Browser: Opera will an die Börse - Gewinn trotz Bedeutungslosigkeit

Der norwegische Softwarehersteller Opera will in den USA an die Börse gehen. Das Unternehmen, dessen gleichnamiger Browser mittlerweile schon seit Jahren nur noch eine kleine Nebenrolle im Ringen der großen Browser-Anbieter spielt, will dadurch ... mehr... Webbrowser, Opera, Opera Browser, Opera Reborn Bildquelle: Opera Webbrowser, Opera, Opera Browser, Opera Reborn Webbrowser, Opera, Opera Browser, Opera Reborn Opera

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
gehört der Browser nicht seit einigen Jahren mehrheitlich den Chinesen?
 
@Dexter31: steht im artikel...
 
@Lulu2k: Opera bestand ja nicht nur aus dem Browser und die Chinesen hatte ja damals nicht das ganze Paket übernommen.
 
@Dexter31: Steht doch alles im Artikel: "Opera gehört inzwischen übrigens einem chinesischen Konsortium, nachdem sich die Firma vor einigen Jahren in den Werbevermarkter Otello und die Softwareschmiede Opera aufgeteilt hatte."
 
@Doodle: wir haben jetzt 2018, die Chinesen haben 2016 Browser und das Lizenzgeschäft übernommen, Werbung, Opera TV sowie Apps und Games blieben eigenständig und das ganze lief trotzdem damals komplett weiter unter Opera Software. Die Werbung (Werbenetzwerk) wurde aber laut Google in der Zwischenzeit von Opera Mediaworks in AdColony umbenannt.
 
@Dexter31: Also ist deine Ansicht nach der Artikel falsch?
 
@Doodle: mich interessiert mehr ob es immer noch so ein halbgewalktes Firmenkonstrukt ist und der unabhängige oder chinesische Teil an die Börse will oder ob die Chinesen jetzt alles was noch übrig ist übernommen haben.
 
Ich bin mit Opera sehr zufrieden... Sowohl aufm PC als auch aufm Smartphone... Er ist fix mit vielen Einstellungen auf die ich wert lege...
 
Die Welt ist schon verrückt: ein Produkt/Firma mit 182 Millionen Nutzern gilt als bedeutungslos während die Meinung eines Autors die Welt verändert.
 
Nervt es sonst noch jemanden, dass seit einigen Versionen immer automatisch von Opera acht oder neuen Werbelesezeichen in der Schnellwahl angelegt werden ? Nichts gegen die Finanzierung des Browsers, aber muss es gleich so viel sein ? Und natürlich werden die Werbelesezeichen ganz nach vorne gesetzt und die eigenen verschoben. Wenn man alle löscht sind sie spätestens nachdem zweiten oder dritten Opera Start wieder da.
 
@chris899: ja nervt mich auch... aber sie kommen erst nach einem Update wieder, nicht einfach so?!...
 
@Lulu2k: Früher ja, aktuell kommen sie bei mir nachdem Löschen nachdem zweiten, dritten oder spätestens vierten starten von Opera wieder. Ich habe Opera auch schon komplett sauber neu installiert, weil ich an einen Fehler dachte, leider immer noch das gleiche Verhalten. Scheint also normal zu sein mit den neusten Versionen.
 
@chris899: War bei mir ein Mitgrund wieder mal nach einer Alternative Ausschau zu halten.... irgendwie nervig so was.... andererseits irgendwie müssen die auch zu ihrem Geld kommen, wenns nur nicht so penetrant wär
 
Vivaldi beschte Opera! *SCNR*
 
@ThreeM: Ja, Vivaldi ist schon sehr weit, ich habe ihn auch als Zweitbrowser installiert. Leider fühlt er sich noch etwas träger und langsamer beim Surfen an als Opera. Ein paar Webseiten machen Problem bei der Darstellung und mir fehlt die Video-pop-out Funktion von Opera.
 
@ThreeM: ohne mobile browser und übergreifenden lesezeichensync keine alternative für mich...
 
@Lulu2k: Lesezeichen Sync kann er doch. Mobile fehlt allerdings noch jo. Da nutze ich in der Tat Opera ganz gerne.
 
@ThreeM: Ja, aber ich will doch unterwegs mal ein bookmark setzen können, damit ich abends zuhause am PC gucken kann... Aber ja, können tut er das ;)
 
"Vor kurzem hatte man allerdings den Betrieb des für die Nutzer kostenlosen Opera VPN-Diensts eingestellt."

Bei mir funktioniert Opera VPN sowohl beim desktop browser alsauch mit android app nach wie vor.
 
@tjodroe: Geht ja auch noch bis zum 30. April :-D Der Artikel ist für die Zukunft geschrieben xD
 
Mobil nur 0,3 % ?! Das überrascht mich....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 23:59 Uhr WE.LOCK Smart Lock mit biometrischer Fingerabdruck und Bluetooth App elektronisches türschloss Fernbedienung in Keyless ?WE.LOCK Smart Lock mit biometrischer Fingerabdruck und Bluetooth App elektronisches türschloss Fernbedienung in Keyless ?
Original Amazon-Preis
269
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
156
Ersparnis zu Amazon 42% oder 113
Im WinFuture Preisvergleich
Derzeit keine Angebote im Preisvergleich