussfolgerung nicht.
 
@Cosmic7110: warum sollten die Shopbesitzer damit Probleme haben?!
Der Hermes shop bei uns ist froh um jeden "Kunden" der in den Laden kommt. Wäre er kein Hermes shop hätte er vermutlich schon längst schließen können.
 
@sunrunner: Ist dir klar, dass ein großer Teil der "im Auftrag von DHL/Hermes" bei Drittunternehmen arbeitenden Fahrer pro abgeliefertem Paket bezahlt werden, und die für ein Paket dass sie in der Filiale abgeben nix kriegen?
Was du unterstellst liegt also sowas von absolut gar nicht im Interesse der meisten Fahrer. Die fahren bestimmt nicht einfach so die Route ab damit das GPS stimmt und liefern dann freiwillig ne ganze Wagenladung Pakete für umme ab.
 
@mh0001: Dahinter steckt System. Der Mann fährt den Wagen, die Ehefrau betreibt den Paket Shop (ist bei uns so) ;-). Zur Not kann man sich auch mit dem Shop Betreiber "einigen". Und dann noch Variante 3 die ich erlebt habe: Der Fahrer wartet beim Paketshop um die Ecke und trackt die Pakete als im Shop hinterlegt. Und jedesmal, wenn der Shop Betreiber in der Zentrale anruft und fragt, wo das Paket geblieben sei, kontaktieren diese den Fahrer und keine 2 min. später steht er vor dem Paketshop.
 
@mh0001: hab ich auch schon erlebt, erst ein paar Tage her. stehe im Flur neben der offenen Haustür und seh wie der Wagen bei uns vorbei fährt am ende der Sackgasse wendet, dann bei uns anhält, die Benachrichtigung im Briefkasten einwirft und weiter fährt, obwohl ich direkt daneben stand. kurz darauf kamm dann die Benachrichtigung das das Paket im shop abgeholt werden kann.
 
@darkerblue: Das klingt dann aber eher nach einem der (wenigen) Zusteller, die noch direkt bei DHL angestellt sind, und der einfach Feierabend machen wollte. :)
Denen kann es nämlich egal sein, wieviele Pakete sie an der Haustür abliefern oder wieder mitnehmen, die kriegen ihr monatliches Gehalt sicher und müssen auch keine schlecht oder gar nicht bezahlten Überstunden machen.

Oder mach es so wie ich immer und füll einfach das Formular aus, weil ich keine Lust habe zur Post zu fahren :D
https://www.dhl.de/nochmal-zustellen

Spätestens, wenn der Fahrer zum 2., 3. oder 4. Mal das gleiche Paket wieder einlädt, wird er es sich vielleicht 2x überlegen, ob er es diesmal nicht versucht zuzustellen. Und das ganze kostet dich keinen Cent. Spätestens dann, wenn das wegen Häufung auffällig wird, kriegt der betroffene Zusteller Ärger bzw. zumindest ne Nachfrage was da eigtl. los ist.
 
@mh0001: Kann sein, dass es anderswo so ist, aber ich sagte ja extra: Bei UNS in der Nachbarschaft.
Hier fahren DHL und Hermes, nicht "im Auftrag von"....
Ich kann mir gut vorstellen, dass diese Drittunternehmen die Pakete zustellen wollen, das ended aber auch bei uns oft mal damit, dass diese im Hausflur (40 Parteien Haus) stehen und als "beim Nachbarn abgegeben" markiert sind.
 
@sunrunner: Versteh nicht, weshalb du minus bekommst. Bei mir sieht es die letzten Wochen exakt genauso aus. "Wird heute zwischen 09:30 - 12:30 zugestellt". In der Zeit kommt dann direkt die Meldung "Wurde bei ihrem Nachbarn abgegeben". Der Nachbar ist dann direkt der Kiosk (10 Minuten Fußweg), wo dann gleich alle Pakete der Nachbarschaft abgeliefert werden. Spart ja Zeit. Der macht sich nicht einmal mehr die Müher hier irgendwo in der Gegend auszusteigen.
 
@Nahkampfschaf: Dann sag deiner Nachbarschaft, sie sollen sich bei dem Versandunternehmen beschweren, und tu das selber auch. Wenn das genug Leute oft genug machen, gibt das mächtig Ärger.
 
Naja ein Positives sollte das haben wenn der Markt leer ist.
Die Löhne dürften steigen. Wenn ich jemand abwerben will muss ich ihm schon was bieten das besser ist wie in seinem Job und das ist dann idr einfach mehr Geld.
Die Firma will ihn behalten und wird ebenfalls paar Cent mehr ausspucken... Unterm Strich heißt Leerer Arbeitsmarkt dann steigende Löhnen. Dürften sich die Paketzusteller eigentlich freuen.
 
@Eagle02: Soweit in der Theorie. Was in der Praxis passiert, hat der Böhmermann vor kurzem ganz gut dargelegt.
 
@ethernet: tjo, der Arbeitnehmer muss sich auchmal was bewegen wenn er merkt, dass er am längerem Hebel sitzt... Aber das klappt im Einzelhandel auch nicht, die Damen jammern gerne aber kämpfen wollen sie auch nicht.
 
@Cosmic7110: Ich kann dir genau erzählen, wie das der größte Paketanbieter handhabt: Zitat: "Ihr macht XYZ, oder ich stell mir die Container mit den Bulgaren vors Gelände!" Und das war kein Subunternehmer oder ähnliches! Übrigens, die Container stehen schon...
 
@Mandharb: och ja, so pauschalisierungen helfen ungemein weiter. Du hast scheinbar weder den Artikel noch meinen Kommentar verstanden.
 
Wenn man für diesen Stressjob nur 9.50 € zahlt, braucht sich auch keiner wundern, dass er keine Leute kriegt.
Und mittlerweile kommen da nur noch Ausländer aus den armen Ecken Europas und können meist nicht mal Deutsch.
Zudem: ab einem gewissen Alter kannst diesen Job nicht mehr machen.
 
@PiaggioX8: Ich glaube, über 9,50 € würden sich die meisten noch freuen.
 
@ethernet: DHL zahlt fast 13€ für Quereinsteiger...
 
@Cosmic7110: Auf welcher Position? Bzw: DHL selber vielleicht, die Subunternehmer aber nicht.
 
@DRMfan^^: als Aussteller.. und hier um Köln stellen sie wieder sehr stark direkt an und nicht mehr über Subs...
 
@Cosmic7110: Also direkt bei der DHL werden kaum noch neue Leute als Zusteller eingestellt. Das läuft eigentlich nur noch über die "Delivery" Gesellschaften = Post eigenes Subunternehmen. Und die zahlen nicht nach dem eigenen Post Tarif, sondern nach dem je nach Bundesland ausgehandelten Logistik Tarif. Der liegt meist unter dem Haustarif. Es gibt aber 2-3 Bundesländer, wo der höher liegt.
 
nicht schlecht, Paketpreise werden teurer, und dank der Zettelhexen (Zusteller) darf man sein Paket irgendwo am andren Ende der Stadt abholen, weil die zu faul sind, Pakete zuzustellen , stattdessen lieber einfach Zettel einwerfen, na danke, irgendwann darf man wohl sein Paket auch noch selbst beim Absender abholen , wo soll das nur noch hinführen ????
 
@Plagg: Wenn du es soviel besser kannst, dann mach doch den Job für Mindestlohn und erst Feierabend, wenn die Karre leer ist. Urlauberverbot an Weihnachten und am Wochenende arbeiten.

Auf den kleinen Mann ganz unten in der Nahrungskette schimpfen, du hast begriffen wie es läuft.
 
@W!npast: Urlaubsverbot AN Weihnachten? wieso das?!
 
@DRMfan^^: Weil man es mit dem Mitarbeiter machen kann. Ganz einfach! 6 Tage Woche und Urlaubsstop, ganz simpel.
 
@Mandharb: AN Weihnachten ergibt aber gar keinen Sinn. VOR Weihnachten werden geschenke bestellt. NACH Weihnachten kommen sicher viele Rücksendungen. AN Weihnachten aber doch nicht?!
 
@DRMfan^^: Wir können uns drüber streiten, welchen Zeitraum "AN" abdeckt, würde aber keinen Sinn machen. Das Weihnachtsgeschäft startet übrigens bei den Paketdiensten schon Anfang Oktober und geht bis Ende Januar / Mitte Februar.
 
@W!npast: wat , nur an Weihnachten Urlaubssperre?? die haben es gut, in meiner Branche ist von Ende Oktober bis Mitte April generelle Urlaubssperre, was soll ich da sagen? und meine Frau und mein Kind erst noch? die springen jedes Jahr Ende Oktober an die Decke vor Freude, weil ich bis Mitte April keinen Urlaub nehmen kann/darf und das Jahr für Jahr und jetzt kommst Du *tztztz*
 
@Plagg: Zu Drohnen, die das vorbeibringen.
Wäre bei mir jedenfalls sehr praktisch, wenn die das dann aufm Balkon einfach ablegen würden.
 
@Tical2k: dazu müssten je Haushalt Landezonen für die Drohnen gebaut werden, sonst fliegt dir das Ding um die Ohren( rasiert deine Balkonpflanzen.... :)
 
@Plagg: Tja wie wäre es denn Mal wieder beim Händler vor Ort zu kaufen? Ware in die Hand nehmen, einpacken und mitnehmen, so einfach kann es gehen. Oh, aber das Widerspricht sich wohl mit der typisch Deutschen Geiz ist Geil Mentalität. Lieber macht man die Amis ( Amis) reicher und dann das Kreuz bei der AFD. Es lebe die Deutsche Leitkultur. ;)
 
@TuxIsGreat: Ob du dein iPhone im Apple Store oder bei Amazon kaufst ist dann auch egal....

Und vor Ort sagt sich so leicht - ich war vor einiger Zeit einen halben Tag in der Innenstadt, um eine dusselige Jeans zu kaufen - erfolglos.

Je nach Wohnort kann man auch eine Stunde und mehr Fahrtzeit in die Innenstadt haben - da ist der Paketversand sogar unter Umständen umweltfreundlicher ....
 
@DRMfan^^: Mein Nokia 7 habe ich beim Händler vor Ort gekauft, wüsste nicht wozu ich da einen Onlineshop bemühen müsste. Es gibt sicher manche Dinge die man nur Online bekommt, aber es gibt Individuen die bestellen ihr Klopapier und Müsliriegel noch Online. Im Falle einer Jeans könnte man Händler auch vorher kurz anrufen ob das gewünschte Modell verfügbar ist. Es erfordert sicher etwas Mehraufwand, aber wenn man erstmal seine Händler kennt, dann weiß man wo man was her bekommt. Jeans kaufe ich z.B. ausschließlich noch im Joker Geschäft, die passen mir, werden fair und umweltschonend produziert und ich verbinde meistens einen weiteren Einkauf damit und schlage zwei Fliegen mit einer Klappe. Schlußendlich muss jeder wissen wo er kauft, wir Verbraucher schiessen uns aber selbst ins Knie, wenn alles nur noch Online gekauft wird. Wenn man den eigenen Wohnort oder Region nicht unterstützt, darf man meiner Meinung nach auch nicht über die schlechte Infrastruktur jammern.
 
@TuxIsGreat: Ich habe anlässlich deines Kommentars gerade gelernt, dass HMD Global finnisch ist - interessant.
 
@DRMfan^^: Leider sind die Dinger genau so China Bomber wie alle anderen auch. Mir ist aber leider nichts brauchbares bis jetzt untergekommen was zumindest in Europa produziert wird, leider.
 
Neulich erst erlebt: An der Packstation bekommt man gegen Benachrichtigungskarte, der Post-"kiosk" hingegen will einen Ausweis sehen -.-
 
@DRMfan^^: wo ist das Problem?
 
@ZappoB: Entweder man will ein gewisses Sicherheitslevel, dann müsste das immer geprüft werden. Oder man will das nicht, dann kann man direkt drauf verzichten. In meinem Fall durfte ich ne halbe Stunde Zeit aufwenden, um mit dem Ausweis erneut zur Kiosk zu gehen - denn eine Woche vorher hatte ich ja vermeindlich gelernt, dass eine Verifikation nicht mehr erfolgt. (Und Nein, das bei der Pakstation war eine "Gastabholung", ich hatte keine Kundenkarte oder sonstiges.
 
@DRMfan^^: Das mit dem Ausweis steht aber auf der Benachrichtigungskarte! Wenns das erstemal für dich war, dann sorry. Ansonsten (da wir hier ja im IT Bereich sind! ^^) RTFM!!!
 
@Mandharb:
Kann ich grad nicht gegenprüfen - selbst wenn: Auf meiner fahrkarte steht auch, dass ich einen Ausweis brauche, damit die Gültig ist. Hat in 3 Jahren kein Kontrolleur sehen wollen.

Und da wir ja im IT-bereich sind: Wieviele EULAs hast du gelesen :D
 
@DRMfan^^: Natürlich jede! Kappa XD
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles