Brandgefährliche Akkus sind ein Riesenproblem für Recycling-Firmen

Lithium-Ionen-Akkus sind nicht nur für Nutzer ein Problem, wenn sie in schlecht verarbeiteten Geräten aufgrund von Defekten überhitzen. Wesentlich häufiger sorgen sie für Schwierigkeiten im Recycling-Kreislauf. Denn hier kommt es häufiger dazu, dass es in den ... mehr... Samsung, Samsung Galaxy, Akku, Galaxy Note, Samsung Galaxy Note 7, Explosion, Galaxy Note 7, Samsung Galaxy Note7, Brandgefahr Bildquelle: Baidu/Mr. Ni66666 Samsung, Samsung Galaxy, Akku, Galaxy Note, Samsung Galaxy Note 7, Explosion, Galaxy Note 7, Samsung Galaxy Note7, Brandgefahr Samsung, Samsung Galaxy, Akku, Galaxy Note, Samsung Galaxy Note 7, Explosion, Galaxy Note 7, Samsung Galaxy Note7, Brandgefahr Baidu/Mr. Ni66666

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zum Glück nichts, was man dem Konsumenten anlasten kann, da sich ja alle tauschbare Akkus wünschen, die Hersteller jedoch auf Kundenwünsche pfeifen.
 
@Kobold-HH: Blödsinn. Der Markt stimmt mit dem Geldbeutel ab. Und das definitiv nicht für austauschbare Akkus.
 
@Niccolo Machiavelli: Weil es keine Rolle spielt, wie kaputt der Akku nach 3 Jahren ist, weil nach 2 Jahren alle austauschen. Neue Vertrag. und da kann man die Geräte mit festen Akkus gut verkaufen!
 
@MancusNemo: Ich nutze mein Smartphone schon seit 5 Jahren... Aber dafür spare ich enorm viel Geld, weil ich nicht jedes Jahr einen neuen Knebelvertrag abschließe. Nur ab und an, wünschte ich mir ein Softwareupdate...
 
@Kobold-HH: Und das Problem hab ich mit einem kompatilben LineageOS Smartphone gelöst. Ja son Knebelvertrag hab ich auch nicht mehr, sondern einen den ich monatlich Kündigen kann und in jeden Smartphone was ich mir kaufe reinstecken kann und es läuft.
 
@MancusNemo: Das LineageOS werde ich mir mal genauer ansehen. Früher gab es da ja noch das CyanogenMOD. Leider habe ich das nie zum laufen gebracht.
 
@Kobold-HH: Welches Smartphone? Ich hab mitm S3 angefangen noch mit 4.4.4 war aber kurz darauf 5.1 da und jetzt 7.1.2 und wohl ab dem 5. Dezember gibts dann 9. Aber man merkt dem Teil schon sein Alter an. Dann ist mir das S4 in die Hände gefallen und dann hab ich noch das One Plus 3T gekauft, weil einfach die Kamera für bestimmte arbeiten einfach zu schlecht war. Nie wirklich Probleme gehabt, außer diese Kombo um das TWRP upzudaten. Und wenns Probleme gab ein Rollback oder die Woche drauf war ein Fix da ^^
 
@MancusNemo: Huawei Ascend P6 - Aber es mag wohl schon zu alt sein. Doch solange es läuft, behalte ich es.
 
@Kobold-HH: Von denen würde ich zukünftig die Finger lassen, der Bootloader lässt sich für C-Roms nicht mehr entsperren.
 
@Niccolo Machiavelli: wohl eher mit dem Gewissenkiller in Form der Industrie und Providerseitig zigfach gelieferten über Leichen geh Ausrede: ach ist mir doch egal, in max 2 Jahren drück ichs Akkuproblem doch eh dem es mir Abkaufenden oder dem Vertragsprovider aufs Auge..
Nur mal spaßeshalber: was schätzt du so, wie laut der empörte Aufschrei diverser Hersteller wäre, gesetzt den Fall, die normale Vertragslaufzeit würde von 2 auf 3 Jahre ansteigen? Einfach weil die sich dermaßen drauf eingeschossen haben, das denen bei nem plötzlichen länger halten müssen der Akkus ganz bös der Hintern auf Grundeis gehen würden..
 
@DerTigga: Das hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wie gut haben die Kalkuliert und wie stark alten dort die Akkus. Je nach dem. Würde mir auch eine Wechselmöglichkeit wie beim S5 noch wünschen, wieder.
 
Jop, vor 2 Wochen war hier etwas Feuer :) was war es .. richtig ein Akku

https://www.aachener-zeitung.de/lokales/aachen/ursache-fuer-den-grossbrand-einer-lagerhalle-in-aachen-steht-fest_aid-32334205
 
Wie schon vor "Jahren" gesagt, sind fix verbaute Akkus ein Ärgernis - nicht nur für die Kunden, sondern auch für die Recycling-Firmen... was für ein Schrott!
 
40 Minuten zum Ausbau? wohl kaum, wenn das Gerät im Anshchluss geschreddert wird und damit Beschädigungen egal sind.....
 
@DRMfan^^: Und beim ausbauen des Akkus, da ist es, beim ihn aus der halben Tonne (Ver)Kleber rauskriegen müssen, egal, ob man an dessen Rand mit nem Hebelwerkzeug ansetzt, die Hülle um den Akku rum kaputt macht oder ihn kräftig verbiegt? Und es macht andersrum überhaupt nix, einfach mal schön lange nen Heißluftfön draufzuhalten, denn hey.. dann lößt sich so nen Kleber ruckzuck und den Akku braucht schließlich auch keiner mehr ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen