Gericht klärt, ob id-Legende John Carmack VR-Technologie geklaut hat

Oculus Rift, Oculus VR, Oculus, John Carmack, Carmack Bildquelle: Oculus
John Carmack hat 2013 die Doom-Schmiede id Software verlassen und ist damals zum aufstrebenden Virtual-Reality-Startup Oculus gegangen. Die Macher der gleichnamigen VR-Brille gehören mittlerweile zu Facebook, somit ist das soziale Netzwerk nun auch im Mittelpunkt eines milliardenschweren Rechtsstreits.
Denn Carmack wird vorgeworfen, bei seinem Abgang bei dem von ihm mitgegründeten Entwicklerstudios id Software zahlreiche Geschäftsgeheimnisse im Zusammenhang mit Virtual-Reality-Technologien unerlaubterweise mitgenommen zu haben. ZeniMax, zu dem id Software gehört, wirft dem ehemaligen Technikchef des Studios im Wesentlichen vor, "VR-Experimente", die id bei und für Doom durchgeführt hat, wissentlich gestohlen zu haben.

Die Arbeiten an diesen Technologien wurden zwar gemeinsam mit Oculus durchgeführt, laut ZeniMax habe es aber eine entsprechende Vereinbarung gegeben, die genau regelt, wem welche Software gehört. Dabei soll Carmack nicht bloß "zwischen die Fronten" geraten sein, der Doom-Co-Schöpfer soll sie aktiv besorgt haben, indem er nach seinem offiziellen Ausscheiden in die id Software-Büros gegangen sei, um zahlreiche Dokumente auf einen USB-Stick zu kopieren.


Zwei Milliarden Dollar

Die Klagesumme beträgt zwei Milliarden Dollar, diese Woche hat in Dallas die Verhandlung begonnen, wie Forbes berichtet. Das ist auch in etwa der Betrag, den Facebook seinerzeit für Oculus bezahlt hat. Und für das soziale Netzwerk könnte die Angelegenheit auch unangenehm werden: Denn die ZeniMax-Anwälte werfen Facebook vor, Oculus im "vollen Wissen" um diese Art der (vorgeworfenen) Industriespionage übernommen zu haben. Deshalb soll auch der Facebook-CEO vorgeladen werden, um vor Gericht auszusagen.

Auch gegen Palmer Luckey erhebt ZeniMax schwere Vorwürfe, der Oculus-Gründer soll bewusst den Mythos verbreitet haben, er habe die VR-Technologie in der Garage seiner Eltern erfunden. Stattdessen soll der Grundstein dafür bereits früher und vor allem gemeinsam mit der Erfahrung von id Software gelegt worden sein. Oculus Rift, Id Software, John Carmack Oculus Rift, Id Software, John Carmack Oculus VR
Mehr zum Thema: Soziale Netzwerke
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Tipp einsenden