HP Elite X3: Das Über-Windows Phone nähert sich der finalen Version

Smartphone, Windows 10 Mobile, Hp, Computex, Computex 2016, HP Elite x3 Smartphone, Windows 10 Mobile, Hp, Computex, Computex 2016, HP Elite x3
Microsoft hat vor kurzem seinen Ausstieg aus dem Consumer-Geschäft bekannt gegeben, man will sich nur noch auf Geschäftskunden konzentrieren. Das bedeutet nicht, dass man sich komplett aus dem Smartphone-Geschäft zurückzieht, aber das Angebot an Windows 10 Mobile-Geräten wird dadurch sicherlich auch nicht größer. Fans müssen sich nun anderweitig umschauen.

Und hier ist das HP Elite X3 der ganz große Hoffnungsträger, das HP-Smartphone bietet eigentlich alles, was sich der Windows Phone-Nutzer wünscht, allen voran ein überaus schickes Design sowie viel Leistung. Offiziell enthüllt wurde dieses auf dem Mobile World Congress 2016, erhältlich ist es aber nach wie vor nicht.

HP Elite X3 Hands-OnHP Elite X3 Hands-OnHP Elite X3 Hands-OnHP Elite X3 Hands-OnHP Elite X3 Hands-OnHP Elite X3 Hands-On

Das liegt unter anderem daran, dass das Gerät zum Zeitpunkt des MWC schlichtweg noch nicht fertig war bzw. ist. Doch es wird, wie wir uns auf der Computex überzeugen konnten. Denn dort war das Edel-Smartphone auf dem Microsoft-Stand zu sehen, HP hat am Elite X3 aber weitergearbeitet, es ist gegenüber des ursprünglich in Barcelona gezeigten Geräts ein verfeinertes und funktionell erweitertes Modell.

Fingerprint-Sensor

So hat HP nun auch den Fingerabdruck-Sensor eingebaut bzw. auf der Rückseite integriert. Ob und wie gut dieser funktioniert, können wir allerdings nicht sagen, da wir unsere neugierigen Finger leider nicht selbst an das Gerät legen durften. Ein weiterer Unterschied ist ebenfalls auf der Rückseite zu finden, nämlich die nun etwas mattere Oberfläche.

Bei der anfangs erwähnten Microsoft-Entscheidung in Bezug auf das Smartphone-Geschäft schrieben wir, dass sich Nutzer anderweitig umsehen müssen und das gilt glücklicherweise auch für Privatkunden. Denn anfangs wollte HP mit dem HP Elite X3 nur auf den Business-Markt, inzwischen heißt es, dass man das Gerät auch für Privatanwender anbieten wird.

HP Elite X3 im Test
Das Über-Smartphone mit Windows 10 Mobile
Dieses Video empfehlen
Kommentieren42
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Gerät ist ja schon am unteren Rand und auf der Kamera zerkratzt.
 
@yves_: Ist ein Vorseriengerät, entspricht also nicht der finalen Qualität und üblicherweise kommen solche Samples auch "gut rum" und werden immer wieder herumgereicht. Kurz gesagt: Das bedeutet nix. Edit: Typo
 
@witek: die zweite Zeile erinnert mich an meine ex :D
 
@ExusAnimus: Muahahaha. Ich leg mich schon jetzt fest: Kommentar des Monats! :D
 
@witek: und das schon am zweiten ^^
 
@ExusAnimus: Dein Kommentar erfüllt keinen Zweck.
 
@regulator: Doch, allgemeine Belustigung. Und den erfüllt er gut.
 
Geiles teil. Und die erste wirkliche alternative zu lumia
 
Eines der wichtigsten Features des Phones wird von euch mit keinem Wort erwähnt! Ich finde die Möglichkeit x86 Programme auf einem Phone ausführen zu können, eines der Merkmale von denen sich das Gerät von allen aktuellen abhebt. Das ist ein Killer Feature im Business Bereich! Quelle: https://curved.de/reviews/hp-elite-x3-352600
 
@ajzr: Man Streamt Anwendungen von einem Server, ist nett vor allem mit der UI dazu aber viel mehr als eine RDP Verbindung ist es nicht.
 
@ajzr: Das Gerät führt keine x86 Anwendungen aus. Wie soll das funktionieren? Da steht ein Server hintendran, auf dem die Anwendungen laufen und lediglich die UI wird gestreamed. Das ist RDP/Teamviewer/VNC in einer anderen Verpackung.
 
"Microsoft hat vor kurzem seinen Ausstieg aus dem Consumer-Geschäft bekannt gegeben, man will sich nur noch auf Geschäftskunden konzentrieren." Wie lange und wie oft wollt Ihr diesen Bullshit noch behaupten? Gilt das nicht schon mittlerweile als geschäftsschädigend, was Ihr da betreibt? Die Aussage von Euch ist gelogen und es gibt keine Quelle dafür. Ihr seid weltweit die einzige Seite, die solch einen Quatsch in das Memo reininterpretiert hat.
 
@DerKritiker: Stimmt, wobei da noch andere gleich den Weltuntergang hinein interpretiert haben.
 
@DerKritiker: Liebe Minusklicker: Bitte belegt Eure Meinung mit Fakten! Meine Aussagen sind Fakten und belegbar: Von Microsoft höchst persönlich, die mit keiner Silbe und meinem Wort auch nur im Ansatz das gesagt haben, was weltweit ausschließlich Winfuture behauptet!
 
@DerKritiker: Weltweit ausschließlich Winfuture? Nur mal ein kleiner Auszug der Ergebnisse, die man mit wohl jeder Suchmaschine innerhalb weniger Sekunden erlangen kann:

"Microsoft is giving up on consumer smartphones"
http://www.recode.net/2016/5/25/11766210/microsoft-giving-up-consumer-smartphones

"Microsoft exits consumer smartphone market"
https://www.consumeraffairs.com/news/microsoft-exits-consumer-smartphone-market-052516.html

"Microsoft To Exit The Consumer Smartphone Business"
http://www.ubergizmo.com/2016/05/microsoft-exit-consumer-smartphones/
 
@Overflow: Danke für die Mühe. Ich darf noch einige weitere renommierte Quellen nachliefern:

"Microsoft's Exit From Smartphone Business Moves Into High Gear"
http://www.bloomberg.com/news/articles/2016-05-25/microsoft-may-cut-1-850-jobs-as-nadella-pares-phone-ambitions

"Microsoft is giving up on consumer smartphones, too"
http://www.recode.net/2016/5/25/11766210/microsoft-giving-up-consumer-smartphones

"Microsoft Is Cutting Its Smartphone Business Way Back"
http://fortune.com/2016/05/25/microsoft-smartphone-business/

etc. pp.

@DerKritiker: Pass bitte auf, wenn du hier mit Begriffen wie "Lüge" und "geschäftsschädigend" um dich wirfst.
Lies dir ganz genau die Quelle, Terry Myersons Memo, durch, im Original wie als Übersetzung hier zu finden: http://winfuture.de/news,92466.html

Dort steht natürlich nicht, dass man "die Sparte schließt", "aufgibt" oder ähnliches. Das ist aber auch kein Unternehmenssprech. Das Wort "streamline" bedeutet aber nichts anderes. Das Memo wimmelt regelrecht vor solchen Begriffen, dazu kommen noch Fakten wie eine Abschreibung von fast einer Milliarde Dollar und nicht zuletzt Entlassungen. Wer soll denn die Dinger überhaupt entwickeln, wenn nur noch wenige hundert Leute in der Sparte arbeiten - von Nokia kamen seinerzeit rund 25.000(!).

Liefer mir bitte konkrete Gegenbeweise für deine Behauptungen, zB ein Zitat eines MS-Managers oder ähnliches, dass alle (und definitiv nicht nur wir), das behaupten. Übrigens hat es seitens Microsoft uns gegenüber nicht den geringsten Mucks gegeben, dass das, was wir schreiben, nicht der Wahrheit entspricht. Und glaub mir: In solchen Fällen rufen die Unternehmen gerne auch mal sofort oder praktisch gestern an.
Bleib also bitte auf den Boden mit solchen Vorwürfen.
 
@witek: Danke für die Links. Erschreckend. Nur weil es noch mehr falsch schreiben wird es nicht richtiger. Wieso soll ich Belege für Gegenaussagen liefern, für etwas, was nie gesagt wurde? Wenn MS schreibt, die Erde ist eine Kugel, ihr schreibt dann MS sagt, die Erde ist eine Scheibe, dann soll ich einen Beleg liefern, wo MS sagt, dass die Erde keine Scheibe ist? Das ist doch Quatsch. Das ist weder wissenschaftlich noch Journalismus. Und ich bezweifle doch stark, dass MS rund um die Uhr jede eurer News aufmerksam liest, um sich sofort bei Euch zu beschweren. Du hast grad selbst bestätigt, dass es im Memo nicht steht, sondern IHR es euch zwischen den Zeilen dazu reimt. Das ist als Interpretation legitim und darüber kann man eine Kolumne schreiben, aber man kann es nicht als Fakt darstellen. Fakten basieren auf handfesten und eindeutigen Beweisen, und niemals auf Theorien und Interpretationen. Gerade ihr müsstet auch wissen, dass MS seit Jahren etliches schlecht formuliert rüber bringt und ständig danach vermeintlich zurückrudert, weil sie Dinge richtig stellen müssen, die in den Medien mal wieder falsch verbreitet wurden. Ich verwette meinen Hintern und alles, was ich habe, darauf, dass MS demnächst noch mal klarstellt, dass man den Consumer Markt nicht aufgibt, sondern das Gegenteil der Fall ist und man zusätzlich den Businessbereich weiter pushen will. Dass man Leute in Finnland entlässt kann auch einfach und logisch betrachtet werden: Man braucht sie nicht mehr. Man entwickelt mittlerweile vollständig selbst die nächsten Smartphones. Die jetzigen Lumias sind die letzten gewesen, wo Nokia noch etwas mit zu tun hatte. Man lädst die Surface Abteilung nun da dran. Ganz einfach ;-)
 
@DerKritiker: Das alles sind weiterhin deine völlig subjektiven Interpretationen, du lieferst mir weiterhin keinen echten Beweis für deine Behauptungen.
Ich will hingegen meine Aussagen mit der Einschätzung des von mir und uns allen sehr geschätzten Kollegen Martin "Dr. Windows" Geuß unterstreichen:

"Das klingt dramatisch und ist es in erster Linie auch für die Menschen, die ihren Job verlieren, im Grunde bringt Microsoft aber nur zu Ende, was mit dem angekündigten Strategiewechsel im Sommer 2015 seinen Anfang nahm: Microsoft zieht sich aus dem Consumer-Bereich zurück und konzentriert sich darauf, Windows 10 Mobile in Richtung Business und Endkunden mit "ähnlichen Ansprüchen" zu entwickeln, wie Microsoft-Chef Satya Nadella die Entscheidung kommentiert (...)"
Quelle: http://www.drwindows.de/content/10185-microsoft-streicht-letzten-reste-nokia-ubernahme-zusammen.html

Es gibt de facto keine Smartphone-Sparte mehr, diese wurde vor bereits längerem an die Surface-Abteilung angegliedert. Man kann davon ausgehen, dass das oder die Surface Phone(s) kommen. Aber Consumer-Geschichte ist zu Ende. Das ist ein Fakt.
PS: Du glaubst gar nicht, wie genau Microsoft (Deutschland) hier mitliest...
 
Zitat: @DerKritiker: Das alles sind weiterhin deine völlig subjektiven Interpretationen, du lieferst mir weiterhin keinen echten Beweis für deine Behauptungen.

Muss er jetzt das Gegenteil von eurer Behauptung beweisen?
Nur weil sich einer DrWindows nennt, lässt sich MS von ihm in die Karten schauen?
Beweist doch bitte mal eure Kaffeesatzleserei. Denn mit subjektiven Aussagen wie "man kann davon ausgehen" kann "man" leider absolut nichts anfangen. Und wer ist überhaupt "man"?
 
@Metzel-Hannes: Ja, ich bitte um diesen Beweis, ich lese von euch nur ausweichende Argumente. @Overflow und ich haben bereits etliche Links geliefert, zu Storys, die das exakt so sehen wie wir. Bitte macht das gleiche.

Das Geschäft funktioniert über solche "Kaffeesatzleserei", es gibt praktisch keine Mitteilung, die nicht so schwammig wie nur möglich ist. Wenn man lange genug in der Branche tätig ist, dann kann man bestimmte Keywords auch erkennen und das entsprechend interpretieren.
Und das alles hat auch nichts, aber auch gar nichts, mit W10M-Bashing zu tun. Ich werte mit meinen Aussagen hier nicht, ob und was MS falsch gemacht hat.
Ich wehre mich einzig und alleine gegen den Vorwurf der "Lüge".
 
@witek: Schon wieder bestätigst du, dass ihr es nur so interpretiert, es irgendwelche vermeintlichen Schlüsselwörter sind (wo kann man die nachlesen, wo gibt es ein Standard dafür was was bedeutet?), es irgendwo anders genauso interpretiert wurde. Es ist völlig ok, dass ihr es so interpretiert. Das ist Meinungsfreiheit. Aber es ist KEIN Fakt. Da gibt es auch eigentlich keine Diskussion zu. Seit dem der Mensch denken kann ist, ist klar definiert, was ein Fakt per Definition ist. Schlüsselwörter, Kaffeesatz, Zwischen-den-Zeilen und Aber-der-sagt-das-auch sind keine Fakten und werden es auch niemals. Es gibt bei der Geschichte nur das Memo. Das ist Faktengrundlage. Dort steht drin, dass man den Consumer-Markt weiter adressieren will und zusätzlich mehr aus dem Business-Bereich holen möchte. Nicht mehr und nicht weniger. Das steht dort wortwörtlich. Da kann und muss ich keine weiteren Belege liefern, weil das Beleg #1 ist. Der beste und 100% korrektste Beleg überhaupt ;-)

Und nein, MS Deutschland liest hier nicht so intensiv mit, dass sie Euch direkt anrufen. Hier muss man die Seite nun bitte nicht wichtiger machen, als sie ist. Klar bekommen die auch mal mit, was hier geschrieben wird.
 
@DerKritiker: Ich warte immer noch auf einen einzigen Artikel, der deine Behauptung bzw. Interpretation stützt.
 
Die Frage ist wer sich sowas jetzt noch zulegt. Mit nennenswerter Weiterentwicklung würde ich da jedenfalls nicht mehr rechnen. Schließlich hat MS sehr viele Ressourcen aus dem WindowsPhone-Team abgezogen.
 
@Jas0nK: haben sie? Welche und wohin?
 
@Beenthere: Ich habe das mal für dich gegoogelt: http://www.phonearena.com/news/Microsoft-admits-that-Windows-Phone-is-not-a-priority-this-year_id79824
 
@Jas0nK: Ach ja?
 
@Jas0nK: Dann frage ich mich ja, wer denn wohl weiterhin im gewohnten Tempo die Systemapps updatet, die neuen Previews raushaut etc.

Hätte ich jetzt diese Nachricht von wegen "Microsoft steigt bei Smartphones aus" nicht gelesen, wäre mir da überhaupt nichts aufgefallen.
 
@DON666: siehe mein Link oben. "Microsoft admits that Windows Phone is not a priority this year". Und darüber hinaus stirbt auch das eh schon bescheidene App-Angebot bei Windows Phone immer weiter aus. Siehe z.B. Paypal.
 
@Jas0nK: Du kannst hier (nicht wirklich neue) Links posten, soviel du willst, trotzdem spricht da nur einer, der das System nicht kennt, nicht mag, und auch in keinster Weise involviert ist, sondern hier nur bashen will. Hör einfach mal auf diejenigen, die WM10 benutzen, am besten noch die aus dem Insider-Programm, dann weißt du, was bei der Plattform passiert. Wir reden hier nicht von Microsofts Hardwaregeschäft in dem Bereich, sondern vom Betriebssystem. Wer das nicht auseinanderhalten kann (oder bei dir wohl besser: will), der wird eh immer denselben Mist runterbeten.

Schöne Restwoche noch.
 
@DON666: Ja, lies zB mal auf reddit von Leuten, die das Insider Programm nutzen und nicht die rosa Brille aufhaben. Da gibt es tägliche Beschwerden über alles mögliche, vom App Angebot, über Battery Drains bis hin zu fehlenden Features oder Instabilität des Systems.
 
@ger_brian: Das hat nichts mit irgendwie gefärbten Brillen zu tun. Das Insider-Programm ist nun mal für Interessierte, die gern ganz vorne mit dabei sind. Natürlich gibt's da Macken ohne Ende, aber das liegt in der Natur der Sache. Ich nutze die Preview-Versionen auch nur auf Systemen (mobil und PC), die ich nicht "brauche", ansonsten läuft da die offizielle aktuelle Version.

Mir ging es darum, dass irgendwelche Leute, die wirklich anscheinend keine Ahnung bzw. eigene Erfahrung haben, immer stumpf rumtönen, das System wäre tot etc., was schlicht und ergreifend Bullshit ist, da ständig Nachschub aus Redmond kommt. Da wurde in den Medien (auch hier) einiges falsch dargestellt, und ich bin auch der Meinung, dass jemand, der dermaßen darin involviert ist, das System totzureden wie Jas0nK, das eigentlich auch ganz genau weiß. Der Junge will hier nur Stimmung machen, und das schon seit Urzeiten.

Wer erwartet denn bitteschön bei Teilnahme in einem Preview-Programm "Rock-stable"-Versionen? Da haben wohl einige einiges nicht kapiert.
 
@DON666: Du vergisst hierbei aber eine Sache: Die nicht-Preview Versionen sind ebenso nicht Stable. Sobald jemand Probleme in der normalen Version hat, wird geraten, die Insider Preview zu installieren. Sobald er diese hat und über Probleme berichtet, wird ihm gesagt, er soll sich nicht so anstellen, Probleme sind in der Insiderversion zu erwarten.
ich frage dich nun: Wie bekommt man auf ein teuer gekauftes Lumia 950/XL eine Version ohne Fehler, die keine zufälligen Abstürze, Black Screens im Store oder beim Wiederaufnehmen von Apps, 100% funktionierender Edge ohne Battery Drain und einem 100% zuverlässigen Wecker her?
Die aktuelle Situation ist nämlich entweder manche Fehler in den Releaseversionen oder andere Fehler in der Preview.
 
@ger_brian: Mein 950 XL mit der aktuellen 10.0.10586.318 weckt mich jeden Morgen zuverlässig (ohne eine einzige Ausnahme, auch vorher schon), es stürzt NIE ab (tat es aber anfangs, das gebe ich zu), der Store funktioniert vollkommen problemlos, und zum Edge kann ich nicht allzuviel sagen, da ich relativ selten großartig am Rumsurfen bin, dann scheint mir aber auch alles normal zu sein. Wenn ich nach Hause komme (Arbeit von 7 - 16 Uhr), habe ich i. d. R. zwischen 75 und 85% Akku, manchmal auch etwas weniger oder mehr.

Ich wüsste jetzt nicht, wo ich da großartige Probleme oder Unterschiede zu anderen Systemen finden sollte. Da du ja bekanntermaßen Apple-Nutzer bist, wirst du ja deine Quellen eher nicht aus eigener Erfahrung haben, oder? Ich nutze das Ding jeden Tag.
 
@DON666: Ja, ich habe selbst keins, stütze mich da vollkommen auf Hörensagen von Arbeitskollegen und Onlineplattformen. Das was du mir erzählst ist natürlich auch nichts anderes für mich. Es freut mich, dass es bei dir funktioniert, allerdings scheint das noch nicht bei allen so zu sein. Vielleicht liegt es an App Kombinationen die sich nicht vertragen, aber 100% ideal ist die Situation definitiv noch nicht.
 
@ger_brian: Nein, aber eben auch alles andere als DIE Katastrophe, als die sie immer gern - vor allen von Gegnern - bezeichnet wird.
 
@DON666: Aus dem Katastrophenstatus sind sie raus (zum Start hin war es eine Katastrophe, das habe ich bei einem Gerät hier live miterlebt). Aber ein 500€ Gerät damit würde ich immer noch niemandem empfehlen (vom App Gap jetzt mal abgesehen, das ist ja bekannt).
 
@DON666: Was die Akku-Thematik angeht: Ich hatte ein 950XL von Anfang Dez '15 bis ca. Februar im Einsatz.

Im Vergleich zum iPhone 6 Plus vorher, zum Moto X Play bzw. jetzt zum S7 nachher kann ich Akku-Technisch sagen, dass das Lumia am schnellsten leer war - bei gleicher Nutzungsweise aller Smartphones.

Am längsten durchgehalten hat das Motorola (kein Wunder: 3600 mAh Akku bei 5,5 Zoll mit FullHD-Auflösung), gefolgt vom S7, gefolgt vom iPhone.

Kann natürlich sein, dass MS da im Laufe der Zeit bis jetzt da noch dran geschraubt hat.

Was Abstürze anbelangt: Hatte am 950 XL einen einzigen in der Nutzungszeit, von daher eher kein Problem. Hardware an sich war i.O. - jedoch wurde es recht schnell warm (teilweise bei normaler Nutzung wärmer als jetzt das S7 beim Schnellladen).

Was die Software anbelangt: Mit den MS-eigenen Apps (also Outlook & Co., nicht die Facebook-App beispielsweise) war alles in Ordnung. Bei den Drittanbietern hingegen... huiuihui - absolute Katastrophe.

Und jetzt komm bitte nicht mit "für alles gibt es eine Alternative". Erstens stimmt das nicht (und das sage ich, obwohl ich eigentlich immer nur eine handvoll Apps benutze) und zweitens hinkt die Qualität bei vielen Apps auch den anderen Plattformen hinterher.

Das war für mich dann schlussendlich auch wieder der ausschlaggebende Grund, das Gerät nach sehr kurzer Zeit wieder zu veräußern.
 
@Jas0nK: Ich werde es mir zulegen. Als Ersatz für mein L1520. Das eigentlich immer noch zu gut lauft um es einfach durch ein Neues zu ersetzen. Aber trotzdem: Haben will!
 
Wenn das Gerät wirklich auch für Privatkunden über Vodafone etc. pp verfügbar sind wird ende des Jahres würde michd as von einem Wechsel weg von Windows PHone abhalten. Die Lumia Geräte haben mich leider nicht überzeugt und langsam zickt mein 930 leider rum (Hardware schaden an den Mikrofonen) :(
 
@Conos: Das Gerät richtet sich an Business, über Vodafone wird man das wohl nicht bekommen auch wenn ich mir das ebenso wünsche.
 
@Conos: Mit "für Privatkunden" ist nicht zwangsweise gemeint, das man es in einem Mobilfunk-Vertrag dazu nehmen kann. Sondern das man es über den Endkunden-Handel kaufen kann. Wenn es nämlich nur für Geschäftskunden wäre, würde man es nur bei HP oder seinen Partnern mit Gewerbeschein kaufen oder leasen können.

Aber auch so, wird man es nicht zwangsweise bei den bekannten Elektromärkten kaufen können. Wahrscheinlich wird man als Privatkunde trotzdem erstmal einen Händler ausfindig machen müssen. Weil Windows Phones nunmal leider nicht der Verkaufshit sind.
 
@artchi: Man kann es dann ja direkt über HP im Shop bestellen. Allerdings sicher nicht beim Provider
Kommentar abgeben Netiquette beachten!