Microsoft bringt Surface Pro 6 und Surface Laptop 2 nach Deutschland

Die Anfang Oktober vorgestellten neuen Microsoft-Geräte Surface Pro 6 und Surface Laptop 2 sind ab sofort in Deutschland erhältlich. Beide bieten mehr als 13 Stunden Batterielaufzeit und sind dabei noch echte Leichtgewichte. mehr... Surface Pro, Surface Pro 6, Microsoft Surface Pro 6 Bildquelle: Microsoft Surface Pro, Surface Pro 6, Microsoft Surface Pro 6 Surface Pro, Surface Pro 6, Microsoft Surface Pro 6 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Cool, vllt fällt dann der Laptop 1 im Preis. Der dir ja so an sich auch total in Ordnung? Also bis auf Prozessor Upgrade hab ich jetzt beim überfliegen nix neues gesehen
 
@dudelsack: würde meinen, n paar Monate alten, anbieten :)
 
Die trauen sich echt ein Notebook mit 128 bzw. 256GB SSD anzubieten? Im Jahr 2018? Scherzkekse...
 
@borbor: 128GB finde ich auch knapp <- wobei ich auf meinem Momentan nicht mehr Daten auf meinem Notebook habe...

aber was will man mehr?
=> meinst du für alle Videos und Bilder?

also mir reichen da 2TB auch nicht... also brauch ich so oder so eine NAS... und wenn ich eine NAS habe, brauch ich nicht immer die Bilder von den letzten 20 Jahren mit rumschleppen...

Und genau da hab ich jetzt z.B. auf meinem Surface-Notebook 256/8GB Visual-Studio, Photoshop, Office, zig kleine Programme wie (Notepad++, VLC,...) und habe alles andere als Speicherplatzprobleme...

Ich weiß schon... man könnte ja gleich übergrößen anbieten, aber die meisten brauchen das nicht,... also ist es besser "schnelle" Speicher anzubieten als "große" Speicher => und die kosten eben schon n paar €.
 
@bear7: Bei mir sieht's momentan etwa so auf dem Rechner aus: Windows: 10GB, Visual Studio mit allen Workloads: 80 GB, Adobe Creative Suite: 20GB, zwei virtuelle Maschinen: 100GB, ein paar Filme, Fotos und Musik: 60GB, Office 5GB, Steam Spiele Bibliothek: 120GB usw.

Auf meine 512er SSD passt das gerade so. Aber bei den niedrigen Preisen würde ich beim nächsten Mal gleich zu einer 1 oder 2 TB SSD greifen.
 
@borbor: Denke mal, dass die 128er-Versionen eher für Menschen gedacht sind, die Office und E-Mail unterwegs brauchen und vielleicht eine größere Anwendung plus VPN-Kram oder so. Mehr nicht.

Braucht man VM, Adobe etc. auch alles unterwegs, sind die Programme wahrscheinlich aus beruflichen Gründen da. Dann schmerzen auch die Versionen mit 1 TB nicht so, kannst den Kauf ja von der Steuer absetzen...
 
@borbor: naja... wie du schon schreibst VisualStudio mit allen Workloads 80GB und Virtuelle Maschinen...
=> da hast du eher ein Problem mit Prozessor und RAM als mit der Festplatte...

mein Visual Studio (und das ist schon zu viel) hat 40GB und die VMs laufen "zuhause" :)

Du hast ja die Wahl auch ein größeres Gerät zu nehmen, du als Power-User kannst du das vermutlich auch leisten... Ich habe Zuhause auch einen "vernünftigen" PC stehen (über die config müssen wir hier nicht Batteln)... Aber für Unterwegs, mal beim Kunden => da brauch ich nicht mehr...

Ich hab die 100€ (obendrauf) investiert um mir ein rotes Surface zu holen... und gerade bin ich bereit ~350€ zu investieren um das schwarze zu bekommen :P (brauch nur nen Käufer für das alte)
 
Kann mir wer erklären, warum Microsoft das Produkt Pro nennt, aber nur n Home-Betriebssystem beiliegt?
 
@JBC: Weil du als professioneller Anwender "insbesondere Beruflich" so oder so eher "Enterprise" verwenden sollst (aber dazu müsste man nochmal die AGBs zerlegen).

Von den ~20 Surface Anwendern welche ich kenne, ist im übrigen keiner dabei, wer Pro Funktionen tatsächlich nutzt (mit Ausname meiner Freundin welche Bitlocker und RemoteDesktop-Server nutzt... und die hat Windows 10 Enterprise EDU)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen