Nintendo-Druck wohl zu groß: Pokémon Uranium-Macher geben auf

Neun Jahre lang haben die Hobby-Entwickler an Pokémon Uranium gearbeitet, das war eine PC-Version der beliebten Jagd nach den virtuellen Monstern. Die Zustimmung der Rechtebesitzer hatte man dabei nicht, wie fast alle derartigen Projekte war Pokémon ... mehr... Pokemon, Pokémon Uranium, Fanprojekt Bildquelle: Pokémon Uranium Pokemon, Pokémon Uranium, Fanprojekt Pokemon, Pokémon Uranium, Fanprojekt Pokémon Uranium

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nintendo ist und bleibt ein Drecksverein unglaublich....
 
@SUZChakuza: Warum? Weil die Ihre Marken schützen? Das macht Nintendo seit Jahrzehnten so, selbst Schuld wer es dennoch riskiert. Woher kommt der Anspruch das alles jedem zu Verfügung stellt? Sehe hier nix was Nintendo falsch gemacht hat.
 
@ThreeM: und wenn andere Firmen ihre Marken und Ideen schützen, wird ein Flamewar gestartet (siehe Apple Patent-News) ... also ein wildes hin und her, bei der einen Firma ist es OK, bei der anderen Firma nicht (weil die hat ja schließlich genug Geld ...)
 
@Rumpelzahn: Ich glaube"Ehr" , das die Mangafreak's , wohl auf so ne Dominastyle stehen!!
:)
;)
:D
 
@WP8.1Lumia: Bayonetta ftw! ;)
 
@ThreeM: Achja! ;)
Bonnnnsaiiii! :)
 
@ThreeM: Marke schützen.... Für die meisten sind das Fan-Projekte und viele Publisher freuen sich über so etwas. Man schaue sich mal bspw. Black Mesa an... Valve hat die HL2 Mod sogar in den SteamStore aufgenommen und nun ist es eine Retail-Version.
 
@blume666: genau so wie resident evil 2 HD erst wahr es ein Fan Projekt und nun? arbeiten die Leute die am Fan Projekt gearbeitet haben für Capcom um das Projekt raus zu bringen auch wens Kosten wird aber sie Bringen es raus. Also hätten die es auch bei diesen Projekt tun können. Ah und es gibt noch ein gutes beispiel. Mega man vs Street Fighter auch ein Fan Projekt und es wurde nicht eingestellt sondern Capcom hat es auch übernommen samt Fan Projekt Team und KOSTENLOS zum download freigegeben und sind nicht hingegangen und haben es nicht Gestopt sondern sogar weiter geholfen und das für lau zum DOWNLOAD freigegeben. So hätte Nintendo mal reagieren sollen aber nein die haben eher angst bekommen oder sie hätten es mit dem Fan Projekt Leuten weiter machen sollen und dann im Nintendo Store zum verkauf geben sollen es würden sicherlich viele kaufen je nach dem was für ein preis es wäre (ich hätte es gekauft) Damit hätte Nintendo noch mehr Posetive Kunden.
 
@blume666: Nintendo ist seit den 80ern sehr hartnäckig bei der Qualitätssicherung. Publisher durften z.B. nur eine bestimmte Anzahl von Spielen pro Jahr herausbringen.

Ich bin mir über die Inhalte nicht bewusst, aber hier könnte auch ein Konflikt mit den Markenwerten von Nintendo bestehen. Uranium als radioaktives Material könnte auf eine "düsterere" Version hinweisen und auch wenn nicht, der Aufwand bei jedem Fan-Projekt die Inhalte zu prüfen ist teuer.

PS: Durch die Aufnahme in den SteamStore verdient Valve auch mit. ;-) Als Mod musste man zuvor auch schon eine Valve-Basis besitzen.

Edit: PPS: Ich frage mich gerade ob dieses Spiel als Patch möglich wäre. Es ist ein Standalone-Spiel, aber wenn ein bestehendes Spiel gepatched würde, dann wäre es wiederum nur ein Mod. Zuvor gab es schon genügend Nintendo-Hacks, wie z.B. die Team Rocket Editions oder Kaizo Mario.
 
@floerido: Nein... die Retail war vorher da und kostenlos... Die weiterentwickelte Retail kostet nun etwas, aber es gibt immer noch die Kostenlose Variante zum Download!
 
@blume666: Wenn ich mir die Geschichte von Black Mesa anschaue, dann haben sie sich aber sehr früh an Valve gewendet um die Rechte zu klären.
2004 Angefangen, 2005 Reaktion von Valve, 2012 bei GreenLight aufgenommen, 2015 Vertriebsstart der Vollversion bei Steam.
 
@floerido: Soll ich jetztr noch CounterStrike 2D als Beispiel anführen? Das juckt Valve auch in keinster weise und greift das Setting komplett auf!
 
@blume666: Valve ist sicherlich als junge Firma etwas flexibler. Deren Erfolg Ende der 90er Jahre beruht teilweise auf der Modding-Szene, man brauchte HL für die Mods.
Hingegen beruht Nintendos Erfolg auf Schutz und Regulierung. In der Konsolenkrise wurden Lizenzen sehr großzügig verteilt und die Qualität wurde schlecht. Mit Schutzchip und harten Regeln für die Partner punktete das NES und wurde zum Erfolg.
 
@blume666: Ja und nun verdienen sie daran auch noch Geld ohne auch nur einen Finger dafür zu rühren ;)
 
@picasso22: Trotzdem gibt es noch die Kostenlose Variante zum Download.
 
@blume666: Andere können ja mit ihrer Marke verfahren wie Sie wollen. Das kann man gut finden. Nintendo findet das halt nicht gut. Wo issn das Problem dabei?
 
@ThreeM: Das Problem liegt eher auf Nintendos Seite. Wer seine Fans so vergrault, muss sich im endeffekt nicht wundern, wenn die eigenen Produkte mehr oder weniger floppen. Mir solls egal sein. ich wollte nur aufzeigen, dass es auch anders geht.
 
@blume666: Du glubt ernsthaft das Gamer keine Nintendospiele kaufen weil sie Fanprojekte nicht dulden? Das bezweifle ich doch sehr stark.
 
@ThreeM: Nein, aber ich glaube, dass es zumindest ein Teil macht. Und Nintendo hat es eigentlich bitter nötig. Keiner will, dass wegen sinkenden Absatzzahlen der Konsolen die Großen Publisher wieder abspringen, wie bei der Wii U. Aber Community-freundlich ist Nintendo nicht gerade so wie ich das sehe.
 
@blume666: Die WiiU hatte ganz andere Probleme. Nämlich das Konzept als solches. Ich hab eine und bin massiv enttäuscht, nicht nur von den 3rd Party Publishern sondern auch von Nintendo selbst. Du hast auf der WiiU vielleicht 10 Spiele die sich lohnen. Das issn bisschen sehr mau. Lineup war sehr bescheiden, kein Zelda, das Mario war eigentlich ein Mission Pack zu NSMB von der Wii.

Dazu kam das selbst Nintendo das Konzept des Tablets nicht aufgegriffen hat. Dieses Rumgetöne von Async Gameplay wurde bei kaum einem Spiel vernümpftig umgesetzt und so Potenzial verschenkt.

Weiterhin hat Nintendo die WiiU zu wenig von der Wii abgegrenzt, das Marketing war schlecht.

Kleiner Qualitätsprobleme kamen noch dazu, wie z.B. das Mega-Lahme Menü, das ging mir Tierisch auf die Eier, wartezeiten von 5-10Sek pro Menüaufruf geht garnicht und sorgte für masssiv für Frust.

Es wirkte alles so, als wäre die WiiU viel zu schnell entwickelt worden, sogar heute fühlt sich die WiiU einfach unrund an.
 
@SUZChakuza: Ja, sauerei. Die gehen mit ihrem Eigentum um, als würde es ihnen gehören.
 
@crmsnrzl: Damit ist eigentlich alles gesagt. Gut auf den Punkt ^^
 
@SUZChakuza: kommerziell oder nicht, den Namen zu verwenden und das Spiel öffentlich zu verteilen geht einfach nicht
 
Würd mich nicht wundern, wenn Nintendo Ihre Anwälte auch auf die Cosplayer hetzen würden.
 
@P4t0r1kku: Mich schon. Ein Cosplay-Pikachu ist keine Konkurrenz für Nintendos Produkt, Pokémon Uranium dagegen schon. Außerdem bringt es Pokémon mit atomarer Katastrophe und nuklearem Winter in Verbindung. Das ist nicht das Image was Nintendo für ihre IP vorschwebt.
 
@crmsnrzl: Ist das nicht eh die Story von Pokemon?
 
@picasso22: Ich denke, da hat dir jemand Fehlinformationen zukommen lassen.
 
"Genaue Gründe zum Aus werden nicht genannt, man kann aber wohl annehmen, dass dieses auf rechtlichen Druck seitens Nintendo und/oder The Pokémon Company zustande gekommen ist."
Warum kann man das annehmen? Es gibt Tausend Gründe, warum die Entwickler das Projekt eingestellt haben. Aber man spekuliert auf den einen Grund, der die meisten Klicks bringt.
 
@Runaway-Fan: Naja eigentlich ist es ja genau bekannt. Die haben das Spiel veröffentlicht, um es "offentlich" zu machen. Dann kurze Zeit später wieder aus dem Netz genommen, da man den Anwälten von Nintendo zuvor kommen wollte und das Spiel über einen Updater auf Stand gehalten werden kann. Jetzt haben sie wohl genug dran gearbeitet und beschlossen es abzuschließen. Das einzige, das nicht genau bekannt ist, ist der genaue Grund, warum sie jetzt keinen Support mehr anbieten wollen. Aber das geht wohl darauf zurück, dass man nucht ewig unentgeltlich für ein Projekt da sein kann, das für einen selbst als "abgeschlossen" gilt.
 
Wie heißt es doch so schön, was einmal im Netz ist, bleibt im Netz.

Im Übrigen für diejenigen, die sich darum sorgen, dass es keine Updates mehr gibt: Nicht lange nach dem Twitterpost => https://www.reddit.com/r/pokemonuranium/
Gibt also weitere (inoffizielle) Updates.
 
Ich warte auf den Tag an dem alte NES und SNES-Spiele bei eBay nicht mehr zum Verkauf angeboten werden dürfen....
 
@legalxpuser: Ist ja auch vergleichbar auweia
 
@picasso22: so wie Nintendo im Moment drauf ist trau ich es Ihnen zu....
 
@legalxpuser: "Im Moment" also die letzten 20 Jahre sind "im Moment". Wer so ein Projekt mit offizellen Namen baut der schreit halt nach ner blutigen Nase.
 
Genau so wie Resident evil 2 HD erst wahr es ein Fan Projekt und nun? arbeiten die Leute die am Fan Projekt gearbeitet haben für Capcom um das Projekt raus zu bringen. Also hätten die es auch bei diesen Projekt tun können. Ah und es gibt noch ein gutes beispiel. Mega man vs Street Fighter auch ein Fan Projekt und es wurde nicht eingestellt sondern Capcom hat es auch übernommen samt Fan Projekt Team und KOSTENLOS zum download freigegeben und sind nicht hingegangen und haben das Projekt nicht Gestopt sogar weiter geholfen und das für lau zum DOWNLOAD freigegeben. So hätte Nintendo mal reagieren sollen aber nein die haben eher angst bekommen oder sie hätten es mit dem Fan Projekt Leuten weiter machen sollen und dann im Nintendo Store zum verkauf geben sollen es würden sicherlich viele kaufen je nach dem was für ein preis es wäre (ich hätte es gekauft)
 
Warum benennen sie das Spiel nicht einfach um und entfernen allen Content von Nintendo? Soweit ich mitbekommen haben ist das meiste in dem Spiel Eigenleistung.
 
@Memfis: Genau diese Frage habe ich mir auch gestellt. Es gibt genügend Monsterjäger Spiele z. B. "Monster Hunter", "Digimon" oder "Yo-Kai Watch".
 
Ich kenne mich mit Pokemons nicht aus. Stellt euch vor, ich mache (wenn ich könnte) ein Super Mario Spiel. Hier hat Bowser endlich eine Frau (dies erklärt endlich, woher seine Kinder kommen). Der nächste Programmierer macht ein Reboot und Bowser wird lieb. Der Nächste verändert den Charakter von Luigi und plötzlich wird er ganz mutig. Der nächste verkuppelt Peach mit Wario zusammen. Machts klick? Man könnte zwar neue Ideen bringen, man könnte aber auch ein Chaos in Nintendos Welten machen! Deshalb könnte Nintendo Fan Projekte prüfen, wenn sie aber nicht wollen, dann wollen sie halt nicht. Das muss akzeptiert werden!
 
@MarioLopez: So ein Schwachsinn. Es gibt ja auch Fanprojekte zu Spielen anderer Firmen und da wird auch nichts durcheinandergebracht. Es ist klar, dass nur die Spiele des Herstellers die offizielle Linie und Story sind (Fortlaufende Geschichten gibts heute aber eh nicht mehr, ist aber wieder was anderes)
 
@Memfis: Ja dann Spiel doch die anderen Fanprojekte. Nintendo will es nicht und das ist ihr Recht. Mehr gibts da eigentlich nicht zu sagen, außer vielleicht das es seit Ewigkeiten bekannt ist wie Nintendo solche Projekte sieht. Um Schläge betteln, diese auch bekommen und hinterher ist der andere der Buh-Mann. Großes Kino.
 
Wenn die Fan Spiele aber sehr gut werden (und die sind heute wirklich sehr gut), gibt es Spieler, die nicht unbedingt wissen, was offiziell ist und was nicht. Siehe "Newer Super Mario Bros." . Klar bringt man diese Spiele nicht so einfach und auf legalem Weg auf eine Konsole zum Spielen. Wenn jedoch Nintendo bald Spiele für Android veröffentlicht, kann das anders aussehen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 17% oder 4,01
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte