Microsoft wirft Spieleprojekt "Scalebound" nach Jahren in die Tonne

Microsoft, Spiel, Scalebound Bildquelle: Platinum Games
Der Software-Konzern Microsoft gibt eines seiner ambitioniertesten Spiele-Projekte der letzten Zeit auf. Das für die Xbox One und den PC geplante "Scalebound" wird doch nicht erscheinen. Mehrere Jahre Arbeit an dem Game sind damit für die Katz.
"Nach gründlicher Überlegung haben die Microsoft Studios die Entscheidung gefällt, die Arbeit an Scalebound einzustellen", hatte ein Sprecher des Unternehmens gegenüber dem US-Magazin GameSpot erklärt. Stattdessen stecke man die Ressourcen dann doch lieber in andere Projekte wie Halo Wars 2, Crackdown 3, State of Decay 2 oder Sea of Thieves.

ScaleboundScaleboundScaleboundScalebound

Microsoft hatte Scalebound auf der Spielemesse E3 des Jahres 2014 erstmalig angekündigt. In der folgenden Zeit hielt man die Spannung mit weiteren Trailern und auch einem Eindruck vom Gameplay hoch. Als der Titel dann aber auf der Release-Liste für dieses Jahr nicht zu finden war, fragte die GameSpot-Redaktion nach, wie denn die weitere Planung aussieht. Dies brachte dann die schlechten Neuigkeiten zu Tage.


Entscheidung noch recht frisch

Es kann allerdings noch nicht lange her sein, seit die Entscheidung zum Aus für das Spiel gefallen ist. Zwar gab es durchaus schon zuvor Gerüchte über Probleme bei der Entwicklung, doch im November zeigte Microsoft sich noch ziemlich zuversichtlich, dass das mit der Entwicklung betraute Studio Platinum Games die Schwierigkeiten schon lösen wird. Zu dieser Zeit wurde sogar noch eine Partnerschaft mit dem Verlag Titan Comics bekannt gegeben, in deren Rahmen der Release des Spiels durch einen zugehörigen Comic flankiert werden sollte. Bei weitergehenden Nachfragen verwies Xbox-Chef Phil Spencer allerdings auf das neue Jahr.

Ob das Game nun für alle Zeiten in der Tonne landet, ist aktuell noch ungeklärt. Denn ein gewisses Interesse an dem Online-Rollenspiel, in dem man auch per Online-Koop gegen Drachen zu Felde ziehen sollte, gab es durchaus. So ist es immer noch denkbar, dass Platinum auch ohne die Rückendeckung von Microsoft die Entwicklung weiterverfolgen könnte - was aufgrund der schmaleren Ressourcen des Studios dann aber nicht gerade einfach wäre. Microsoft, Spiel, Scalebound Microsoft, Spiel, Scalebound Platinum Games
Mehr zum Thema: Xbox One
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren43
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Mad Catz RAT 4 Gaming Maus für PC
Mad Catz RAT 4 Gaming Maus für PC
Original Amazon-Preis
55,98
Im Preisvergleich ab
41,99
Blitzangebot-Preis
47,86
Ersparnis zu Amazon 15% oder 8,12

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden