Gericht: Der Router-Zwang ist auch für Bestandskunden Geschichte

Internet, Daten, Netzwerk, Router, Dsl, Kabel, Ethernet Bildquelle: secretlondon123 / Flickr
Seit dem letzten Jahr ist es gesetzlich geregelt, dass Nutzer frei wählen können, welchen Router sie an ihrem heimischen Internet-Anschluss betreiben. Verschiedene Provider versuchten allerdings, diese Freiheit nur Neukunden zu gewähren - doch das dürfen sie laut einem aktuellen Urteil nicht.
Das Landgericht Essen hat jetzt klargestellt, dass die Wahlfreiheit sehr wohl auch für Bestandskunden gilt. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hat damit in einem Prozess gegen den lokalen Anbieter Gelsen-Net erstritten, dass dieser die Zugangsdaten für den Internet-Anschluss seinen Kunden auch dann mitzuteilen hat, wenn diese ihre Verträge noch unter den alten Voraussetzungen abgeschlossen haben.

Die Zugangsanbieter haben durchaus ein gewisses Interesse daran, dass die Anwender nur die von ihnen bereitgestellten Router einsetzen. Denn dies sparte im Zweifelsfall Kosten beim Support, weil die Techniker von Außen auf die Geräte zugreifen konnten. Um den Einsatz eigener Geräte durch den User zu verhindern, wurden die Zugangsdaten zum Provider-Netz fest in den mitgelieferten Systemen abgespeichert und dem Kunden nicht mitgeteilt.


Dieser Router-Zwang wurde mit dem sogenannten Gesetz über Funkanlagen und Telekommunikationsendeinrichtungen (FTEG) abgeschafft. Dieses stellt klar, dass das Netz des Providers ab der Anschlussdose in den Wohnungen aufhört und der Router nicht mehr dazugehört. Unklar war allerdings bislang, ob dies auch für ältere Verträge gilt, in denen noch anderslautende Klauseln enthalten sind.

Am Beispiel eines Bestandskunden von Gelsen-Net wurde das nun gerichtlich geklärt. Die Verbraucherzentrale hatte für diesen geklagt, nachdem der Provider die Herausgabe der Zugangsdaten auch nach dem Inkrafttreten des neuen Gesetzes verweigerte. Im Eilverfahren hat das Gericht nun zu Gunsten des Kunden entschieden. Es ist aber noch möglich, dass weitere Instanzen angerufen werden.

Für den Einsatz eigener Router durch die Kunden gibt es durchaus wichtige Gründe. Meist werden von den Providern nämlich einfach Billig-Systeme bereitgestellt, die mit schwerwiegenden Sicherheitsproblemen daherkommen und nur dürftig mit Patches versorgt werden. In der Vergangenheit gab es daher immer wieder Probleme.

WLAN- & Router-Tuning: So holt man mehr aus der Netzverbindung
Internet, Daten, Netzwerk, Router, Dsl, Kabel, Ethernet Internet, Daten, Netzwerk, Router, Dsl, Kabel, Ethernet secretlondon123 / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:15 Uhr Powerbank AKEEM 22000mAh Solar Ladegerät,Akku mit 3 USB Ausgangen extrem hohe Kapazitat Powerbank für iPhone, iPad, Samsung Galaxy und andere Smartphones(Black)
Powerbank AKEEM 22000mAh Solar Ladegerät,Akku mit 3 USB Ausgangen extrem hohe Kapazitat Powerbank für iPhone, iPad, Samsung Galaxy und andere Smartphones(Black)
Original Amazon-Preis
32,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
27,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 5
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden