VidCoder Download - Quelloffener Video-Konverter

Der Vidcoder Download installiert ein kostenloses und zugleich quelloffenes Tool zum Rippen von DVDs/Blu-Rays sowie zum Umwandeln von Videodateien.

Vidcoder 7.15 kommt mit einer Reihe vorgegebener Profile, Nutzer können aber auch selbst ihre eigenen Kodierungseinstellungen festlegen und beispielsweise Filter zur Bildverbesserung anwenden.
VidcoderVidCoder für Windows

Vidcoder Download & Installation

Vidcoder läuft unter Windows 10 sowie Windows 11 und setzt eine 64-Bit-Version des Betriebssystems voraus. Eine weitere Bedingung ist die .NET 5 Desktop Runtime oder neuer. Fehlt diese, kann sie automatisch heruntergeladen und installiert werden.

Vidcoder nutzt Handbrake als Encoding-Engine, allerdings muss dieses für eine Nutzung nicht zusätzlich installiert sein.

Einfaches, aber mächtiges Tool

Um eine Videodatei umzuwandeln, ziehen Sie diese ganz einfach auf die Benutzeroberfläche oder wählen sie über die entsprechenden Pro­gramm­funktionen aus. Dabei lassen sich auch mehrere Dateien und Ordner in eine Warteschlange setzen. Selbst mit DVD- oder Blu-Ray-Verzeichnissen kommt VidCoder zurecht, obgleich sich hier selbstverständlich nur Medien ohne Kopierschutz bearbeiten lassen.

Trotz seines großen Funktionsumfangs ist die deutschsprachige Benutzeroberfläche von Vid­Coder übersichtlich aufgebaut, sodass sich die gewünschten Einstellungen schnell finden lassen und auch unerfahrene Nutzer mit der Software zurechtkommen dürften.

Individuell einstellbar

Vor dem Umwandeln eines Videos bietet das Tool zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten. So passen Sie die zu nutzenden Bereiche an und wählen die Tonspuren sowie Untertitel aus. Auch die eigentlichen Kodierungseinstellungen sind bis ins Detail anpassbar. Anfänger können hier zunächst aus den Vorlagen wählen, die etwa für Android- oder Apple-Geräte optimierte Videodateien erzeugen.

Es ist allerdings auch möglich, sämtliche Ein­stellungen selbst vorzunehmen. Dabei wählen Sie den gewünschten Audio- und Video-Codec (Audio: AAC, MP3, Vorbis, AC3, FLAC. Video: H.264, H.265, MPEG-4, MPEG-2, VP8, VP9, Theora), den Ausgabecontainer (MKV oder MP4), beschneiden oder skalieren das Video, setzen diverse Filter oder bestimmen die Ausgabe­qualität beziehungsweise -größe. Die Nutzung GPU-beschleunigter Codecs (NVEnc) ist ebenfalls möglich.

Vidcoder vs Handbrake

Da Vidcoder auf dem ebenfalls kostenlosen Handbrake basiert, lassen sich zwischen beiden Programmen viele Gemeinsamkeiten finden. Beide liefern gleichwertige Ergebnisse und arbeiten in etwa gleich schnell. Dennoch bietet Vidcoder insgesamt eine übersichtlichere Benutzeroberfläche und könnte daher auch für so manchen Nutzer einfacher zu bedienen sein.

Vidcoder Alternativen und Vidcoder Portable

Als weitere Alternativen bieten sich etwa XMedia Recode und der Any Video Con­verter Free an. Auf der Herstellerseite gibt es neben dem Quellcode auch eine portable Version als Download. Diese setzt dann auch nicht die .NET Runtime voraus.

VidcoderVidcoderVidcoderVidcoder
Diesen Download empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture wird gehostet von Artfiles

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!