Urkilo hat ausgedient: Neue Definition der physikalischen Basiseinheiten

Ein Kilogramm ist ab heute nicht mehr genau das, was es vorher war: Ein Komitee von Naturwissenschaftlern hat eine fundamentale Änderung des Konzepts der Basiseinheiten beschlossen. Unter anderem hat damit das berühmte Urkilogramm als Orientierung ... mehr... Messung, Definition, Kilogramm, Urkilo, pysikalisch technische Bundesanstallt Bildquelle: PTB Messung, Definition, Kilogramm, Urkilo, pysikalisch technische Bundesanstallt Messung, Definition, Kilogramm, Urkilo, pysikalisch technische Bundesanstallt PTB

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich muss ja jetzt gestehen das ich nicht mal Spanisch, sondern eher Chinesisch verstehe.

Also die ganzen oben genannten Messeinheiten sollen angepasst werden. Da stellt sich mir schonmal die Frage ist das jetzt gut oder schlecht wenn ich mich auf die Waage stelle? Aus dieser Frage resultiert aber mein weiteres Unverständnis dieses Themas. Wenn der Meter nun was anderes ist wie vorher in seiner Definition, was ändert das wenn ich weiterhin mit einem Zollstock arbeiten muss, oder auch mit Laser vermesse.

Vor allem was soll sich denn jetzt verbessern. Ob ich nun irgendwann mal ein Stück holz abgeschnitten habe und festgelegt habe das ist ab heute genau 1 Meter, oder ob ich nun sage die Strecke die das Licht in der und der Zeit zurücklegt ist nun ein Meter? Mal abgesehen dass die Lichtgeschwindigkeit je nach Medium ja auch nicht konstant ist.

Also ich finde das recht verwirrend.
 
@Tomarr: Ganz einfach. Die Maßeinheiten werden nochmals in ihrer Bestimmung verfeinert und der Referenzklotz in Paris wird nicht mehr benötigt, weil man Möglichkeiten gefunden hat, die Referenz woanders herzubekommen. Dein Gliedermaßstab kannst du weiter verwenden und dein Übergewicht wird die weiterhin exakt so angezeigt
 
@New_world_disorder: Verdammt. Also bezogen auf deinen letzten Satz.
 
@Tomarr: Also ohne jetzt genau die Materie der Änderungen zu kennen, vermute ich einfach mal, es geht hier lediglich um Präzision. Bedeutet, für Otto-Normal-Gewicht ändert sich absolut gar nichts, erst wenn es um wirklich große oder halt winzig kleine Mengen geht, kann man mit den neuen Konstanten einfach präzisere Berechnungen durchführen. Man mag mich korrigieren, wenn das so unrichtig ist.
 
@Tomarr: Wenn du dich auf eine Handelsübliche Personenwaage, oder selbst eine "normale" Präzisionswage z.b. beim Doc stellst, ist das total Wumpe. Die Abweichung vom bisherigen liegt hier im Bereich von 0,00000...01mg pro Tonne. Gleiches für den Meter, wo sich in "irdischen" Maßen da einfach nix tut, da zu viele Stellen hinterm Komma (selbst z.B. bei Prozesseren im nm-Bereich ist das völlig wumpe).
Bei der Lichtgeschwindigkeit geht man immer von der Geschwindigkeit im luftleeren raum aus, und die ist immer gleich.
 
@Bautz: Bei den letzten Satz bin ich mir nicht sicher. Da angeblich die Schwerkraft den Raum beeinflusst (Einstein) kann die Messung in der Nähe von Planeten beeinflusst werden.
 
@Montag: Da die Raumzeit gekrümmt wird, bewegt sich das Licht relativ zur Raumzeit geradeaus und konstant.

Es ist wie mit der Fliege in der Suppe; ihre Perspektive ist immer die gleiche.

Von ausserhalb des Tellerrands betrachtet ist es anders, aber für die Fliege ist das ebenfalls wumpe.
 
@Montag: Der Raum wird gekrümmt, die Lichtgeschwindigkeit bleibt gleich, hat nur einen weiteren (oder kürzeren?) Weg Strecke. So hats jedenfalls Hawkins erklärt (höre grade "Eine kleine Geschichte der Zeit", sehr empfehlenswert btw).
 
@Tomarr: Wenn über die Lichtgeschwindigkeit gesprochen wird, wird meist/immer das Formelzeichen "c" genommen, welches hierbei auch beinhalten sollte, dass hiermit die "Lichtgeschwindkeit im Vakuum" gemeint ist. (also anders: Mann redet immer über die "Lichtgeschwindigkeit im Vakuum"; außer es wird explizit etwas anderes erwähnt)

das andere ist mir aber auch zu kompliziert. Ich glaube, es geht hier immer nur um minimale (!) Abweichungen, sodass es keine Auswirkungen auf eine 0815 Personenwaage oder einen Zollstock haben wird.
 
@Tomarr: Es wird Lichtgeschwindigkeit im Vakuum verwendet, hätte man auch so im Newstext schreiben sollen.
 
Soo... hilft das jetzt den Übergewichtigen oder den Magersüchtigen?

;-)
 
@Link: Wenn das Urkilo Material verliert, wird das "Kilogramm" kleiner. Somit müssen die Zahlen größer werden um dem entgegenzuwirken. Wenn also das Urkilo von heute auf morgen 50% Masse verlieren würde, weil ist nem Azubi aus der Hand gerutscht, und wir uns strikt an das halten würden, dann müssten wir sämtliche Kilogramm-Zahlen verdoppeln. Mit dem neuen System kann das nicht mehr passieren. Für den Übergewichtigen ist das natürlich blöd, denn der kann jetzt nicht mehr die Ausrede "ich bin nicht dicker geworden, das Urkilo hat Masse verloren" bringen.
Für den Magersüchtigen hingegen ist das super, denn er muss sich nicht mehr stressen, wenn das Urkilo ein Atom verloren hat
 
@Wuusah: "Für den Magersüchtigen hingegen ist das super, denn er muss sich nicht mehr stressen, wenn das Urkilo ein Atom verloren hat"
Der Magersüchtige hätte eher ein Problem, falls sich etwas Staub auf dem Urkilo abgesetzt hat, über jedes verlorengegangene Atom dürfte er höchst erfreut sein.
 
@Link: Ich ging davon aus, dass der Magersüchtige so wenig wie möglich wiegen möchte und nicht mehr. Wenn das Urkilo Masse verliert, dann werden die Zahlen auf der Waage größer.
 
@Wuusah: Hmm... ich dachte die wollen zunehmen, können aber nicht essen... aber jetzt sehe ich auf Wikipedia, dass diese Gruppe wohl eine andere Bezeichnung haben muss, da Magersüchtige offenbar gar nicht zunehmen wollen.
 
@Link: Magersüchtig, die Sucht, Mager zu sein. Was wäre denn eine treffendere Bezeichnung?
 
Ich denke, dass es bei der Neudefinition nicht nur um eine höhere Präzision geht, sondern vor allem um Konstanz. Ist doch das Urkilo z.B. empfindlich für Verschmutzung oder der Urmeter empfindlich für Temperaturschwankungen usw.
 
@helibaby: Vor allem kann man Naturkonstanten nicht aus Versehen mal beschädigen.
 
@helibaby: Da liegst du schon ganz richtig. Hinzukommt noch die Tatsache, dass es einfach nachzustellen sein soll. Benötigt jetzt jemand den exakten Wert eines Kilogramms, gibt es leider nicht sehr viele Optionen.
 
Wow, 5 Absätze und so wenig Aussage wie lauten denn die Neudefinitionen und wie Minimal ist der Unterschied?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen