Nintendo-Druck wohl zu groß: Pokémon Uranium-Macher geben auf

Pokemon, Pokémon Uranium, Fanprojekt Bildquelle: Pokémon Uranium
Neun Jahre lang haben die Hobby-Entwickler an Pokémon Uranium gearbeitet, das war eine PC-Version der beliebten Jagd nach den virtuellen Monstern. Die Zustimmung der Rechtebesitzer hatte man dabei nicht, wie fast alle derartigen Projekte war Pokémon Uranium nicht-kommerziell. Das erste Aus störte die Entwickler aber nicht, sie wollten weitermachen. Nun stellt man aber die Arbeit gänzlich ein.
Nintendo ist bekannt dafür, dass man keinerlei Fan-Projekte duldet. Wenn ein noch so gut gemeintes Hobby-Entwickler-Spiel eine Figur oder einen sonstigen Trademark von Nintendo verwendet, ohne die Erlaubnis dafür zu haben, dann schicken die Japaner ihre Anwälte los. Ob man dadurch viele Sympathien gewinnt, sei einmal dahingestellt, rechtlich gibt es hier aber keine Diskussionen.

Das werden sicherlich auch die Macher von Pokémon Uranium gewusst haben und so haben sie nach den ersten rechtlichen Schritten gegen sie den Download-Vertrieb des PC-Spiels eingestellt, aber gleichzeitig angekündigt, dass man trotzdem weitermachen will. So sollten Nutzer, die das Spiel bereits haben oder es aus einer "sonstigen" Quelle beziehen, weiterhin Updates, Support und Online-Funktionalität bekommen.


"An Grenzen gekommen"

Doch nun gab das Pokémon Uranium-Team auf Twitter bekannt (via Kotaku), dass man die Arbeit komplett einstellt. Man schreibt, dass man als Fan-Spiel an seine Grenzen gestoßen sei und nicht mehr weitermachen kann. Man könne nun keine Downloads, Updates, Online-Dienste oder Support mehr anbieten.

Man fühle sich geehrt und sei überwältigt, so viele positive Rückmeldungen erhalten zu haben, es "ist aber an der Zeit, sich künftigen Aufgaben zuzuwenden", so die Entwickler. "Wir hoffen, dass ihr alle weiterhin viel Leidenschaft für Pokémon an den Tag legt und wie wir mit viel Liebe und Freude das 20-jährige Jubiläum des Spiels feiert."

Genaue Gründe zum Aus werden nicht genannt, man kann aber wohl annehmen, dass dieses auf rechtlichen Druck seitens Nintendo und/oder The Pokémon Company zustande gekommen ist. Pokemon, Pokémon Uranium, Fanprojekt Pokemon, Pokémon Uranium, Fanprojekt Pokémon Uranium
Mehr zum Thema: Pokémon
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren41
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden