Call of Duty: WWII - Sollen "öffentliche" Lootboxen Neid fördern?

Call of Duty, Activision, Sledgehammer Games, Call of Duty: WWII, Call of Duty WWII, WWII, Zweiter Weltkrieg Bildquelle: Activision
So genannte Lootboxen sind derzeit einer der Trends schlechthin in der Spielebranche, unter den meisten Spielern genießen sie aber einen schlechten Ruf. Denn viele kritisieren derartige Zufallsbelohnungen als Abzocke, auch wenn es Umsetzungen gibt, die man als fair bezeichnen kann. Auch bei Call of Duty: WWII wird es Diskussionen geben. Denn kurz vor der Veröffentlichung des neuesten Teils der Shooter-Reihe ist auf Reddit ein Video aufgetaucht (via Eurogamer und derStandard), das ein bisher wenig bekanntes Feature zeigt, nämlich das Hauptquartier. Dort können sich Spieler die Zeit zwischen Schlachten vertreiben. Und da wird man auch die Lootboxen von CoD: WWII in Empfang nehmen.

How to open a Supply Drop in WW2 from WWII

Dort wird man auch ein bisher nicht angekündigtes Feature durchführen können, nämlich die Lootboxen in aller "Öffentlichkeit" (also in Gegenwart von bis zu 47 anderen Nutzern) zu öffnen. Das sehen Beobachter als psychologischen Trick, mit dem man einen gewissen Neid fördern will. Denn wenn man sieht, dass ein Mitspieler einen gewissen Gegenstand bekommen hat, auf den man selbst sehnsüchtig wartet, könnte das eine Motivation sein, echtes Geld in Lootboxen zu investieren.


Zwar beteuert Entwickler Sledgehammer Games, dass man durch Gegenstände, die man per Lootboxen erhält, keine spielentscheidenden Vorteile bekommen kann, da alle Items nur kosmetischer Natur sind. Dennoch meint auch Polygon, dass dies ein "interessanter Ansatz" sei, da durch das Beobachten anderer Spieler und ihrer Belohnungen gewisse Begehrlichkeiten geweckt werden könnten, ganz nach dem Motto "Jetzt will ich auch eine".

Kosmetische Artikel sind für viele allerdings verhältnismäßig unbedenklich: So gilt beispielsweise die Art, wie sie Blizzard bei Overwatch praktiziert als vorbildlich. Denn der Shooter hat zwar Lootboxen, darüber finanziert der Entwickler aber neue Charaktere und Maps.

Siehe auch: Lootboxen in Spielen sind kein Glücksspiel und bleiben "erlaubt" Call of Duty, Activision, Sledgehammer Games, Call of Duty: WWII, Call of Duty WWII, WWII, Zweiter Weltkrieg Call of Duty, Activision, Sledgehammer Games, Call of Duty: WWII, Call of Duty WWII, WWII, Zweiter Weltkrieg Activision
Mehr zum Thema: Call of Duty
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:15 Uhr TechniSat Viola 2 Digital-Radio (Klein, Tragbar) mit Lautsprecher, UKW, DAB+, zweizeiligem LC-Display und TastensteuerungTechniSat Viola 2 Digital-Radio (Klein, Tragbar) mit Lautsprecher, UKW, DAB+, zweizeiligem LC-Display und Tastensteuerung
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
25,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 4,50

Tipp einsenden