Fake-WhatsApp: Millionen Downloads durch Unicode-Trick

Wieder einmal ist es Kriminellen gelungen, sich über den offiziellen Android-Play-Store Zugang zu Millionen von Android-Nutzern zu verschaffen. Diesmal geschah dies mit einer gefälschten Variante des populären WhatsApp-Messengers und eines ... mehr... App, Logo, Messenger, whatsapp Bildquelle: Whatsapp App, Logo, Messenger, whatsapp App, Logo, Messenger, whatsapp Whatsapp

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
verstehe aber immer noch nicht den Gedankengang, weswegen man eine App installieren sollte die "Update <Appname>" heißt?

Ich meine ein Update ist ein Update und keine eigene App? Bei einer Neuinstallation würde mich sowas auch stutzig machen und wenn ich bereits WhatsApp habe, installier ichs mir doch nicht nochmal neu, sondern erwarte, dass es über die Updatefunktionalität aktualisiert wird.

Klingt eher nach einem typischen Beispiel dafür, weswegen man ein wesentlich besseres technisches Grundverständnis beim Normalverbraucher erreichen muss!
 
@JohnLocke94: Kann man bei Windows 10 nicht auch den Update Assistenten herunterladen?
 
@floerido: was du meinst ist der ISO/USB-Downloader, den man optional auch gleich auf den aktuellen PC anwenden kann. Das ist aber in erster Linie für ältere Windows-Versionen gedacht. In Win10 kommen auch die Feature-Upgrades über Windows Update in den Einstellungen.
Wäre aber denke ich auch ein schwammiges Argument, weil der Umgang mit dem PC von Normalnutzern niemals mit dem des Smartphones gleichgesetzt würde.
 
Android ist und bleibt einfach Müll. Wenn ich etwas aus dem offiziellen Store runterlade, darf so etwas unter keinen Umständen passieren.
 
@feikwf: sag bloß sowas ist in anderen stores noch nie passiert =D
 
@veraeppelt: Nein. Beweise das Gegenteil.
 
@feikwf: https://winfuture.de/news,88230.html
und bei google findest noch andere beispiele ....
 
@veraeppelt: Und wo genau steht das jetzt, dass man sich gefälschte Apps die wie Originale aussehen aus dem AppStore laden kann? Das betrifft die Rechnungen, die man per Email bekommt. Da steht auch, dass diese von Email-Programmen automatisch geblockt werden und Apple die Lücke sofort gefixt hat.
Also bitte ein Beispiel, wo man sich aus anderen Stores gefälschte Apps laden kann.
 
@feikwf: https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Malware-in-Apples-App-Store-ist-groesseres-Problem-2822170.html oder
https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Gefaelschte-Shopping-Apps-fluten-Apples-App-Store-3458658.html oder
https://www.futurezone.de/article211951759/Apple-versucht-gefaelschte-Virenscanner-aus-App-Store-verbannen.html
 
@feikwf: Android ist also der Google Playstore.... ahhhh jaaaaa!
 
@blume666: Was musst du auf Android nutzen um Apps auf offiziellem Weg runterzuladen und ist gleichzeitig fester Bestandteil des Betriebssystems? Ahhhhh jaaaaa! Ein System ist so gut wie sein schwächstes Glied. Und die Apps aus dem Store dürfen viel zu tief ins System eingreifen.
 
@feikwf: Schonmal ein Xiaomi oder Amazon Fire Gerät in der Hand gehabt? Oder ein Lineage OS mit FDroid? Nein? Ziemlich engstirnig von dir, aber vllt. weißt du's auch nicht besser. sry
 
@feikwf: Die Apps kannste dir von jeder Quelle ziehen und installieren .Playstore ist keine Pflicht. Es gibt duzende Alternative Stores bzw. Repos und selbst so mancher Hersteller bietet die Apps noch direkt auf seiner Webseite zum Download an dazu Foren wie XDA etc. Playstore ist für Noobs!
 
Link 1: Entwickler haben sich verseuchten Compiler von irgendwelchen Google Drives geladen und damit Apps programmiert.
Link 2: Entwickler haben dubiose Shopping Apps programmiert, die aber nichts mit den Firmen zu tun haben.
Link 3: Entwickler haben mit Virenscanner beworben, obwohl diese bei ios nichts bringen.

Ich warte immer noch auf den Beweis, dass der gemeine Entwickler um die Ecke sich als WhatsApp Inc, Microsoft, Google, oder sonstiges ausgeben kann und Apps hochladen, die millionenfach heruntergeladen werden
 
@feikwf: Wie oft ist das den jetzt schon bei Google vorgekommen? Irgendwo ist immer das erste mal.
 
@Siniox: "Mit solchen Tricks haben auch schon Phishing-Kampagnen vermeintlich korrekte Web-Adressen fingiert" Einen bekannten Trick, der schon mehrfach verwendet wurde sollte auch ein winziger Internet-Konzern wie Google kennen.
 
@feikwf: jaa wir haben es doch alle verstanden jetzt. Android ist müll, apple ist die offenbarung. ;-)
 
Android halt, gä ;-)
WIEDER EINMAL
 
@Mactaetus: Betriebssystem mit der größten Verbreitung halt...
 
@Mactaetus: Ne, Playstore...
 
Ja mei, da hat es wieder die "dummen" user getroffen, und vielleicht haben sie jetzt was dazu gelernt.
Ich nenne es Evolution. Natürliche Auslese, usw...

Man sollte echt mal nen it Kurs in Sachen Phishing machen, an Schulen oder sonst wo.
Ist ja echt peinlich worauf sie Leute reinfallen.
Ist ja bei email und "lade den codec runter" genau das gleiche traurige Lied.
 
@Checki: Und der Königssohn aus Nigeria der ein paar tausend Dollar braucht um seine millionen in Afrika auszulösen.
Funktioniert immer noch.
 
@LastFrontier: mir zu hoch. Was?
 
@Checki: Dann bist ein potenzielles Opfer der Nigeria-Connection.
Einfach mal Googeln.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen