Chrome OS: Google nennt kompatible Notebooks

Andere Betriebssysteme Vor wenigen Wochen hat Google sein kommendes Betriebssystem Chrome OS vorgestellt. Gleichzeitig wurde der Quellcode des Projekts veröffentlicht, so dass man es schon heute auf einem Rechner, Note- oder Netbook installieren kann. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Ohne Internetverbindung ist die Nutzung allerdings kaum möglich. " ... Danke und tschüss.
 
@DennisMoore: Selbstverständlich setzt Google hauptsächlich auf internet nutzung. Man schaue sich da mal Android an: Ist auch nur mit Internet richtig gut, aber es verkauft sich trotzdem. Ich sehe da nicht unbedingt einen Nachteil...
 
@Uunattended: Ich aber... Der Login funktioniert ja schon per Google-Account. Mal im Ernst.. Mobil arbeiten? Impossible. Alles auf Web-Apps basierend __> selbst mal eben im Zug musst du immer noch I-Net haben, oder im Flugzeug usw. Hallo? Internet soll einfach ein "optionaler" Bestandteil des Betriebssystems bleiben. Sprich wie jedes normale OS, dass es auch ohne Internet normal funktioniert. Internet ist nunmal die Vernetzungstechnologie, aber sollte nicht "Kernel-zwingend" sein sozusagen.
 
@DasFragezeichen: Exakt! Es gibt auch ein Computerleben ausserhalb des Internet. Ich denke, Google hat sich hier ordentlich verschätzt. Außerdem haben andere Betriebssysteme schon viele Jahre Entwicklungsvorsprung. Nicht alles was neu ist, muß besser sein. Einen Computer, der nur funktioniert, wenn ich eine I-Net-Verbindung habe, brauche ich nicht. Bei einem Smartphone oder Handy ist das was anderes.
 
@DennisMoore: ist doch logisch, das ist ein Web basiertes OS, ist doch klar das es ohne Web auch nicht den Umfang bietet. Ich halte die Idee für gut, es wird sich halt zeigen ob es auch zukunft hat.
 
Klar gibt es bei einem Web-basieren OS einschränkungen, aber es gibt ja auch alternativen. Diejenigen, die sich bei ChromeOS angesprochen fühlen, sollen es auf ihrem Netbook installieren, andere gehen dann lieber zu Ubuntuu EEE... oder Nettop Remix oder wie es auch heisst....
 
@Alle: Ihr habt alle recht. Und darum sage ich nochmal: Danke und tschüss.
 
Nur am Mosern! Das Ding ist noch nichtmal ansatzweise fertig! Außerdem gibt es auch jetzt schon einen Offlinezugang zu allen wichtigen Googleanwendungen via Gears! Erstmal abwarten. Und wenn ihr etwas gegen Google habt, dann benutzt es einfach nicht. Ich freue mich schon sehr auf Chrome OS.
 
@Uunattended: Richtig. Es gibt aber genug Leute, denen ein Android wie Sauerbier angedreht wird, ohne darauf hinzuweisen und bei denen das böse Erwachen dann zu Hause kommt. Wäre mir beinahe auch so gegangen, habe aber glücklicherweise vorher probiert. War schon intereessant, dass man ohne Internet nicht mal den Kalender nutzen konnte, jedenfalls bei dem von mir probierten HTC G1 und Hero.
 
@Uunattended: Aber warum schränken sich die Leute selber so ein? Ich habe mich nach langem probieren diverser Netbookderivate wieder WinXP zugewandt, weil ich einfach alle Möglichkeiten auch auf meinem Netbook haben möchte. Und Chrome-OS auf dem Netbook ist unterwegs etwas hirnrissig, wenn man kein mobiles Internet hat.
 
@DasFragezeichen: Das ist die Zukunft. Und es wird sich auch durchsetzen, da einfach kalkulierbar. Heutzutage fängt es langsam an. Und Chrome OS wird ein Nischenprodukt sein, vorerst. Ist meine Meinung.
 
@1. Oktober: Ich denke schon das Cloud-Computing, sprich die Auslagerung aller Computer-Dienste auf Server stattfinden wird. Nicht das ich davon begeistert bin. Aber sehen wir es doch mal so. Keine Hardware nachrüsten. Einfach per Abo beim Games Server z.B. das Pro Abo bestellen und immer alle Spiele mit allen Details spielen könnne. Und das mit Fixkosten die man gut im überblick hat. Die Flatrate hat sich nicht umsonst durchgesetzt. Ich persönlich finde die Entwicklung die bestimmt noch 10-20 Jahre dauern wird, nicht gut. Aber na ja...
 
@TobiTobsen: Du hast aber auch in 10 - 20 Jahren nicht überall drahtloses Internet. Das denke ich eher nicht, weil es sich z.B. für die Bahn nicht rechnet, in jeder Bimmelbahn Repeater einzubauen. Es wird immer Situationen geben, in denen eben kein Netzzugriff da ist. Und dann? Außerdem gibt es für Windows beispielsweise Anwendungen selbst für völlig exotische Anwendungszwecke. Dahin muß ein Chrome OS erstmal kommen! Linux ist ja bis heute nicht da und kann nur auf immer wieder dieselben Vorzeigeprojekte verweisen. Und nicht zuletzt: Nicht jede Anwendung braucht auch I-Net-Zugriff. Wieso soll ich nicht mal schnell offline 200 Bilder verkleinern lassen? Geht auf einem stinknormalen Rechner auch ohne Internet völlig problemlos.
 
@Uunattended: du meintest bestimmt Windows 7 :-)
 
Tjoa... äh.. nee. Danke
 
nicht alles was google macht wird zu gold ...
 
@hrhr: Stimmt... manchmal wird es auch zu Platin!
 
Was jetzt für einige noch unvorstellbar ist, wird in ein paar Jahren sicher völlig normal sein. Aber schon jetzt ist ein Computer ohne Internet fast nutzlos. Und ein offline-Login sowie eine Programmnutzung über Gears lassen Chrome OS auch mal die internetlose Zeit in Bahn oder Flugzeug überbrücken. Und einige scheinen hier eh zu vergessen, dass Chrome OS auch garnicht als vollwertiger Ersatz für einen Desktop-PC konzipiert ist. Es ist halt ein OS für Internet-Gadgets - und dafür wird es meinem Gefühl nach ein Volltreffer.
 
@Wurst75: Ich stimme dir zu! Interessant ist eben der völlig neue Ansatz. Außerdem ist es ja auch für Geräte Konzipiert, die sehr klein und überwiegend Online genutzt werden. Und da viele andere Anbieter ähnliche Konzepte planen, oder die Online Nutzung immer mehr im vordergrund setzen, könnte es wirklich ein erfolg werden. Ich drücke Google jedenfalls die Daumen!
 
Für mich ist das dann kein Computer mehr, sondern ein Internet-Abruf-Gerät. Wer nichts anderes mit seinem Computer tut als Internet nutzen kann so etwas vielleicht gebrauchen. Wer aber auch nur ein bischen lokal arbeiten möchte und muss, der ist mit jedem anderen OS besser bedient! Selbst mein Papi hat ja mit seinen 74 Jahren höhere Ansprüche an einen Computer. Auch nahezu jeder Privatanwender hat heute Terabyteweise Datein wie Filme, Fotos, Musik u.s.w. Soll das etwa alles in die Cloud? Na dann Prost Mahlzeit :-) Von anderen Anwendungen bleibt das System wohl komplett ausgeschlossen. Das ist kein neues BS sondern eine neue Geräteklasse. Nee - kein Interesse. Höchstens als Zusatzgerät um Internet separat zu haben.
 
Also bei mir auf einem Centrono-Notebook (nicht Netbook) funzte LAN, aber kein WLAN. Aber ChromeOS war ohnehin sehr langsam und sehr hängefreudig. Die Testversion hatte echt den Geschmack einer Alpha.
 
@Kirill: Nicht nur den Geschmack: "Allerdings sollte man berücksichtigen, dass sich Chrome OS noch im Alpha-Stadium befindet und viele Fehler einen produktiven Einsatz unmöglich machen."
 
@Kirill: "Aber ChromeOS war ohnehin sehr langsam..." liegt daran dass google chrome os für ssds ausgelegt hat und später auch nur auf netbooks mit ssds installiert werden soll.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.