Deutsche Telekom stockt Glasfaser-Ausbau im Backbone kräftig auf

Zum Jahresende hin hat die Deutsche Telekom nun Bilanz hinsichtlich ihres Breitband-Ausbaus gezogen. Dabei wird deutlich, dass das Unternehmen zwar immer größere Mengen an Glasfaser-Leitungen verlegt, diese aber letztlich nicht direkt beim ... mehr... Logo, Deutsche Telekom, Telekom, Telekommunikationsunternehmen Logo, Deutsche Telekom, Telekom, Telekommunikationsunternehmen Telekom

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Macht doch auch Sinn. Was nutzt mir und meinen Nachbarn ein Glasfaseranschluss, wenn dann der Flaschenhals am Verteiler steckt. Ohne entsprechenden Backbone bringt mir die dickste Leitung nichts. Merke das ja bereits im Kabelnetz. Habe "nur" 120mbit, aber zur Primetime wird es schwer diese auch zu bekommen
 
koax-kabel ist ein shared-medium, VDSL nicht - von einem flaschenhals kann man hier also nicht reden. es ist schlicht und ergreifend nicht möglich, von heute auf morgen FTTH auszubauen - daher die notlösung mit den MFG's und von dort kupfer (welches ja bereits liegt)
 
@dogsmack: Die Leitung zu den Verteilern skaliert auch nicht unendlich und ist ein Shared-Medium.
 
@floerido: Richtig, wenn der Backbone nicht genügend Reserven hat, ist irgenwann jede Technologie "shared-medium". Backbone muss auch immer mitausgebaut werden.
 
Die letze Meile im Telefonnetz,meist aus Kupfer, ist aber in meisten Fällen der Flaschenhals und bestimmt welche VDSL Geschwindigkeit man hat.

Natürlich ist kann auch mal die mangelnde Anbindung des Verteilers mit Glasfaser schuld sein das man keine schnelle Leitung hat.

Aber meist ist die Leitung von Telefondose zum DSLAM zu lang oder in einem schlechten Zustand und diese sorgt dafür das nichts ankommt.

Man sollte sich aber auch nicht Täuschen lassen, das der im Artikel genannte Glasfaser-Ausbau vorrangig für das Mobilfunknetz gemacht wird, weil es dort mehr zu verdienen gibt.

Deshalb hält die Telekom an der Letzte Meile aus Kupfer weiterhin fest.
 
Der Backbone Ausbau ist zwar super - aber an anderen Stellen hängt es auch noch kräftig.

Selbst der beste Backbone hilft nichts wenn das Peering mit anderen Netzen "unterdimensioniert" ist....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:14 Uhr Mini PC AMD Ryzen 5 3400GE | 16 GB RAM 512 GB M.2 PCIe SSD | Radeon Vega 11 Graphics | Windows 10 Pro | Intel Wifi6 AX200 BT 5.1 | 4K HDMI 2.0, DisplayPort | 2X RJ45 | 4X USB 3.0 | Small Form FactorMini PC AMD Ryzen 5 3400GE | 16 GB RAM 512 GB M.2 PCIe SSD | Radeon Vega 11 Graphics | Windows 10 Pro | Intel Wifi6 AX200 BT 5.1 | 4K HDMI 2.0, DisplayPort | 2X RJ45 | 4X USB 3.0 | Small Form Factor
Original Amazon-Preis
629,99
Im Preisvergleich ab
559,99
Blitzangebot-Preis
509,99
Ersparnis zu Amazon 19% oder 120
Im WinFuture Preisvergleich

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!