Google Pixel & Pixel XL vorgestellt: mit Premium-Androiden gegen Apple

Google hat seine neuen, unter eigener Marke erscheinenden Smartphones vorgestellt. Ab sofort treten das Google Pixel und das Google Pixel XL die Nachfolge der Nexus-Serie an, wobei sie nicht mehr als "Blaupause" für andere Android-Smartphones dienen, sondern als Premium-Geräte mit den Produkten der anderen Hersteller direkt konkurrieren. Die Preisspanne bewegt sich zwischen 759 und 1009 Euro. Die Lieferung erfolgt ab 20. Oktober.
Google verabschiedet sich mit den neuen Pixel-Smartphones von seiner Nexus-Philosophie, bei der die Geräte zusammen mit Partnern entwickelt und vertrieben wurden und vor allem dazu dienten, die Möglichkeiten im Android-Bereich aufzuzeigen. Ab sofort versucht sich Google selbst als Markenanbieter, wobei der taiwanische Smartphone-Spezialist HTC die Produktion übernimmt und somit zu seiner früheren Rolle als eine Art Vertragsfertiger zurückkehrt. Das HTC-Logo ist auf den Geräten deshalb nicht zu finden.
Google Nexus "Sailfish"Google Pixel mit 5 Zoll in Schwarz... Google Nexus "Sailfish"...und weiß auf offizellen Bildern
Stattdessen werden die neuen Smartphones als "Pixel Phone by Google" vertrieben und sollen alle Dienste und Möglichkeiten vereinen, die Googles Portfolio so zu bieten hat. Deshalb sind neben Android 7.1 "Nougat" auch die neuen Google-Messaging- und -Video-Apps Allo und Duo mit an Bord. Außerdem soll eine Anbindung an Google Fotos mit der Möglichkeit zur direkten Ablage von Fotos und Videos auf Google-Servern helfen, den Speicherplatz der Smartphones selbst freizuhalten.


Die Bilder und Videos landen bei den Pixel-Geräten in voller Größe auf den Servern, was auch bei maximaler Auflösung gilt. Google verspricht unter anderem eine absolute Premium-Kamera, die in der Lage sein soll, dank HDR+ und SmartBurst besonders gute Fotos zu liefern. SmartBurst fertigt eine Reihe von Aufnahmen des gleichen Motivs direkt nacheinander an und liefert dann das bestmögliche Ergebnis. Hinzu kommt mit HDR+ der Versuch, ebenfalls über die schnelle Aufnahme von Folgebildern möglichst gute Aufnahmen bei schwierigen Lichtverhältnissen zu ermöglichen. Google verspricht außerdem eine leistungsstarke Video-Stabilisierung, die die Beschleunigungssensoren des Smartphones in kurzer Abfolge abfragt, um so eine stabile Aufnahme zu erzielen.
Google Nexus "Marlin"Google Pixel XL mit 5,5 Zoll... Google Nexus "Marlin"... in Schwarz und Weiß
Das Google Pixel ist das kleinere der beiden neuen High-End-Smartphones von Google aus der Produktion von HTC, das mit einem fünf Zoll großen Full-HD-Display auf AMOLED-Basis aufwartet. Beim großen Bruder Google Pixel XL kommt die gleiche Display-Technik zum Einsatz, die Auflösung liegt jedoch mit 2560x1440 Pixeln bei 5,5 Zoll Diagonale etwas höher und erreicht 2K-Niveau. Beide Geräte verfügen über eine Display-Abdeckung aus Gorilla Glass 4 und kommen ohne Hardware-Tasten auf der Front daher.

Google Nexus "Marlin"Google Nexus "Marlin"Google Nexus "Marlin"Google Nexus "Marlin"
Google Nexus "Marlin"Google Nexus "Marlin"Google Nexus "Marlin"Google Nexus "Marlin"

Technisch sind die beiden neuen Google-Smartphones im Grunde vollkommen identisch. Im Innern sitzt jeweils der aktuelle Qualcomm Snapdragon 821 Quadcore-SoC, der aber genauso schnell wie sein Vorgänger Snapdragon 820 also mit 2,15 Gigahertz Maximaltakt arbeitet. Er wird wie erwartet mit vier Gigabyte Arbeitsspeicher und 32 oder 128 Gigabyte internem Flash-Speicher kombiniert, der Google-typisch nicht mittels MicroSD-Karte erweiterbar ist. Stattdessen sollen die Besitzer der neuen Pixel-Phones natürlich die Google-Clouddienste verwenden.
Google Nexus "Sailfish"Google Nexus "Sailfish"Google Nexus "Sailfish"Google Nexus "Sailfish"

Darüber hinaus besitzen die beiden neuen Smartphones jeweils eine 12-Megapixel-Kamera auf der Rückseite, die mit einem Laser-Autofokus kombiniert ist und eine F/2.0-Blende vorweist. Auf der Front sitzt ein 8-Megapixel-Sensor, der ohne eigenen Blitz auskommen muss. Darüber hinaus sind natürlich auch Gigabit-WLAN, Bluetooth 4.2 und NFC Teil der Ausstattung bei den neuen Google-Phones. Grundsätzlich wird es natürlich nur Single-SIM-Varianten geben. Besonders auffällig ist, dass es anscheinend kein Carrier-Branding auf den Gehäusen zu sehen geben dürfte.

Google Pixel XLGoogle Pixel XLGoogle Pixel XLGoogle Pixel XL
Google Pixel XLGoogle Pixel XLGoogle Pixel XLGoogle Pixel XL
Google Pixel XLGoogle Pixel XLGoogle Pixel XLGoogle Pixel XL

Google zufolge besitzt das Pixel einen 2770mAh großen Akku, während das Pixel XL einen mit 3450mAh etwas größeren Stromspeicher vorweist. Die Energieversorgung erfolgt jeweils mittels USB Type-C-Anschluss, der hier auch USB-3.1-fähig ist. Grundsätzlich sind die Geräte leicht keilförmig gehalten, denn sie sind am unteren Ende 7,4 Millimeter dünn und erreichen ihre maximale Bauhöhe von 8,6 Millimetern. Zwar sind beide Pixel-Smartphones gleich dick, aufgrund der größeren Abmaße und des größeren Akkus ist das Pixel XL aber mit 168 Gramm etwas schwerer als das 143 Gramm leichte Pixel.

Google PixelGoogle PixelGoogle PixelGoogle Pixel
Google PixelGoogle PixelGoogle PixelGoogle Pixel
Google PixelGoogle PixelGoogle PixelGoogle Pixel

Automatische Updates

Google versorgt die neuen Pixel-Smartphones auf Wunsch automatisch mit Updates. Eine neue Version von Android wird somit ohne Zutun des Anwenders automatisch heruntergeladen und im Stillen installiert. Sobald das Gerät eingeschaltet wird, steht die neue Version dann direkt zur Verfügung. Hinzu kommt ein immer erreichbarer Support, wobei Hilfe sowohl per Message als auch per Telefon zur Verfügung steht - inklusive der Möglichkeit, seinen Bildschirminhalt mit dem jeweiligen Support-Mitarbeiter zu teilen.

Das Google Pixel und das Google Pixel XL sind ab sofort auch in Deutschland zur Vorbestellung verfügbar, wobei die Preise ohne Vertrag jeweils recht hoch ausfallen. In den USA kostet die Basisversion mit 32 GB Speicher stolze 649 Dollar, während das Pixel XL ganze 769 Dollar kosten soll. Will man 128 GB Speicher verbaut haben, steigt der Preis um jeweils 100 Dollar. Für den internationalen Vertrieb sind Varianten beider Geräte in den Farben Schwarz und Silber/Weiß vorgesehen, während in den USA beim Netzbetreiber Verizon auch noch eine blaue Variante der neuen Google-Smartphones angeboten werden soll.

In Deutschland kostet das Google Pixel in der 32-GB-Version ganze 759 Euro, während für das Google Pixel XL ganze 899 Euro fällig werden sollen. Für die 128-GB-Variante muss man beim Google Pixel 869 Euro bezahlen, während das Pixel XL in der mit 128 GB ausgerüsteten Version sogar die 1000-Euro-Marke durchbricht und ganze 1009 Euro kostet. Die Auslieferung beginnt auch in Deutschland ab dem 20. Oktober 2016. Smartphone, Google, Htc, Leak, Pixel, Nougat, Sailfish, Google Pixel, Android 7.1, Google Pixel XL, Marlin, S1, M1, HTC Pixel, HTC Pixel XL Smartphone, Google, Htc, Leak, Pixel, Nougat, Sailfish, Google Pixel, Android 7.1, Google Pixel XL, Marlin, S1, M1, HTC Pixel, HTC Pixel XL Google / HTC
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren75
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Original Amazon-Preis
729,00
Im Preisvergleich ab
716,99
Blitzangebot-Preis
646,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 83

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden