Firefox testet die in Sachen Datenschutz sehr umstrittene Funktion Cliqz

Im Browser-Geschäft sind die Rollen gerne einmal klar verteilt: Auf der einen Seite das "böse" Chrome von "Datenkrake" Google und der "gute" Firefox von den Open-Source-Spezialisten Mozilla. Doch aktuell zeigt sich, dass das nicht so einfach ist, da ... mehr... Browser, Logo, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox Bildquelle: Mozilla Browser, Logo, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox Browser, Logo, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox Mozilla

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Geil! Darauf habe ich immer gewartet... Nicht!

Opt-In wäre sicher am besten, aber der Text lässt auf nichts Gutes hoffen.
 
@PsymH: Am besten wäre es einfach als separates AddOn.
Vor allem arbeitet Mozilla auf der einen Seite stark daran, den FF zu entschlacken und wieder flotter zu bekommen und bauen dann wiederum etwas ein, was am Ende genau darauf wieder negativen Einfluss nehmen wird.
Man könnte es optional anbieten und auch sogar präsent vermarkten, damit jene die ein Nutzen darin sehen es auch nutzen können. Z.B. könnte es auch eine entsprechende Infoseite nach der Installation/einem Update geben, wo man auch direkt die Installation angeboten bekommt. Aber ebene separat und nur freiwillig und nicht als Zwang.
Denn solche Sachen sind für mich der Grund, wieso ich meine Edge Testphase trotz einiger noch erheblicher Mängel verlängert habe und aktuell lieber nutze, als den FF.
 
@Scaver: Cliqz gibt es schon mindestens seit 2014 als AddOn... abseits davon, dass sie auch einen eigenen Browser und Co haben ;)
 
Ich glaube es wird einfach unterschätzt das Geld für viele alles ist. Und wenn die Kohle stimmt scheißt Firefox auf das was User möchten. Es wird Zeit das Firefox in Sachen Sichherheit und Ehrlichkeit sich verabschiedet und jemand neues kommt.
 
@Latschuk: Ich glaube bei Mozilla muss etwas passieren, was bei Openoffice passiert ist. Entscheidene Personen in der Entwicklung müssen sich mit einem Fork trennen und in neuer Manier seriös auftreten.
 
@Latschuk: Dann muss Mozilla aber auch damit rechen, dass sie die Benutzer verlieren werden, die Wert auf Transparenz und Anonymität legen. Unter OpenSource gibt es zum Glück immer gewisse Ausweichmöglichkeiten oder es gibt bei Bedarf eine Modifizierte Version von Firefox von irgendeiner freiwilligen Community. Es gibt bisher ja schon verschiedene Modis von Firefox u.a. extra für das TOR-Netzwerk oder der Waterfox etc.
 
@ContractSlayer: Leider läuft kein FF Ableger bisher so gut wie der originale FF. Zudem dauern neue Updates recht lange, was bei Sicherheitslücken schon nicht mehr zu akzeptieren ist.
 
Erst wird der FF aufgebläht. Dann soll er verschlankt werden mit V57. Dann kommt so eine News. Und bei Version 114 muss dann wieder eine Schlankheitskur gemacht werden...

Sollen lieber schauen, dass TabMix Plus und so weiterhin ohne Probleme läuft.
 
@Blubbsert: So verschlankt wird der gar nicht, dieser Pocket dienst z.B. ist nun hardcoded und nicht mehr simpel als Plugin deaktivierbar.
 
@Blubbsert: Noch mehr verschlanken?

Immerhin macht Mozilla doch seit längerem genau das was du da forderst!
 
@Elkinator: Blubbsert fordert doch nicht die Verschlankung, sondern dass die alten Addons weiter funktionieren sollen. Und da bin ich voll und ganz dabei!
 
@ZappoB: Das ist aber nicht umsetzbar, mit der alten "Addon-Architektur" ist kein moderner flotter und sicherer Browser möglich!
 
Lässt sich doch wahrscheinlich abstellen? Zur Not per about:config?
 
@Paradise: Soll es das entschuldigen?
 
@Paradise: About:addons und dort deinstallieren.

Aber betrifft es dich denn überhaupt?
Bei Updates bekommt man das nicht untergeschoben, das kann dich nur betreffen, wenn du dir FF56 selbst runter lädst und neu installierst.
 
@Elkinator: Genau das wird eben nicht gehen. Wenn sie das, wie pocket, hardcoden in Firefox, ist die about:config gefragt.
 
@kkp2321: Quelle?
 
@Elkinator: https://blog.mozilla.org/press-de/2017/09/26/starten-sie-jetzt-richtig-durch-firefox-quantum-als-beta-und-developer-edition/
 
@kkp2321: Ich kenne die Seite, aber was soll ich jetzt damit?
 
@Elkinator: Bis jetzt nicht da es in 57 Beta bei mir nicht drin ist.
 
@Paradise: Dort wird es ja auch nicht getestet...
 
Datenschutz war Kernkompetenz von Firefox?
 
@crmsnrzl: Daran hat sich ja auch nichts geändert!
 
@Elkinator: Ich zweifel am "war" und am "ist".
 
@crmsnrzl: Warum?
 
@Elkinator: Weil z.B. Firefox für Smartphones fröhlich Nutzerdaten trackt und an Adjust weiterleitet.

Firefox Klar, von Mozilla als der Datenschutzbrowser beworben, sendet standardmäßig Nutzerdaten und Surfverhalten. Kann man natürlich abschalten, aber wir wissen hier wohl alle, welchen Unterschied Opt-out statt Opt-in in der Praxis macht.

Anmerkungen:
- Das war jetzt nur exemplarisch und nicht erschöpfend.
- Ich behaupte nicht, irgendeiner der einschlägig bekannten Browser sei besser.
- Durchaus möglich, dass Firefox im letzten Halben Jahr daran was geändert hat, aber mein Gedächtnis reicht halt weiter als ein paar Monate. Zumindest manchmal.
 
@crmsnrzl: Vielleicht mal vor 10 Jahren. Aber jetzt schon lange nicht mehr.
 
Es wird Zeit sich nach einem neuem Browser umzuschauen.
Schade
 
@Nixwiss: sag jetzt bitte nicht Chromne....
 
@cs1005: Richtig gute Argumente gibt es für beide Browser nicht. Das ist die traurige Wahrheit an der Sache.
 
@kkp2321: Mein Firefox Argument sind ~30 Add-ons die genau das machen was ich brauche und eine Oberfläche die ich so anpassen kann wie ich sie will.
 
@Paradise: Für mich nicht nachvollziehbar, den Browser mit so vielen Erweiterungen zuzumüllen. Sorry :/
 
@kkp2321: Das Problem ist wohl erstmal das, das du es fertig kriegst, das als zumüllen einzustufen - was zumindest mir, so stark wie dir, nichtmal ansatzweise gelingt.
 
@kkp2321: Ok, was davon ist Müll?
BetterPrivacy, Decentraleyes, EPUBReader, HTTP/2 Indicator, I don't care about cookies, Pearl Crescent Page Saver, uBlock Origin, YouTube High Definition, BarTab Heavy, Cache Status, Context Search X, Cookie Whitelist, With Buttons, Download Manager (S3), Extended Statusbar, FinderBar Tweak, Go Parent Folder, pastego, Personal Titlebar, Scrollbar Anywhere, Session Manager, Status-4-Evar, Tab Counter, Tab Mix Plus, Toggle Referer
 
@Paradise: Ich kenne die meisten Erweiterungen davon nicht mal. Und wenn ich von vollmüllen spreche, spreche ich nicht eine einzelne Erwieterung als solche an.
Ein EPUBReader hat z.B. für mich im Browser nichts zu suchen, YouTube High Definition klingt unnötig für mich, BarTab würde mit fx 57 überflüssig... Ich werd jetzt nicht allee von dir aufelisteten Erweiterungen durchgehen, aber ich bin da minimalist. Es gibt exakt eine Erweiterung die ich benutze und das ist ublock.
 
@DerTigga: Was wohl daran liegt, das viele von ihrem Browser Dinge erwarten, die in einem Browser nichts zu suchen haben. Es liegt mir fern anderen etwas vorzuschreiben, aber gut finden muss ich es deswegen nicht.
 
@kkp2321: Die Diskussion, was in einem Browser noch nichts oder schon was zu suchen hat, dürfte müßig sein, das führt absehbar zu nichts.
Ich bin und bleibe aber der Ansicht, das sehr vieles davon weit eher unter Komfort und Selbstschutzvergrößerung fällt, als unter unnötig.
Was insich zutiefst menschlich ist, da die Faulheit und Bequemlichkeit bekanntlich schon seit zig tausenden von Jahren gerne mal die Oberhand gewinnt bei uns Menschen ;-)
 
@kkp2321: Ich hab noch keinen vernünftigen standalone EPUBReader für Windows gefunden. So was wie Perfect Viewer und Cool Reader sucht man da ja vergebens.

Alles andere sind Sachen die nur den Browser betreffen.

YouTube High Definition macht dann Sinn wenn man es leid ist ständig selbst 1080p auswählen zu müssen und keine Lust auf den Autoplay Kram hat.
 
@DerTigga: Ich mag die Debatte auch gar nicht führen, das erklärt aber meine Ansicht zu dem Thema :)
Wie ich schon schrieb, ich hab gar keine Absicht anderen da etwas madig machen zu wollen. Wenn ich jetzt aber (als Beispiel) lese, das sich einige darüber markieren das sie in Firefox 57+ ihre ebooks nicht mehr lesen können und den ganzen Browser dafür abstrafen wollen durch nicht-nutzung oder wechsel zu chrome (lol), dann ist das einfach... sorry, bescheuert ^^
 
@Paradise: Calibre? Ich verknüpfte direkt mit der ebook-viewer.exe und du kannst unabhängig vom Hauptprogramm die Datei lesen.
 
@kkp2321: Ich kanns nur vermuten, aber ich ertappe mich grade dabei, zu denken, das das eher Musterbeispiele sind, damit jemand nicht behaupten kann, man würde bzw. könne ja keine Fakten / keine konkreten Pluginbezeichnungen nennen ;-)
Ich hab da inzwischen auch stundenlange Eigenerfahrungen, was das für ein Schei....aufwand ist bzw. das ich schon deutlich öfters als ich Finger an den Händen habe feststellen / zählen musste: das grundsätzliche Umgestelle von Mozilla bei der Funktionsweise des 57er FF (selbst in den frühen betas schon !) generiert einem ganz schnell nervig viel Arbeit.
Und jede Menge Unsicherheit im Bauch, ob das (aus div Gründen) zwangsweise neu bzw. erstmalig installiert werden müssende Ersatz Plugin bzw. der Macher dahinter genauso vertrauenswürdig wie das / der alte ist und genauso viel bzw. das gewünschte AUCH kann.
Möglicherweise verstehst du es besser als Metapher: ich hatte da schon mehrmals das Gefühl, mir nen gefühlt recht frischen Riss in der schützenden Staumauer anzuschauen und mich zu fragen, ob ich wohl sehr demnächst Wasser rausspritzen sehen werde..
 
@DerTigga: Und bei mir isses genau umgekehrt. Firefox 57 ist ertsmals nach fast 10 Jahren und nach Version 3.x für mich wieder interessant. Seit gut ner Woche bin ich mit ihm unterwegs, Performance ist klasse. Die Sidebar wurde verbessert, endlich auch ohne Erweiterung auf die rechte Seite einstellbar, optisch wirkt er nicht wie ein Fremdkörper in Windows, das Theme bietet mehrere Anisichtmodis (dark)... Es sind kleinigkeiten, aber viele kleinigkeiten, die früher erweitert werden mussten, sind nun da. Im Kern sehe ich da einen richtigen Weg einschlagen und hoffe, das Mozilla ihn nicht mit sonem Müll wie hier in der News wieder kaputt macht.
 
@Paradise: Youtube speichert die Einstellungen doch ab?!
Okay... da du auch Cookie-Erweiterungen aufgelistet hast gehe ich jetzt einfach mal stark davon aus, dass du die Youtube-Cookies blockst. Demnach geht dann natürlich auch die entsprechende Einstellung wieder verloren... ;-)
 
@RebelSoldier: Alle Cookies sind erst mal geblockt (Google sowieso) bis auf ein paar Ausnahmen. Beim beenden werden sie alle gelöscht.

Muss ich mich bei YouTube oder dergleichen mal anmelden dann hab ich dafür nen extra Browser.

Ähnlich wie hier aber nicht ganz so wild:
https://www.kuketz-blog.de/das-3-browser-konzept-not-my-data-teil2/
 
@Paradise: Find ich schon etwas übertrieben.
 
@kkp2321: Ich wollte damit nicht gesagt haben, das ich den 57er völlig ablehnenswert finde - es ging mir nur um den was ganz anderes als reibungslos machbaren Übergang dazu.
Das man immernoch und auch mit dem 57er eins zu eins jegliches frühere Plugin weiterbenutzen können sollte, wollte ich genauso wenig machen - die Erfahrung lehrt schließlich, das Mozilla seit zig Jahren ehemalige Plugins zu "plötzlich" internen Bausteinen macht. Der Punkt dabei ist nur, das ich genauso schon mehrmals von deren "plötzlich" bzw. verglichen regelrecht popligen NURNOCH -Leistungsfähigkeit wenig bis garnicht angetan war.. ums mal nett auszudrücken. Genau aus dieser Erfahrung heraus betrachte ich solche massiven Umwälzungen, wie sie der 57er mit sich bringt, mit nem lachenden und nem weinenden Auge.
 
@DerTigga: Ich sehe da aber nicht die Schuld bei Mozilla. Sie haben das ja ab Version... 53? angekündigt gehabt. Da von einer Plötzlichkeit zu reden stimmt also nicht.
 
@kkp2321: Hö ? Mozilla soll nicht dran Schuld sein, wenn sie ein Ex Plugin sozusagen ein oder aufkaufen oder wie auch immer die Berechtigung dafür erwerben / erworben haben, es im nächst höheren Build des FF vom bisher separaten zum fest-internen Baustein zu machen UND gleichzeitig dessen bisherige Konfigurationsmöglichkeiten dermaßen zusammenschrumpfen, das man das Gefühl kriegt, sich ne Pluginkastration anzuschauen ?
Keine Ahnung ob du es je erlebt hast, aber mir passierte es schon, das jenes neue Build das nachwievor existente Plugin deaktivierte und es ab sofort auch nichtmehr reaktivierbar war - was irgendwie auch logisch ist, da es sonst ja doppelt vorhanden gewesen wäre.
Das nervige daran war aber eben, das Mozilla dadurch dafür sorgte, das jenes von beiden erhalten blieb / benutzt werden MUSSTE, das die deutlich leistungsunfähigerere Konfigurationsmöglichkeiten in sich trug.
Das was du meinst, also quasi die Vorlaufzeit für diverse Plugin anbietende Leute, hat damit nichts zu kriegen, da rede ich in dem Sinne auch nicht von plötzlich.
 
@DerTigga: Irgendwie scheinen wir aneinander vorbei gesprochen zu haben. Spricht du von pocket?
Ich dachte du sprichst von der fehlenden kompatibilität älterer Erweiterungen. Webextensions ist von Mozilla ja früher angekündigt worden, das meinte ich ^^
 
@kkp2321: Wie kommst du drauf das man BarTab Heavy nicht mehr braucht?
Es gibt nämlich schon "Tab Suspender" für 57.
 
@kkp2321: Ich rede vom ganz normalen Firefox und den von Mozilla verbauten Veränderungen im Laufe der Jahre. Bin ich da aber wohl zu unkritisch gewesen, das eben nicht jeder den FF schon seit zig Jahren oder (wie ich) von Anfang an nutzt ;-)

Neuer Versuch..
Du selber hast doch unter deinem re 11 davon geschrieben, das du optische und funktionelle Veränderungen bzw. in deinen Augen: Verbesserungen festgestellt hast ?
Darauf hab ich mich bezogen, per mein selbst erlebtes Beispiel darlegen, das es "früher" (vor ein paar Jahren) durchaus schon so war und auch diesmal wieder so ist, das das, was dir da als positiv empfundene bzw. dein Interesse wieder weckende Neuerung aufgefallen ist, in Wahrheit bzw. nur ein paar Wochen oder Monate zuvor: noch externes Plugin gewesen ist.
Was nun, logischerweise, nichtmehr inkompatibel sein kann, da fester Bestandteil des FF. Das aber, wie beschrieben, beim bzw. nach seinem direkt mit in die install.exe des FF integriert werden, leistungstechnisch zum billigen Abklatsch seines Vorläufers geworden sein könnte oder sogar ist.
Indem es 50 bis 65% der bisherigen / schonmal inne gehabten Konfigurationsmöglichkeiten bzw. Befugnisse, dies und jenes dem Userwunsch entsprechend tun zu dürfen, nichtmehr gibt. Ersatzlos gestrichen durch Mozilla, während des fest verbauens. Was einem natürlich nur auffallen kann, wenn man den Vorher und Nachher Zustand direkt vergleichen kann, weil man das plugin vorher als extern zu installierendes Bausteinchen kannte / nutzte.

Wie von mir, am Beispiel beschrieben, feststellt: Soviel des gewohnten und für gut befundenen weg, das man regelrecht wütend wird, das sich Mozilla traut, einem sowas magerquarkiges zuzumuten.
Und obendrauf, wie beschrieben, einem Mozilla sogar keinerlei Wahlmöglichkeit einräumt, jenen nun neuerdings internen "Baustein" deaktivieren zu dürfen. Zugunsten der zwar ältereren und externen, aber eben leistungsfähigereren Version davon.
Man sich sogar entmündigt vorkommt a la gefühltem gesagt zu kriegen: also das neue interne Dingelchen da.. das ist doch toll und das was es kann und darf...also das reicht völlig = wir müssen da garkein deaktivieren zulassen !!

Genau diese Befürchtung habe ich bei so einigen meiner bisher benutzten Plugins. Das sie im 57er nie wieder mit ihrer im Moment unter v56 NOCH nutzbaren Konfiguration / Befugnissmenge benutzt werden können.
Einfach weil bei einer auf Firefox 57 Kompatibilität getrimmten Neuauflage des bisherigen Pluginherstellers oder einem zu findendes Ersatzplugin eines anderen Herstellers egal wie dasselbe passiert: es "darf" bzw. beide "dürfen" auf einmal 50 bis 65% weniger - weil Mozilla da einen heftigen Sperrriegel vorgelegt hat, im bzw. per dem neuen / anders funktionierenden Innenleben des 57er.

Damit du es besser verstehst: von mir in etwa als dasselbe empfunden, wie im Android Betriebssystem passiert ist, als die Macher davon es in der nächsten Version "gut" fanden, das Daten schreiben 'dürfen' auf eine eingesteckte SD Karte massiv einzuschränken. Um nicht zu sagen dreiviertels unmöglich machten.
Da wurde einem auch die bis dato gewohnte Machbarkeit bzw. Konfigurationstiefe bzw. Befugnismenge weggeschnitten.
Ja mir ist klar, das das auch einiges mit "Sicherheit" zu tun hat, das damit gewisse Einfallstore für Lug & Betrug und Cyberkriminalität geschlossen wurden oder zumindest geschlossen werden sollten.
Von daher werde ich irgendwann zwangsläufig hinterherdackeln und den 57er benutzen müssen. Der Punkt ist nur, das ich ihn im Moment bzw. dank rund 35 unerbetener Weise deaktiviert wordenen Plugs und Adds wie ein komplett gerupftes Huhn mit halb durchgeschnittenem Hals und nem 90 Grad abstehenden Bein empfinde.
Und was dagegen habe, mir auf die Art von Mozilla ein dermaßen zeitaufwändiges wieder hoch päppeln verordnen zu lassen - was natürlich, da geb ich dir völlig Recht, auch in guten Teilen an noch immer nicht aktualisierten Plugins liegt. Oder daran, das sich schon seit 1..2 Jahren keiner mehr dafür zuständig fühlt. In 1..2 Fällen es sogar die im Plugin hinterlegte Supportseite schlicht nichtmehr gibt.
Und so mancher schreibt klar und deutlich auf seiner HP, das es selbst mit noch so viel wollen unmöglich ist, das plugin 57er kompatibel zu machen, da die dafür benötigte "Schnittstelle" dank Mozilla komplett im Datennirvana verschwunden wurde...
 
@Paradise: Dann wird dein Argument vermutlich mit Firefox 57 Geschichte sein. Die AddOns werden dank der Deaktivierung von XUL-AddOns auf das Zurechtgestutzt, was dir quasi alle anderen Browser auch bieten, die klassische Theme-Schnittstelle fällt auch der Schere zum Opfer. Ums mal in Zahlen zu sagen: von meinen 31 AddOns haben 18 nach Update auf die Beta von FF57 nicht mehr funktioniert. Mittlerweile wurden davon 6 aktualisiert/umgestellt. Von 5 weiß ich aufgrund der Aussagen der Autoren, dass sie nicht mit dem derzeitigen Umfang der Webextension-Schnittstellen zu realisieren sind. Was mit dem Rest passiert... niemand weiß es.

Mozilla hat es vermasselt. Sie haben es nicht deshalb vermasselt, weil sie ihren Browser verbessern wollen - und das teilweise auch mit FF 57 geschafft haben, sie haben es vermasselt, weil sie ihm sein größtes Alleinstellungsmerkmal im Praxiseinsatz genommen haben (nämlich die 100%ige Anpassbarkeit), um etwas zu gewinnen, was der User, der danach sucht, auch schon längst bei der Konkurrenz bekommen kann (Geschwindigkeit). Ob oder ob nicht Mozilla es schafft, dass Firefox 57 eine Webseite 5ms schneller rendert als Chromium-basierte Browser, wird wohl niemand zum "Zurückwechseln" bewegen, aber - mehr oder minder ohne Not gekillte Anpassung (der Browser selbst nutzt ja auch mit Firefox 57 nach wie vor seine grundsätzlich einfach anpassbare XUL-GUI) dürften durchaus den ein oder anderen User so anfressen, dass er wechselt - sei es aus Frust oder sei es, weil andere Browser eben in der Grundaussattung Dinge bieten, die man persönlich nützlich findet.

Mozilla hat hier mit Firefox einen großen Schritt gewagt und meiner Meinung nach ist die Gefahr nicht zu unterschätzen, sich damit endgültig ins Aus zu schießen. Und solche gewagten Experimente, wie hier Cliqz, werden nicht dafür sorgen, diese Gefahr zu minimieren. Natürlich gibt es noch ideologische Gründe, eher zu Firefox zu greifen, keine Frage... aber Ideologie hat ja auch nicht 80% der ehemaligen Firefox-User in den letzten Jahren davon abgehalten, zu Chrome oder ähnlichen Alternativen zu wechseln.
 
@NewRaven: "mit dem derzeitigen Umfang"
Der aber wohl jetzt schon höher ist als der bei Chrome.
 
@Paradise: Ja, aber er enthält jetzt nicht unbedingt auch die Dinge, die die Leute vielleicht nutzen wollen. Ich denke da an Pocket, an Hello oder eben jetzt an Cliqz. Bei solchen "Zusätzen" ist es halt immer eine Frage, ob es angenommen wird - oder eben nicht. Und meiner Meinung nach ist da die Erfolgsquote bei Firefox um es mal nett zu sagen "nicht gerade hoch". Vivaldi bringt beispielsweise deutlich mehr von denen Funktionen mit, die ich bei Firefox per AddOn nachrüsten würde, während ich mit den standardmäßigen Zusätzen, die Mozilla in den letzten Jahren eingeführt hat, nichts anzufangen weiß. Fraglich bleibt halt zusätzlich noch, in wie weit ich die Dinge, die ich will oder brauche zukünftig überhaupt noch hinzufügen kann. Eine gute Menge der mir persönlich wichtigen Funktionen waren ja durch die gekillten AddOns mit der FF57-Beta schon weg und nur ein paar der Funktionen kamen langsam durch AddOn-Umstellungen zurück. Wenn sich die Lage nicht noch deutlich bessert, wenn das Ding Final ist, wird Firefox dann zum ersten Mal seit Phoenix-Zeiten in der Tat nur noch "Zweitbrowser" auf meinem System.
 
@NewRaven: Ich mach mich da erst mal nicht verrückt. Nutze zur Zeit Pale Moon und nebenbei Cyberfox (ESR).

Sobald Tab Mix Plus, Session Manager und Extended Statusbar da sind (was hoffentlich passiert) kann ich wieder zum regulären Fuchs zurück.
 
@Paradise: Naja, mit den beiden Forks bist du da eh auf der sicheren Seite, selbst sollte sich bei den genannten AddOns nichts mehr tun - was ich befürchte.
 
@NewRaven: Nun muss man aber das die 100%ige Anpasbarkeit etwas ist, was ein Minimum an Nutzer wirklich fordert. Das ist nicht Mainstream, das ist nichts, wonach man sich richten kann und sollte, wenn man einen Massenmarkt bedienen möchte.
 
@kkp2321: Es ist aber ein Alleinstellungsmerkmal... und für viele in der Praxis das eben einzige Alleinstellungsmerkmal. Wenn der Mainstream auf Geschwindigkeit und nicht auf Anpassbarkeit achtet (einer Aussage, der ich sogar zustimmen würde... leider), dann ist dieser Mainstream bereits woanders und Firefox kann auch in Version 57 nichts derart gravierendes bieten, daran etwas zu ändern. Wenn man sein Alleinstellungsmerkmal für etwas aufgibt, bei dem man zur Konkurrenz nur aufschließen und sie bestenfalls minimalst überholen kann, dann verlässt man sich quasi darauf, dass die Konkurrenz zukünftig irgendetwas grundlegend verbockt, denn sonst gibt es für schlicht keinen einzigen in den letzten Jahren abgewanderten User einen Grund, wieder zurück zu Firefox zu wechseln. Es gibt jetzt aber sehr wohl einen Grund für die verbliebenen Firefox-User, denen man nun so ein bisschen mit dieser neuen Ausrichtung den Mittelfinger zeigt, ebenfalls zu gehen. Möglicherweise war das ein ziemlich schlechter Tausch. Die Zukunft wird es zeigen.
 
@NewRaven: Alleinstellungsmerkmale sind aber eben nicht immer Merkmale, welche die Masse wünscht. Und auch Mozilla kann sich nur mit der Masse finanzieren und nicht mit ein paar unteren Prozentpunkten. Ich glaube das Mozilla mit Auralis begriffen hat, das es nicht sinnvoll ist, sich zu sehr an Chrome zu orientieren. Ich denke der jetzige Ansatz ist ganz gut und den sollte man sich entwickeln lassen.
 
@kkp2321: Richtig, es ist ein "Nischeninteresse". Aber wenigstens hatte der Browser so eben eine feste Nische wo er unangefochten war - und stand trotzdem auf Platz 3 im "Gesamtranking". Nun hat er diese Nische aufgegeben, kann aber schlicht nichts vorweisen, was ihm auch nur annähernd die Chance gibt, im Gesamtranking Plätze gut zu machen. Chrome IST schnell... man kann den Hardwarehunger, insbesondere den RAM-Verbrauch kritisieren, man kann Google an sich kritisieren, man kann x andere Dinge kritisieren - aber man kann dem Browser - im Gegensatz zu mancher Firefox-Version - nicht nachsagen, langsam zu sein. Auch wenn Mozilla sich nun also einen Arm bei Firefox abhakt, um in der Performance ähnliche Werte hinzulegen, sieht man am Ende eben nur das Rücklicht. Die Leute, die primär dieser Punkt interessiert, haben ja bereits einen schnellen Browser - mit dem Argument "jetzt genauso schnell oder 5ms schneller zu sein" holst du dann logischerweise keine Marktanteile zurück, kannst aber durchaus welche Verlieren, weil du deine "festen Nische" einfach aufgegeben hast.
 
@Nixwiss: bin schon länger bei Vivaldi und gut ist
 
@3Komma14: Ist genauso wenig ein Firefox Ersatz wie Chrome wenn man auf Anpassbarkeit und Add-ons wert legt.
 
@Paradise: Weswegen einem nichts anderes übrig bleibt als die Updates künftig zu ignorieren und sich mit einem zunehmens unsicherer werdenden Browser abzufinden.
 
@Johnny Cache: Erst mal abwarten was an Add-ons kommt.
 
@Paradise: Hab hier gerade schon 11 Addons die nicht Multiprozessfähig sind... ich gehe jetzt mal stark davon aus daß ich diese auf jeden Fall verlieren würde.
Wie es den anderen 26 ergeht weiß ich noch nicht, aber auch von denen dürfte es einige erwischen.
Und wenn ich diese Addons mal nicht brauchen sollte, dann nutze ich natürlich nicht Firefox sondern Iron...
 
@Nixwiss: Warum denn?

Immerhin ist das ganze nicht so schlimm wsie ihr hier alle glaubt!
https://www.soeren-hentzschel.at/firefox/mozilla-testet-aufgebohrte-adressleiste-in-firefox-56-powered-by-cliqz/
 
Viel Wirbel wegen nichts:\
 
@Elkinator: Aber eben nur deiner unmaßgeblichen Meinung nach.
 
@DerTigga: Meine Meinung basiert aber auf Fakten, eure "Meinung" basiert auf kollektive Panik und Unwissen!

https://www.soeren-hentzschel.at/firefox/mozilla-testet-aufgebohrte-adressleiste-in-firefox-56-powered-by-cliqz/
 
@Elkinator: Eure Meinung basiert genauso auf Drauflosvermutungen und böswilligen Unterstellungen. Wie man alleine schon am Bedürfnis, die Wortwahl kollektive Panik verwendet kriegen zu wollen, ersieht. Gut möglich ganz frisch bzw. selbst gemachte Erfahrungen anderer, also echtes Wissen untern Tisch fallen lassen zu wollen, ist symptomatisch für euch. Davon ab sind all diejenigen, die den Firefox nur gelegentlich nutzen oder die nicht den Anspruch haben, den mit mindestens ner 2stelligen Zahl an Plugins zu betreiben, sowieso keine ernst zu nehmenden Diskussionsgegner. Die arbeiten schließlich nicht auf (meiner) Augenhöhe.

Und um dir noch nen Einblick zu geben, wieviel ich wohl doch über den Firefox wissen dürfte und wieviel ich wohl schon damit und dadurch erlebt habe bzw. wie dringend ein von dir aus nachfragen nötig gewesen wäre, statt wie wild loszupoltern: Ich benutze ihn durchgängig seit Version 0.1x.
 
Schon wieder neuer Schwachsinn im Firefox. Schade, schade, und die vom Cyberfox haben auch keinen Bock mehr, mit jeder neuen Version den ganzen Müll herauszuoperieren.
Man kann es aber verstehen. Privacy ist nicht gefragt und damit kann man auch nicht mehr Punkten.
 
@Lord Laiken: Cyberfox hat sich doch mit 57 auch erledigt.
Am meisten ist doch bei Pale Moon herausoperiert.
 
@Lord Laiken: Wozu sollte man so hoffnungslos veraltete Forks bitte brauchen?

Pale Moon unterstützt zb. kaum Addons, dort gehen nichteinmal SKD-Basierende Addons...
 
@Elkinator: 52 (Cyberfox) ist vom März und security fixes gibts da ja noch ne ganze Zeitlang. Also hoffnungslos veraltetet ist wohl übertrieben.

Pale Moon läuft hier bis auf 2 mit den selben ~30 Add-ons wie Firefox/Cyberfox auch.

Von dem ganzen Geschwindigkeitwahn merke ich bei den Browsern eh so gut wie keinen unterschied. Ich hab ne 120er Leitung und gute Seiten sind in der Regel sofort da.

https://winfuture.de/comments/thread/#3076508,3076508
 
@Paradise: Ja, er ist vom März, aber da wurde halt sehr alte Codebasis verwendet.
 
@Elkinator: Mal was anderes.
Du hast woanders geschrieben du hast die Tabs per CSS unten.
Alles was ich per Google dazu gefunden habe funktioniert nicht richtig.
 
@Paradise: Das ist der inhalt meiner userChrome.css

#TabsToolbar { -moz-box-ordinal-group: 2;
}

#nav-bar{ border-top-width: 0px !important;
}

@-moz-document url-prefix(chrome://browser/content/browser.xul){

#main-menubar menu{
margin-right:-10px!important;
font-size:11px!important}
}

@-moz-document url-prefix(chrome://browser/content/browser.xul){

#identity-icon-label{
display:none!important}
}
 
@Elkinator: Da haut es mir die Lesezeichenleiste nach oben und das Menü wird zusammen geknäult.
 
@Paradise: Das soll auch so sein, du mußt die für dich nicht passenden Codeteile halt entfernen!

Mein FF schaut so aus
http://666kb.com/i/dneysesupt9oxwtk6.jpg

Die userChrome.css liegt eh im Profilordner, im Unterordner Chrome?

Im selben Ordner habe ich noch eine:

userChrome.js mit Inhalt
userChrome.import("*", "UChrm");

userChrome.uc.js mit Inhalt
(function() {

if (location != 'chrome://browser/content/browser.xul')
return;

setTimeout(function() {
document.getElementById('nav-bar').setAttribute('collapsed', 'true');
}, 0);

// Adressleiste verschiebbar

try {
CustomizableUI.createWidget({
id: 'ucjs_urlbar-item',
type: 'custom',
defaultArea: CustomizableUI.AREA_NAVBAR,
onBuild: function(aDocument) {
var toolbaritem = aDocument.createElementNS('http://www.mozilla.org/keymaster/gatekeeper/there.is.only.xul', 'toolbaritem');
toolbaritem.id = 'ucjs_urlbar-item';
toolbaritem.className = 'chromeclass-toolbar-additional';
toolbaritem.setAttribute('label', 'Adressleiste');
toolbaritem.setAttribute('flex', '1');
return toolbaritem;
}
});
} catch(e) { };

document.getElementById('ucjs_urlbar-item').appendChild(document.getElementById('urlbar-container'));

// Vor/Zurück-Schaltflächen verschiebbar

try {
CustomizableUI.createWidget({
id: 'ucjs_back-forward-item',
type: 'custom',
defaultArea: CustomizableUI.AREA_NAVBAR,
onBuild: function(aDocument) {
var toolbaritem = aDocument.createElementNS('http://www.mozilla.org/keymaster/gatekeeper/there.is.only.xul', 'toolbaritem');
toolbaritem.id = 'ucjs_back-forward-item';
toolbaritem.className = 'chromeclass-toolbar-additional';
toolbaritem.setAttribute('label', 'Vor/Zurück');
return toolbaritem;
}
});
} catch(e) { };

document.getElementById('ucjs_back-forward-item').appendChild(document.getElementById('back-button'));
document.getElementById('ucjs_back-forward-item').appendChild(document.getElementById('forward-button'));
// Mehr-Werkzeuge-Schaltfläche verschiebbar

try {
CustomizableUI.createWidget({
id: 'ucjs_overflow-item',
type: 'custom',
defaultArea: CustomizableUI.AREA_NAVBAR,
onBuild: function(aDocument) {
var toolbaritem = aDocument.createElementNS('http://www.mozilla.org/keymaster/gatekeeper/there.is.only.xul', 'toolbaritem');
toolbaritem.id = 'ucjs_overflow-item';
toolbaritem.className = 'chromeclass-toolbar-additional';
toolbaritem.setAttribute('label', 'Mehr Werkzeuge');
return toolbaritem;
}
});
} catch(e) { };

document.getElementById('ucjs_overflow-item').appendChild(document.getElementById('nav-bar-overflow-button'));

})();
 
@Paradise: Im Programmordner muß folgendes liegen:

config.js mit Inhalt
//
/* ***** BEGIN LICENSE BLOCK *****
* Version: MPL 1.1/GPL 2.0/LGPL 2.1
*
* The contents of this file are subject to the Mozilla Public License Version
* 1.1 (the "License"); you may not use this file except in compliance with
* the License. You may obtain a copy of the License at
* http://www.mozilla.org/MPL/
*
* Software distributed under the License is distributed on an "AS IS" basis,
* WITHOUT WARRANTY OF ANY KIND, either express or implied. See the License
* for the specific language governing rights and limitations under the
* License.
*
* The Original Code is the userChrome.js component.
*
* The Initial Developer of the Original Code is
* Simon Bünzli <zeniko@gmail.com>
*
* Portions created by the Initial Developer are Copyright (C) 2007
* the Initial Developer. All Rights Reserved.
*
* Contributor(s):
* alta88 <alta88@gmail.com>
*
* Alternatively, the contents of this file may be used under the terms of
* either the GNU General Public License Version 2 or later (the "GPL"), or
* the GNU Lesser General Public License Version 2.1 or later (the "LGPL"),
* in which case the provisions of the GPL or the LGPL are applicable instead
* of those above. If you wish to allow use of your version of this file only
* under the terms of either the GPL or the LGPL, and not to allow others to
* use your version of this file under the terms of the MPL, indicate your
* decision by deleting the provisions above and replace them with the notice
* and other provisions required by the GPL or the LGPL. If you do not delete
* the provisions above, a recipient may use your version of this file under
* the terms of any one of the MPL, the GPL or the LGPL.
*
* ***** END LICENSE BLOCK ***** */

try {

/*Components.utils.import("resource://gre/modules/XPCOMUtils.jsm");
*/
Components.utils.import("resource://gre/modules/osfile.jsm");

function UserChrome_js() {
var os = Components.classes["@mozilla.org/observer-service;1"]
.getService(Components.interfaces.nsIObserverService);
os.addObserver(this, "final-ui-startup", false);
};

UserChrome_js.prototype = {
/*// Properties required for XPCOM registration:
classDescription: "userChromeJS Loading Component",
classID : Components.ID("{8DEB3B5E-7585-4029-B6D0-4733CE8DED50}"),
contractID : "@userChromeJS;1",

_xpcom_categories: [{
category: "app-startup",
service: true
}],
*/
/* ........ QueryInterface .................................................. */
/*
QueryInterface: XPCOMUtils.generateQI([Components.interfaces.nsISupports,
Components.interfaces.nsIObserver,
Components.interfaces.nsIModule,
Components.interfaces.nsIFactory,
Components.interfaces.nsIDOMEventListener]),
*/
/* ........ nsIObserver ..................................................... */

observe: function(aSubject, aTopic, aData) {
var os = Components.classes["@mozilla.org/observer-service;1"]
.getService(Components.interfaces.nsIObserverService);

switch (aTopic) {
/* case "app-startup":
case "profile-after-change":
os.addObserver(this, "final-ui-startup", false);
break;
*/ case "final-ui-startup":
var file = Components.classes["@mozilla.org/file/directory_service;1"]
.getService(Components.interfaces.nsIProperties)
.get("UChrm", Components.interfaces.nsIFile);
file.append("userChrome.js");
/*
if (!file.exists()) {
var componentFile = __LOCATION__;
var componentsDir = componentFile.parent;
var extensionDir = componentsDir.parent;
extensionDir.append("README.txt");
if (extensionDir.exists())
extensionDir.copyTo(file.parent, "userChrome.js");
}
*/
if (file.exists() && file.isFile() &&
!Components.classes["@mozilla.org/xre/app-info;1"]
.getService(Components.interfaces.nsIXULRuntime)
.inSafeMode) {
this.mFileURL = Components.classes["@mozilla.org/network/io-service;1"]
.getService(Components.interfaces.nsIIOService)
.getProtocolHandler("file")
.QueryInterface(Components.interfaces.nsIFileProtocolHandler)
.getURLSpecFromFile(file);
var path = OS.Constants.Path.libDir;
path = OS.Path.join(path, "userChromeJS.js");
this.uCFileURI = OS.Path.toFileURI(path);

os.addObserver(this, "domwindowopened", false);
}
break;
case "domwindowopened":
aSubject.addEventListener("load", this, true);
break;
}
},

/* ........ nsIDOMEventListener ............................................. */

handleEvent: function(aEvent) {
var document = aEvent.originalTarget;
if (document.location && document.location.protocol == "chrome:") {
try {
let loader = Components.classes["@mozilla.org/moz/jssubscript-loader;1"]
.getService(Components.interfaces.mozIJSSubScriptLoader);
/*
loader.loadSubScript("chrome://userChromeJS/content/userChromeJS.js",
document.defaultView,
"UTF-8");
*/
loader.loadSubScript(this.uCFileURI,
document.defaultView,
"UTF-8");

loader.loadSubScript(this.mFileURL,
document.defaultView,
"UTF-8");
}
catch (ex) {
// script execution can be stopped with |throw "stop";|
if (ex !== "stop") {
Components.utils.reportError(ex);
}
}
}
}

};

/**
* The following line is what XPCOM uses to create components. Each component
* prototype must have a .classID which is used to create it.
*
* XPCOMUtils.generateNSGetFactory was introduced in Mozilla 2 (Firefox 4).
*/
/*var NSGetFactory = XPCOMUtils.generateNSGetFactory([UserChrome_js]);
*/
new UserChrome_js();

} catch(ex) {
Components.utils.reportError(ex);
};

Ordner defaults\pref

config-prefs.js mit Inhalt
pref("general.config.obscure_value", 0);
pref("general.config.filename", "config.js");
 
@Elkinator:
Der Cyberfox war immer aktuell und der Waterfox ist ja ein Ein-Mann Projekt. Die wenigen Addons, die ich genutzt habe, haben immer funktioniert. Aber ob das jetzt so wichtig ist, ist eine andere Sache.
 
Hm, da haben Winfuture und andere Seiten mal wieder ziemlich unseriös über Mozilla berichtet...
https://www.soeren-hentzschel.at/firefox/mozilla-testet-aufgebohrte-adressleiste-in-firefox-56-powered-by-cliqz/
 
@Elkinator: Und was soll der von dir verlinkte Artikel beweisen? Dass man die Funktion auch nachträglich deaktivieren kann. Dass man von einem zwar angesehenen, aber dennoch Mozilla nahe stehendem Entwickler keine Kritik erwarten kann? Dass er PR-Sprech von Mozilla nacherzählt.
Fakt ist: An der Kritik an Cliqz und dessen Besitzer Burda ändert dein Link nicht das geringste.
 
Über Firefox hab ich schon alles gedacht, gesagt und geschrieben, war meine feste Meinung, aber ich hab mich geirrt, auf den weg nach unten ist den "Machern" bei Mozilla wirklich jedes Mittel der beschleunigung recht

Ich weiß, jetzt werden so einige denken und vielleicht auch Kommentieren, wird doch Anonymisiert, kann man abschalten, ist doch Open-Source, alles belanglos (!), die Spyware wird als solche ausgeliefert und nur das ist von Belang.

Wir "dürfen" darauf vertrauen, das die Hubert Burda Media KG, die Daten der Nutzer die sie direkt ungefiltert auf ihre Server irgendwo auf der Welt bekommt, wirklich in der Form Anonymisiert wie sie es versprechen, und nicht ein unwichtiger und entbehrlicher IT-Angestelter, schicksalhaft vergisst die Anonymisierung zu aktivieren, oder versehentlich den Datenstrom in Kopie vor der Anonymisierung weiterleitet.
Eine Kontrolle von Seiten Mozillas findet nicht statt bzw. ist nicht vorgesehen.

https://gist.github.com/solso/423a1104a9e3c1e3b8d7c9ca14e885e5

Der aufmerksamem Leser wird sich jetzt fragen, "wieso läuft das nicht über einen Server von Mozilla, der auch anonymisiert", gute Frage.
Könnte man auch Outsourcing von Verantwortung nennen, für ein Plausible Deniability ist eben ein anderer Akteur zwingend erforderlich.

Ich glaube, ich muss auch niemanden hier erklären, wie man mittels Musterkennung de-anonymisiert .
Solange der Nutzer nicht Aktiv dagegen vorgeht, werden seine Muster schon auf BS Ebene (jedes BS) erkannt, verfolgt und weitergeleitet.

Noch ein Gedanke zur Hubert Burda Media KG, diese Zecke ist zusammen mit Dr. Hubert Burda (Namensgleichheit ist kein Zufall) Präsident des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger, Hauptinitiator des Leistungsschutzrecht für Presseverlage.
Damit einer der Akteure die gegen den Freiheitsgedanken des Netzes Aktiv vorgehen, leider mit Erfolg.

Zitat Mozilla:
"Unsere Mission besteht darin, dafür zu sorgen, dass das Internet eine weltweite öffentliche und für alle zugängliche Ressource ist.
Ein Internet, für das Menschen zuerst kommen, wo der Einzelne sein eigenes Erlebnis gestalten kann und Einfluss, Sicherheit und Unabhängigkeit besitzt."

*Versagt auf ganzer Linie!

Wie man Cliqz deaktiviert:

https://support.mozilla.org/de/kb/cliqz-vorschlage-firefox
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:45 Uhr Dual SIM Smartphone Ohne Vertrag Günstig 4G 5.7-Zoll HD Display, Android 8.1 Quad-Core 3 GB RAM 32 GB ROM Handy, Camera 8 MP+13 MP, 3300mAh Fingerabdruck Homtom H5 GoldDual SIM Smartphone Ohne Vertrag Günstig 4G 5.7-Zoll HD Display, Android 8.1 Quad-Core 3 GB RAM 32 GB ROM Handy, Camera 8 MP+13 MP, 3300mAh Fingerabdruck Homtom H5 Gold
Original Amazon-Preis
65,98
Im Preisvergleich ab
65,99
Blitzangebot-Preis
56,09
Ersparnis zu Amazon 15% oder 9,89

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles