Chinesische Intel Konkurrenz: Neuer Octacore x86-Prozessor vorgestellt

Die Bemühungen chinesischer Firmen bzw. der dortigen Regierung, ihre Abhängigkeit von den Produkten westlicher Hersteller in bestimmten Bereichen trägt offenbar zumindest wenn es um x86-Prozessoren geht erste Früchte. Mit dem Zhaoxin KaiXian KX-6000 ... mehr... Prozessor, Cpu, China, Zhaoxin, Via Technologies, Zhaoxin KaiXian KX-6000 Bildquelle: Zhaoxin Prozessor, Cpu, China, Zhaoxin, Via Technologies, Zhaoxin KaiXian KX-6000 Prozessor, Cpu, China, Zhaoxin, Via Technologies, Zhaoxin KaiXian KX-6000 Zhaoxin

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
50% angabe ist ja schön aber wo lag denn ungefähr der vorgängerchip?
 
Mich würde ja mal interessieren ob darauf auch Moderne Betriebssysteme laufen. o.o
 
@Windows 10 User: win 10 und Linux. Sollte doch modern genug sein
 
@tavoc: ...nunja ich mein es gab in der Vergangenheit so manche CPU sage ich mal, die als neu angepriesen wurde aber dann halt nur mit Windows xp, Vista oder 7 klar kam.
 
Wenn man schon einen komplett neuen Chip entwickelt, sollte man dann nicht auch mal vorgefertige Bahnen verlassen und eine komplett neue Architektur entwickeln?

Da man ja man unabhängig vom Westen sein will, braucht man ja auch nen neues Betriebssystem, also muss alles ja auch nicht unbedingt x86 kompatibel sein. Eine Emulation würde für viele Programme dann ausreichen und eigene Programme kann man dann gleich optimiert entwickeln.

Wenn man die Möglichkeit hat, komplett neue Strukturen zu erstellen, die heutigen Aufgaben besser gewachsen sind, als ein Design, dass bereits 30 Jahre alt ist, könnte man auf die Art am Ende einen Chip erhalten, der wesentlich effizienter arbeitet.

Im Moment wird ja nicht wirklich was neues entwickelt, sondern es wird nur versucht aufzuholen.
 
@pcfan: Dafür müsste man aber technologisch ganz vorne mitspielen, was mir hier noch nicht wirklich der Fall zu sein scheint, da ja quasi nach wie vor das Feld von hinten aufgerollt wird.
 
@pcfan: China investiert durchaus in Linux oder BSD und da ist man nicht abhängig vom westen sondern nutzt eben eine gemeinsame Basis, alles neu würde die einsatzzwecke einschränken und entwicklungsaufwände enorm erhöhen, eine Emulation ist nicht trivial und eigene Software schreiben die es schon "frei" in fertig gibt ist auch irgendwie kein Argument.

Wenn China ihre Systeme breitflächig vom westen lösen will müssen sie vorhandene lösungen ersetzen können
 
@pcfan: Der integrierte Grafikchip ist DirectX 11 kompatibel. Das sagt natürlich aus, dass nur ein etwa im Jahr 2006 auf der CeBit kostenlos verteiltes Solaris auf dem Prozessor läuft. *pfeiff*
 
Wenn es kompatible und bilig sein wird könnte das den Markt noch mal richtig aufmischen ^^. Aber eher zum leid von AMD als von Intel, würde ich jetzt mal vermuten.
 
@MancusNemo: Eine CPU, die nur in Fernost angeboten wird kann vielleicht einiges, nicht aber den Markt hierzulande aufmischen. ;)
 
@thunder_burn: Indirekt schon. Sie brauchen weniger unserer CPUs damit bleiben mehr für uns übrig und die Preise müssen für uns sinken, sonst steigen die Lagerkosten.
 
Bei dem Entwicklungstempo ist es nur eine Frage der Zeit wann China technologisch ganz oben ist.
Die Leute dort arbeiten sehr hart. Bildung und Wissenschaft werden staatlich gefördert und nicht wie in anderen Ländern vernachlässigt.
 
@usbln: Nicht zu vergessen das bereits vorhandene Know-How, auf welches man durch Joint-Ventures zurückgreifen kann. Erstmal wird eine eigene unabhängige Basis geschaffen - wahrscheinlich auch vorerst ohne den Anspruch, gleich den Marktführern Paroli bieten zu müssen - dann wird optimiert und entspr. Technologie aufgebaut.

China hat dafür eigentlich schon alles, was es selbst benötigt:
- die notwendige Manpower
- das Know-How
- die mat. Ressourcen
(- kleine Kühlschränke)...

Alles nur eine Frage der Zeit - und die vergeht ziemlich schnell.
Der ganze Handelszoff, den der Trump da weltweit vom Zaun gebrochen hat, wird sein übriges dazu beitragen und letztlich bzw. langfristig schadet er der USA mehr, als er ihr nutzt (wenngleich auch möglicherweise kurzfristig das Bild anders ausschauen mag).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot