Soziale Interaktion in VR: Oculus startet Rooms & Partys für Gear VR

Samsung, Virtual Reality, Headset, Gear VR Bildquelle: Samsung
Im Oktober hatten die zu Facebook gehörenden VR-Spezialisten von Oculus neue Funktionen für das Miteinander der Nutzer der VR-Community angekündigt. Nun ist der erste Teil namens Oculus Rooms und Partys für die Gear VR erschienen.
Mit Oculus Rooms und Oculus Party gibt es ab sofort zwei neue Wege für Besitzer eines Samsung Gear VR, um miteinander in Kontakt zu treten. Damit verbindet das Unternehmen künftig das VR-Erlebnis mit der Gear zum Beispiel mit dem realen Freundeskreis. Die eigenen Freunde in VR zu finden ist dabei sehr leicht, schreibt Ocolus im hauseigenen Blog. Die Facebook- und Oculus-Konten können miteinander verknüpft werden. Anschließend lassen sich Freundeslisten zum einen nach den realen Namen oder zum anderen nach den Oculus-Usernames durchsuchen. Sobald man seine Freunde in die Oculus-Freundesliste aufgenommen hat, kann man sehen wann sie online sind, einen Voice-Call mit ihnen starten oder sich direkt zusammen in das VR-Abenteuer stürzen.


Rooms

"Oculus Rooms sind private, virtuelle Bereiche, in denen man Zeit mit Freunden verbringen kann", so Oculus. Rooms ist eine eigenständige Anwendung. Der Fokus liegt dabei auf den sozialen Aktivitäten, die man dort erleben kann. Dazu gehören verschiedene Aktivitäten wie Videos schauen oder Mini-Spiele spielen. Man kann aber auch über den App-Launcher direkt Multiplayer-Spiele wie Dragon Front oder Drop Dead starten. Weitere Apps, die dieses Feature unterstützen, erscheinen in den kommenden Monaten.

Samsung Gear VRSamsung Gear VRSamsung Gear VRSamsung Gear VR
Samsung Gear VRSamsung Gear VRSamsung Gear VRSamsung Gear VR

Party - miteinander reden

Oculus Partys ermöglichen es bis zu vier Personen gleichzeitig einen Voice-Call zu führen. Die Anrufe-Funktion funktioniert nur bei bereits befreundeten Nutzern untereinander. Die Nutzer können nebenher auch andere VR-Aktivitäten ausführen. Es ist also egal, wo sie sich gerade in VR befinden, eine spezielle Anwendung wie Rooms ist nicht erforderlich.

Oculus wird die neuen Interaktions-Möglichkeiten von Rooms und Partys ab 2017 auch für Oculus Rift anbieten. Bei der Oculus-Konferenz im Oktober hatte das Unternehmen bekanntgegeben, man "sehe die VR-Zukunft im sozialen Miteinander" und seither an den Funktionen gefeilt. Einen genauen Veröffentlichungstermin für Rift Rooms und Partys gibt es noch nicht, es wird aber mit dem ersten Quartal gerechnet.

Mehr dazu: Samsung arbeitet an Antwort auf HoloLens & neuem Smartphone-VR-Headset Samsung, Virtual Reality, Headset, Gear VR Samsung, Virtual Reality, Headset, Gear VR Samsung
Mehr zum Thema: Samsung Electronics
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:15 Uhr Die KillerhandDie Killerhand
Original Amazon-Preis
7,49
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
4,97
Ersparnis zu Amazon 34% oder 2,52
Nur bei Amazon erhältlich

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden