EU fordert einheitliche Lizenzen für Online-Musik

Internet & Webdienste Die Europäische Union hat die Musikindustrie aufgefordert ein europaweit einheitliches Lizenzmodell für den Online-Verkauf von Musik einzuführen. Im Augenblick werden die Urheberrechtsabgaben noch nationalen Organisationen wie der GEMA erhoben. Durch die zunehmende Popularität von Online-Musikdiensten wie Apples iTunes Music Store oder Musicload der Deutschen Telekom wächst nach Auffassung der Staatengemeinschaft der Bedarf für eine einheitliche Lizenz, die alle 25 EU-Staaten abdeckt.

Bisher muss ein multinationaler Anbieter von Online-Musik ala Apple in jedem einzelnen der EU-Länder Lizenzen erwerben um die Musikstücke an seine Kunden verkaufen zu dürfen. Dadurch entstehen Kosten von bis zu 480 000 Euro pro Musikstück. Dies ist der Grund, warum in manchen Ländern ein stark beschränktes Musikangebot vorhanden ist, weil der Musikhändler einfach keine Lizenz für das Angebot bestimmter Titel im jeweiligen Land besitzt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:45 Uhr TechniSat DIGITRADIO 360 CD Digital-Radio mit CD-Player, 2 x 5 WTechniSat DIGITRADIO 360 CD Digital-Radio mit CD-Player, 2 x 5 W
Original Amazon-Preis
118,90
Im Preisvergleich ab
111,00
Blitzangebot-Preis
107,01
Ersparnis zu Amazon 10% oder 11,89

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden