Read the fucking Manual: Kraftfahrt-Bundesamt warnt Tesla-Fahrer

Selbstfahrendes Auto, tesla, Tesla Motors, Autopilot Bildquelle: Tesla
Autopilot-Systeme in Kraftfahrzeugen stehen noch ziemlich weit am Anfang und haben so ihre Tücken. Besonders der Elektro-Pionier Tesla bekommt das zu spüren. Erst gab es Unfälle, dann nannte das Verkehrsministerium den Piloten eine erhebliche Verkehrsgefahr - nun versendet das Kraftfahrt-Bundesamt an alle Besitzer eine deutliche Warnung per Brief an alle Tesla-Besitzer.
Die Warnung läuft aber im Grunde nur darauf hinaus, dass das Kraftfahrt-Bundesamt Flensburg den Tesla-Fahrern noch einmal genau das schriftlich gibt, was sie eigentlich schon wissen müssen: Nämlich dass es sich bei dem Autopilot-System "um ein reines Fahrassistenzsystem und nicht um ein hochautomatisiertes Fahrzeug handelt, das ohne ständige Aufmerksamkeit des Fahrers betrieben werden kann". Tagesschau.de zitiert aus dem Brief des Bundesamtes, der seit Anfang des Monats an die Besitzer aller in Deutschland zugelassenen Tesla versendet wird.


Tesla hatte genau diesen wichtigen Punkt seit jeher unterstrichen. Der Fahrer muss zu jederzeit bereit sein, seine Hände an das Steuer zu legen und direkt in den Verkehr einzugreifen. Dazu gehört natürlich auch, "die ständige und uneingeschränkte Aufmerksamkeit des Nutzers", schreibt das Amt.

Gesetzliche Konsequenzen

Auch auf gesetzliche Konsequenzen verweist der Brief. Beim Fahren mit dem Autopilot gibt es dafür Regelungen, die ebenfalls auf die Möglichkeit zielen, jederzeit wieder die Führung des Fahrzeugs übernehmen zu können. Die Automobilbranche muss all ihre Systeme auf solche Regeln hin ausrichten.

Auf Unerwartetes muss man selbst reagieren

Das Kraftfahrt-Bundesamt verweist nun die Besitzer also auf entsprechende Informationen von Tesla selbst, wie der Fahrer das Assistenzsystem nutzen muss. Besitzern wird dementsprechend empfohlen, sich mit den Voraussetzungen des Systems genau vertraut zu machen und die Bedienungsanleitung für das Fahrzeug und vor allem für das Autopilot-System genau zu studieren. Der Autopilot hat seine technischen Grenzen, in etwa bei (plötzlichem) Fehlverhalten oder unerwarteten Fahrmanövern anderer Verkehrsteilnehmer, die bereits auf gleicher Höhe mit dem Tesla fahren.

Tesla arbeitet dabei kontinuierlich daran, das Assistenzsystem zu verbessern, indem neue Sensoren und Algorithmen immer besser aufeinander abgestimmt werden. Offiziell gilt das System noch als "Beta", ist aber in den meisten Verkehrsräumen ohne Einschränkungen zugelassen worden.

Tesla Motors:
Software-Update soll Autopiloten sicherer machen
Selbstfahrendes Auto, tesla, Tesla Motors, Autopilot Selbstfahrendes Auto, tesla, Tesla Motors, Autopilot Tesla
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren56
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:45 Uhr Samsung 40 Zoll Curved Fernseher (Full HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Curved Fernseher (Full HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
435,00
Im Preisvergleich ab
424,90
Blitzangebot-Preis
379,00
Ersparnis zu Amazon 13% oder 56

LEGO Mindstorms 31313 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden