Microsoft plant neues Hardware-Forschungszentrum

Microsoft Microsoft will in Taiwan ein drittes Forschungs- und Entwicklungszentrum einrichten, um mit den Hardwareherstellern aus der Region noch besser zusammenarbeiten zu können. Dies gab das Unternehmen während einer Veranstaltung in Taiwan bekannt. Das neue so genannte Hardware Innovation Center (HIC) ist die dritte Forschungseinrichtung von Microsoft in Taiwan. Zuvor hatte der Softwarekonzern bereits 2003 ein erstes Technologiezentrum und im Juni 2008 ein weiteres Innovationszentrum gegründet.

Im HIC sollen neue Technologien von Microsoft mit den Entwicklungen der taiwanischen Hardwareproduzenten zusammengeführt werden, um so gemeinsam von der Führungsposition der Unternehmen aus Taiwan zu profitieren. Primär soll es um Technologien für das "Digitale Zuhause" und Multimediageräte gehen.

Eine Reihe wichtiger taiwanischer Hardwareanbieter hat bereits Interesse an einer Zusammenarbeit mit dem Microsoft HIC Taiwan bekundet. Zu den Interessenten gehören laut asiatischen Medienberichten unter anderem Acer, ASUStek, BenQ und der Vertragsfertiger Compal, von dem die Notebooks verschiedener bekannter Marken stammen.
2008-07-29T16:13:21+02:00
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:05 Uhr CHUWI 14,1-Zoll-Notebook-Ultrabook Herobook Intel Atom X5-E8000, 1,04 GHz bis 2,0 GHz 1920 x 1080 HD-Bildschirm mit Blendschutz 4 RAM 64 GB HDMI M.2 Slot WiFiCHUWI 14,1-Zoll-Notebook-Ultrabook Herobook Intel Atom X5-E8000, 1,04 GHz bis 2,0 GHz 1920 x 1080 HD-Bildschirm mit Blendschutz 4 RAM 64 GB HDMI M.2 Slot WiFi
Original Amazon-Preis
249,00
Im Preisvergleich ab
249,00
Blitzangebot-Preis
211,65
Ersparnis zu Amazon 15% oder 37,35
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden