Microsoft erweitert Satellitenkarten von Virtual Earth

Microsoft Fast zeitgleich mit der Veröffentlichung von Google Earth 4 hat Microsoft mitgeteilt, dass man die Bildqualität des eigenen Konkurrenzprodukts Virtual Earth gesteigert hat. In Zusammenarbeit GlobeXplorer wurden neue Bereiche Nordamerikas in das System aufgenommen. In den kommenden Monaten will man die neuen hochauflösenden Bilder auch für die Öffentlichkeit zugänglich machen. Virtual Earth ist der Kartendienst hinter Microsofts regionaler Suchmaschinen Windows Live Local. Insgesamt will man mehr als eine Million Quadratkilometer neuen Kartenmaterials bereitstellen.

Im November hatte Microsoft angekündigt, mehr als 100 US-Städte in dreidimensionaler Form zur Erkundung anzubieten. Bis zum Herbst 2007 will man die 3D-Modelle in das System eingebunden haben. Dann sollen "Flüge" durch die Städte mit Hilfe eines Web-Browsers möglich sein. Die Konkurrenz von Google & Co. kann derzeit nichts derartiges bieten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:20 Uhr TCSUNBOW mSATA Mini PCIE 60GB 120GB 240GB SSD Solid State Drive (30mm * 50mm)TCSUNBOW mSATA Mini PCIE 60GB 120GB 240GB SSD Solid State Drive (30mm * 50mm)
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
49,99
Blitzangebot-Preis
23,79
Ersparnis zu Amazon 15% oder 4,20
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden