Huawei darf weiter ARM-CPUs entwickeln: US-Embargo ohne Wirkung

Huawei, SoC, Kirin 990, 5G-Chip, Kirin 990 5G Bildquelle: Huawei
Der britische Chipdesigner ARM hat klar gestellt, dass Huawei nach eingehender Prüfung keine Einschränkungen bei der Arbeit an neuen, hauseigenen Prozessoren für Smartphones zu befürchten hat - das von den USA verhängte Embargo greift im Fall von ARM angeblich nicht. Wie ein Sprecher der chinesischen Niederlassung von ARM, dessen Architekturen die Grundlage für die meisten Prozessoren für mobile Endgeräte bilden, laut der Publikation Semiconductor Industry Observer jüngst im Rahmen einer Pressekonferenz erklärte, gelten die von der US-Regierung verhängten Einschränkungen für den Handel mit Huawei im Fall von ARM nicht.

ARMs Marketing-Direktor für den chinesischen Markt stellte klar, dass man nach Bekanntwerden des Vorgehens der amerikanischen Behörden gegen Huawei sofort begonnen habe, die Situation zu prüfen und nach Lösungen zu suchen. Die Versorgung von Huaweis Chipsparte HiSilicon mit ARM-Technologien sei dadurch nie beschränkt worden, hieß es weiter. Ursprünglich hatten westliche Medien unter Berufung auf Mitarbeiter von ARM gemeldet, dass das britische Unternehmen seine Angestellten angewiesen hatte, sämtliche Kommunikation mit Huawei vorerst einzustellen.

Dabei wurde auch aus einer internen Notiz zitiert, laut der die von ARM entwickelten Chip-Designs auch "US-Technologie" enthalten würden, was der Grund für die vorläufige "Kontaktsperre" gegenüber Huawei gewesen sein soll. Mittlerweile soll sich die bisherige Unsicherheit in Wohlgefallen aufgelöst haben, so dass Huawei wieder in vollem Umfang Zugriff auf ARM-Designs und -Technologien hat.

Von Huawei HiSilicon war während der gleichen Konferenz zu hören, dass man tatsächlich die Möglichkeit bekommt, auch mit der in Zukunft erwarteten ARMv9-Architektur zu arbeiten, während die Verwendung der aktuellen ARMv8-Designs ebenfalls keinerlei Beschränkungen mehr unterliegen soll. Mittlerweile hat unterdessen auch Qualcomm bestätigt, dass der US-Chipkonzern jetzt wieder seine Produkte an Huawei verkauft. Huawei, SoC, Kirin 990, 5G-Chip, Kirin 990 5G Huawei, SoC, Kirin 990, 5G-Chip, Kirin 990 5G Huawei
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:35 Uhr Rayrow Kamera Stativ 176cm/69.3inch für Dslr/Gopro/Smartphone,Licht Aluminium Stativ Handy Einbeinstativ mit Schnellwechselplatte für Sony Nikon Kamera 360° Drehung 4kg Last für FotografieRayrow Kamera Stativ 176cm/69.3inch für Dslr/Gopro/Smartphone,Licht Aluminium Stativ Handy Einbeinstativ mit Schnellwechselplatte für Sony Nikon Kamera 360° Drehung 4kg Last für Fotografie
Original Amazon-Preis
45,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
39,09
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,90

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden