Rekordergebnis: Microsoft schafft dank Azure erneut Gewinnsprung

Microsoft, Cloud, Quartal, Gewinn, Wachstum, Quartalsergebnis, Azure, PC-Markt, Quartalszahlen, Quartalsbericht Bildquelle: Yahoo Finanzen
Microsoft hat mit den Ergebnissen für das 4. Quartal das vergangene Finanzjahr mit einem Paukenschlag beendet. Mit 6,51 Milliarden US-Dol­lar, nach 3,12 Milliarden US-Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres, konnte der Gewinn mehr als ver­dop­pelt werden. Die Azure-Cloud erwies sich hierbei erneut als größter Wachstumstreiber für die Redmonder. Der Gewinn von 83 Cent pro Aktie übertraf die von den Analysten erwarteten 71 Cent deut­lich, obwohl diese bereits ein starkes Wachstum bei Azure und Office 365 ein­ge­preist hatten. Nachbörslich konnte die Aktie zwischenzeitlich auf ein neues Allzeithoch von über 77 US-Dollar zulegen. Die für Azure verantwortliche Intelligent-Cloud-Sparte stieg um 11 Pro­zent auf 7,4 Milliarden US-Dollar. Welcher Anteil davon auf Azure entfällt, ist unklar, da Microsoft den Umsatz dafür nicht in absoluten Zahlen ausweist. Der Umsatz mit der Azure-Cloud sei aber um 97 Prozent gestiegen, so Microsoft. Office 365 legte um 43 Prozent zu.

Klassische Geschäftsfelder rückläufig

Die More-Personal-Computing-Sparte, in welcher Microsoft Windows, Smartphones und Gaming bündelt verzeichnete einen Rückgang um 2 Prozent auf 8,8 Milliarden Dollar. Auch bei der Surface-Linie gingen die Umsätze um zwei Prozent zurück. Immerhin konnte Micro­soft mit Windows-Lizenzen zwei Prozent mehr einnehmen. Ein ähnliches Bild hatte sich be­reits im letz­ten Quar­tals­be­richt abgezeichnet. Trotz rückläufiger PC-Verkäufe kann Microsoft also durch den Vertrieb mit Windows-Lizenzen für OEM-Kunden immer noch gut Geld verdienen.

Was Microsofts Spiele-Sparte betrifft, sieht es etwas rosiger aus. Diese konnte im letzten Quartal 1,657 Milliarden US Dollar erlösen, was einem Zuwachs von etwa 2,6 Prozent ent­spricht. Dafür waren aber vor allem der Zuwachs um 11 Prozent bei Spieleverkäufen und Abos verantwortlich. Die monatliche Nutzerbasis des Online-Spieledienstes Xbox Live konnte im Vergleich zum Vorquartal um 8 Prozent gesteigert werden. Mit Konsolen selbst verdiente Microsoft aber zuletzt weniger Geld, was vor allem auf Preissenkungen und zahlreiche Rabattaktionen zurückzuführen sein dürfte.

Bing kann zulegen, LinkedIn spült Geld herein

Lange Zeit als Milliardengrab verschrien, kann Microsoft mit seinem Suchgeschäft rund um Bing Erfolge vorweisen. Im Vergleich zum Vorjahr gab es einen Anstieg um 11 Prozent. Im Vorquartal hatte Microsoft bereits einen Zuwachs um 8 Prozent vermeldet, was darauf hindeutet, dass sich Bing zunehmend positiv entwickelt.

Dass sich der Kauf von LinkedIn zu einem Preis von 26,2 Milliarden US Dollar gelohnt haben dürfte, machen die erstmals ausgewiesenen Erträge für das Karrierenetzwerk deutlich. Für das Berichtsquartal alleine erlöste LinkedIn einen Betrag von 1,1 Milliarden US Dollar. Rech­net man das auf ein Jahr hoch und bezieht künftiges Wachstum mit ein, erscheint der hohe Übernahmepreis für LinkedIn damit nicht mehr ganz so teuer.

sentifi.com

Marktstimmen zu :

Microsoft, Cloud, Quartal, Gewinn, Wachstum, Quartalsergebnis, Azure, Aktie, PC-Markt, Quartalszahlen, Aktienkurs, Quartalsbericht, Microsoft Aktie Microsoft, Cloud, Quartal, Gewinn, Wachstum, Quartalsergebnis, Azure, Aktie, PC-Markt, Quartalszahlen, Aktienkurs, Quartalsbericht, Microsoft Aktie Yahoo Finanzen
Mehr zum Thema: Microsoft Corporation
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:20 Uhr Gemini Lake - Mini PC - ADLOKO Gemini Lake GE41 Mini PC lautlose, GMINI Lake N4100, HD Graphics 600, RAM DDR4 4GB/64GB, Support 2,5' SATA HDD, SDD, Dual HDMI 4K, LAN Gigabit, WiFi 2,4 / 5.8G, Bluetooth 4.0Gemini Lake - Mini PC - ADLOKO Gemini Lake GE41 Mini PC lautlose, GMINI Lake N4100, HD Graphics 600, RAM DDR4 4GB/64GB, Support 2,5' SATA HDD, SDD, Dual HDMI 4K, LAN Gigabit, WiFi 2,4 / 5.8G, Bluetooth 4.0
Original Amazon-Preis
199,99
Im Preisvergleich ab
199,99
Blitzangebot-Preis
169,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 30
Im WinFuture Preisvergleich

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsoft Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden